Machtspielchen? …ohne Mich…!


Deutsch: Ernst Maria Lieber

Deutsch: Ernst Maria Lieber (Photo credit: Wikipedia)

Keine Angst Ernst, der Blog wird Dir am 15.08.2012 in der Zeit zwischen 17:45 und 17:55 Uhr unter den alten Zugangsdaten, sprich, dem alten Passwort wieder zugänglich sein. diese 10 Minuten Karenz räume ich mir ein(PUNKT)

Was am Montag Mittag passierte war für mich eine Enttäuschung, was bedeutet, das Ende einer Täuschung…
Worum es im Wesentlichen ging, war “Der Aufstieg des Adlers”, oder auch Frank -Thomas Blüthner.

ICh hatte ihm bei dem “Honigmanntreffen” in Steinfurt zugesagt, ihm in seiner Strafsache zu helfen, für ohne Geld, weil iCh dachte, der klaut Omas´en nicht die Handtasche und hat die Chance, sich im Verlauf des Verfahrens zu läutern…

Meine Arbeitsweise hatte iCh klar formuliert, dass iCh immer auf Zeit arbeite, d.h., die Schreiben sind immer erst kurz vor Ablauf der Frist fertig und der Unterzeichner, also Adler muss sich mit dem Inhalt des Schreibens auseinandersetzen, damit er versteht, worum es eigentlich geht.

Die Frist für das letzte Schreiben lief am Dienstag, dem 14.08.2012 um 24:00 Uhr ab und er schrieb am Montag dem 13.08.2012, um 7:52 Uhr folgenden Kommentar: Weiterlesen

Siegesmeldung Deutsches Reich – Rechtsanwalt Torsten Ramm berichtet über die Befreiung von Stefan G. Weinmann aus dem Judenhorrorhaus Alzey


Das Judenschloß von Alzey, wo Stefan G. Weinmann völkerrechtswidrig inhaftiert worden war. Doch die Psychiater mußten vor Rechtsanwalt Torsten Ramm kapitulieren. Der Rammstein des Deutschen Reichs ist eben stärker als jede jüdische Kabale.

Ariel Weinmann

« 

Siegesmeldung Deutsches Reich – Rechtsanwalt Torsten Ramm berichtet über die Befreiung von Stefan G. Weinmann aus dem Judenhorrorhaus Alzey

Stefan Weinmann wie gefordert heute aus der Psychiatrie entlassen

30. Dezember 2011 von honigmann

       
Betreff:   WG: Stefan Weinmann wie gefordert heute aus der Psychiatrie entlassen  
Von:   „Torsten Ramm – Rechtsanwalt“ <kanzlei@rechtsanwalt-ramm.info>  ins Adressbuch  |   zum Chat einladen  
An:   jade-life@web.de  
Datum:   29.12.11 19:32:19  
 

—–Ursprüngliche Nachricht—–
Von: Torsten Ramm – Rechtsanwalt [mailto:kanzlei@rechtsanwalt-ramm.info]
Gesendet: Donnerstag, 29. Dezember 2011 19:14
Betreff: Stefan Weinmann wie gefordert heute aus der Psychiatrie entlassen Weiterlesen

Reisepaß des Deutschen Reichs und Person-Ausweis – Teil 1


The Kingdom of Prussia within the German Empire

The Kingdom of Prussia within the German Empire - Das Königreich Preußen innerhalb des Deutschen Bundes (Deutsches Reich - Empire allemand - German Empire)

Text der Antwort beim „Bundesministerium des Innern“ wegen Reisepaß und Personausweis vom Deutschen Reich (Teil 1)

The Kingdom of Prussia within the German Empire – Das Königreich Preußen innerhalb des Deutschen Bundes (Deutsches Reich – Empire allemand – German Empire)

Ich habe Ihre Anfrage zum Anlass genommen und das Fachreferat im Bundesministerium des Innern um eine Stellungnahme gebeten. Das Fachreferat teilte mir auf Ihre Anfrage folgendes mit: Weiterlesen

Grüner Bundestagsabgeordneter: „Nervende Schüler erschießen!“


Coat of arms of Konstanz

Coat of arms of Konstanz

Was ist das beste Mittel gegen nervige Schüler? Die Antwort von Till Seiler, Lehrer und neuer Bundestagsabgeordneter der Grünen: „Wenn ich kein Pazifist wäre, würde ich sagen: erschießen (eignet sich auch für nervige Kollegen, Eltern, Schulleiter etc.)“. Dieser Text erschien in einer Abizeitung – und sorgt jetzt für Ärger.

Der grüne Bundestagsabgeordnete Till Seiler hat für Entsetzen in Konstanz gesorgt. In der Abi-Zeitung der Schule, an der er noch bis vor Kurzem unterrichtet hatte, schrieb Seiler auf die Frage, was er gegen nervige Schüler empfehle, wörtlich: »Wenn ich kein Pazifist wäre, würde ich sagen: erschießen«. Das gelte auch für nervige Kollegen, Eltern und Schulleiter. Wie der Südkurier berichtet, reagierte der Elternbeirat der Schule schriftlich. Das gehe überhaupt nicht, weder für einen Lehrer noch für einen Grünen, Pazifisten oder Bundestagsabgeordneten. Der grüne Politiker ist von den Reaktionen überrascht. Er stelle mit Bedauern fest, »dass man seine Ironie nicht verstanden habe«, sagte Seiler.

Der Konstanzer Grünen-Bundestagsabgeordnete Till Seiler steht in der Kritik.

Der Konstanzer Grünen-Bundestagsabgeordnete Till Seiler steht in der Kritik.

Der Konstanzer Grünen-Bundestagsabgeordnete Till Seiler steht in der Kritik.

Till Seiler, neuer Bundestagsabgeordneter der Grünen, löst unter Konstanzer Eltern Entsetzen aus. In der Abizeitung des Ellenrieder-Gymnasiums, an dem er bis vor wenigen Wochen noch unterrichtet hat, wird Till Seiler unter anderem gefragt, was das beste Mittel gegen nervige Schüler sei. Seiler schreibt: „Wenn ich kein Pazifist wäre, würde ich sagen: erschießen (eignet sich auch für nervige Kollegen, Eltern, Schulleiter etc.)“. In einem anonymen Brief schreiben „Betroffene aus Konstanz“: „Wenn man an die Geschehnisse von Winnenden denkt, gehört ein Lehrer, der solche Äußerungen gegenüber Schülern tätigt, weder an eine Schule und noch weniger als Vertreter in den deutschen Bundestag.“ Weiterlesen