Blutbad in Syrien – Sicherheitsrat einberufen


Old Bridge above the Euphrates in Deir ez-Zor, Syria

Old Bridge above the Euphrates in Deir ez-Zor, Syria

Nach Angaben von syrischen Aktivisten kamen in Hama sechs Menschen, in Deir al-Zor und in der Ortschaft Albu Kamal je ein Mensch ums Leben. Am Vortag hatten Armeeverbände die Oppositionshochburg Hama gestürmt und rund 100 Menschen getötet. Nach dem Massaker wollte der UN-Sicherheitsrat am Montag in New York zusammentreten. Die EU verschärfte ihre Sanktionen gegen das Regime. Präsident Baschar al-Assad lobte das Vorgehen seiner Sicherheitskräfte dagegen ausdrücklich. Weiterlesen

Mitteilung über die Dreimächtekonferenz von Berlin („Potsdamer Abkommen“)


Deutsch: Kartenreihe zur Verteilung der mutter...

Deutsch: Kartenreihe zur Verteilung der muttersprachlichen Minderheiten im Deutschen Reich bei über 5% Anteil an einem Kreis, nach der Volkszählung vom 01.12.1900. (Photo credit: Wikipedia)

Mitteilung über die Dreimächtekonferenz von Berlin („Potsdamer Abkommen“)

Diese Mitteilungen werden fälschlich und irreführend „Potsdamer Abkommen“ kurzgenannt, obwohl mit dem Deutschen Reich gar kein Abkommen geschlossen worden ist. Diese Vorgehensweise zeigt sich immer wieder als typisches Muster der Angloamerikaner („Estoppel-Prinzip„).

Unter dem Punkt II. wird angekündigt, einen „Rat der Außenminister“ zu errichten, der „die fünf Hauptmächte vertreten soll“, und zwar mit dem Ziel der „Fortsetzung der notwendigen vorbereitenden Arbeit zur friedlichen Regelung“ und „zur Beratung anderer Fragen, welche nach Übereinstimmung zwischen den Teilnehmern in dem Rat der Regierungen von Zeit zu Zeit an den Rat übertragen werden können.“

  • Diese rankenreichen Formulierungen finden sich sodann auch im Besatzungs-Gesetz „Grundgesetz FÜR die Bundesrepublik Deutschlandin Artikel 79 wieder.
  • Dieser Rat der Außenminister entspricht exakt dem UN Sicherheitsrat der fünf Hauptmächte als ständige Mitglieder – nicht zu verwechsel mit UN Organisation (Vereinte Nationen Organisation) – die UNO als Gesamtvereinigung ist die Feindstaatenorganisation gegen das Deutsche Reich – siehe auch die Artikel 53 und 107 der „Charta„…
  • Damit wird klar und deutlich, daß sich die UN und die UNO auflösen müssen genau zu dem Zeitpunkt, mit welchem der Friedensvertrag zwischen dem Deutschen Reich und seinen Feindmächten in Kraft tritt. Das wird wie bisher auch weiterhin nicht geschehen, weil ansonsten die Neue Weltordnung (New World Order / NWO) eine einzige Farce würde.

Hier nun als Quelle der entscheidende Textauszug aus der Mitteilung. Weiterlesen