Die Deutschen Ostgebiete – SHAEF Gesetz Nr. 52 Artikel VII (e) „Deutschland“ und „Deutsches Reich“


Karte des Deutschen Reiches 1871–1918 / Map of...

Image via Wikipedia

Die Deutschen Ostgebiete – SHAEF Gesetz Nr. 52 Artikel VII (e) „Deutschland“ und „Deutsches Reich

Westdeutschland – Mitteleutschland – Ostdeutschland

Bundesrepublik Deutschland GmbHDeutsche Demokratische Republik– Polonien

Ständige Kundgebungen vor dem Deutschen Reichstag des Deutschen Volkes (Deutsches Reich - Empire Alllemand- German Empire)Ständige Kundgebungen vor dem Deutschen Reichstag des Deutschen Volkes (Deutsches Reich - Empire Alllemand- German Empire)

Ständige Kundgebungen vor dem Deutschen Reichstag des Deutschen Volkes (Deutsches Reich - Empire Alllemand- German Empire)

Weiterlesen

Reichsgebiet und „Gebiet des Deutschen Reiches“ und der 31. Dezember 1937


Supreme Headquarters Allied Expeditionary Force - Shoulder patch for those attached to the Supreme Headquarters Allied Expeditionary Force during WWII

Image via Wikipedia

Supreme Headquarters Allied Expeditionary Force – Shoulder patch for those attached to the Supreme Headquarters Allied Expeditionary Force during WWII

Die geniale Tricksersprache der Macher des „geltenden Rechts“…

Die jeweiligen Grenzen des deutschen Reichs werden in einen § eingepackt, obwohl weder im Jahre 1918 noch im Jahre 1945 einen Friedensvertrag mit dem Deutschen Reich abgeschlossen wurde.

Zweitens, der Begriff der „Grenzen vom 31. Dezember 1937“ wurde vom SHAEF Gesetzgeber USA geschaffen. Das damit umfaßte Gebiet nannten die USA als „Deutschland“. Davon ausgenommen wurde „ein besonderes Gebiet Berlin„…

Drittens: das „wiedervereinigte Deutschland“ umfaßt lediglich das Alliierte Kontrollgebiet und „das besondere Gebiet Berlin“, also die vier Besatzungs-Zonen und die vier Sektoren von Groß-Berlin; allerdings wird Berlin wie bisher auch weiterhin nicht von der Bundesrepublik Deutschland regiert, und Berlin ist kein konstitutiver Bestandteil der Bundesrepublik Deutschland

Die relevanten Normen:

Reichsgebiet BBG § 185

Als Reichsgebiet im Sinne dieses Gesetzes gilt das Gebiet des Deutschen Reiches bis zum 31. Dezember 1937 in seinen jeweiligen Grenzen, nach diesem Zeitpunkt in den Grenzen vom 31. Dezember 1937

English: Kenneth Strong, Assistant Chief of St...

Kenneth Strong, Assistant Chief of Staff (G-2) at Supreme Headquarters Allied Expeditionary Force (SHAEF)

Damit zeigt sich auch hier im Detail, daß die Bundesrepublik Deutschland kein Staat ist, sondern sich exakt vom SHAEF Gesetz Nr. 52 ableitet.

Die Bundesrepublik Deutschland hat gar nicht das Recht, auf reichsdeutsche Gebiete zu verzichten – so wie es der BBG § 185 eindeutig vornimmt. Die Bundesrepublik Deutschland ist nicht befugt, einen Friedensvertrag mit den Feindmächten des Deutschen Reichs abzuschließen, weil sie selber eine Organisation der Feindmächte des Deutschen Reich ist. Bester Beweis hierfür. die BRD ist als „GERMANY“ Mitglied in der Organisation der Feindmächte des Deutschen Reiches – den Vereinten Nationen Organisation (UNO).

Darüber hinaus ist die Bundesrepublik Deutschland rechtlich erloschen. Die BRD war eine besatzungsrechtliche Ordnung, gegründet 1949 durch die Militärdiktatur der Drei Mächte, den Militärgouverneuren der USA, UK und Frankreichs. Da die Botschaften „in Deutschland“ bestätigen, daß kein einziges Besatzungsgesetz und damit kein Besatzungsrecht mehr in Deutschland mehr gültig ist, ist auch das Genehmigungsschreiben für die Bundesrepublik Deutschland erloschen mit dem Jahre 1990.

Woher kommt eigentlich der Begriff „Grenzen vom 31. Dezember 1937“?

Grenzen vom 31. Dezember 1937 Weiterlesen

Klartext zur Kapitulation des Deutschen Reichs – das Ende aller Lügenmärchen!


Alfred Jodl

Alfred Jodl

I 28

Was geschah zwischen dem 7. und 9. Mai 1945 im Deutschen Reich wirklich? Kapitulierte das Deutsche Reich, wie immer wieder vom Umerziehungsfunk und der selbsternannten „Antifa“ vermüllend an das Deutsche Volk gesendet wird oder handelte es sich vielmehr um eine Farce der Angloamerikaner, um dem Deutschen Volk für immer den schweren seelischen Schaden der „Kollektivschuld“ einzutrichtern?

Oder war das Deutsche Volk schließlich den zahlreichen Banden und illegalen Untergrundorganisationen von Hochverräthern ausgeliefert, die die Soldaten der Wehrmacht moralisch unterminierten und zur Desertation aufforderten?

Das weltweit vernetzte Freimaurertum und seine internationalen Dompteure, die seit über 10.000 Jahren das Geschäft der Versklavung der Völker durch Arbeitssteuern und Zinswirtschaft betreiben und keinste Skrupel kennen, holten im Mai 1945 zum letzten Schlag gegen das Herz des Deutschen Volkes aus. Das Herz, gegen das sie bereits jahrelang ihr „moralisches Bombardement“ (moral bombing) betrieben hatten – ausschließliches Ziel: deutsche Kinder und ihre Mütter zu Hause in einem brutalen Flammenmeer zu verbrennen.

Die militärische Kapitulations-Urkunde vom 7. Mai 1945 Weiterlesen

Verordnung Nr. 46, Auflösung der Provinzen des ehemaligen Landes Preußen in der Britischen Zone und ihre Neubildung als selbständige Länder


Mit der Verordnung Nr. 46 (Amtsblatt der Militärregierung Deutschland, Britisches Kontrollgebiet) wird nicht ein Staat augelöst, sondern die Provinzen des Staates werden verwaltungsmäßig vorläufig neu organisiert. „Staatsrechtlich“ erhalten sie die Stellung von „Ländern“. Nach dem Völkerrecht bestimmt das Staatsvolk in freien Wahlen über seine politische Form.

Das Staatsvolk der Preußen wird seit dem 8. Mai 1945 wie bisher auch weiterhin nicht von den Dreimächten dazu ermächtigt, dieses Recht auf Selbstbestimmung auszuüben. Die Hinderungsgründe fielen am 17. Juli 1990 weg. Denn die von den Dreimächten provozierte und gewollte Spaltung des Alliierten Kontrollgebietes „Deutschland“  – siehe SHAEF Gesetz Nr. 52 Artikel VII (e) – entfielt mit diesem Zeitpunkt.

Mit Wirkung vom 18. Juli 1990 hätte die BRD dem Staatsvolk der Preußen das Recht auf Selbstbestimmung zugestehen müssen – so wie es für das Staatsvolk der Bayern ja auch der Fall ist.

Zusätzlich war zu beachten, daß das Kontrollratsgesetz Nr. 46 für die DDR außer Kraft gesetzt worden war.

Verordnung Nr. 46,
Auflösung der Provinzen des ehemaligen Landes Preußen in der Britischen Zone und ihre Neubildung als selbständige Länder

vom 23. August 1946 Weiterlesen

Deutsches Reich existiert nicht…


… sagen die einen. Denn es sei 1945 „untergegangen“… In Wirklichkeit handelt es sich um einen sehr geschickten Plan derer, die das politische Geschäft seit über 10.000 Jahren betreiben nd die Versklavung der Menschheit beherrschen. Einfach in der Sergei Michailowitsch Brin-Maschine nach den Protokollen „googeln“; in der besatzungsrechtlichen Ordnung namens BUNDesrepublik Deutschland . siehe Artikel 79 GG – wird die Verbreitung der Wahrheit „strafrechtlich“ verfolgt. Ein Exemplar zum eigenen Bedarf ist allerdings „erlaubt“.

Kleine Anmerkung am Rande: der Begriff „Deutschland“ beruht auf der SHAEF Gesetzgebung der „Hauptsiegermacht USA“; im SHAEF-Gesetz Nr. 52 Artikel VII (e) wurde Deutschland als das Territorium des Deutschen Reiches definiert, wie es am 31. Dezember 1937 gefaßt war – fur uns bleibt das Schwachfug. Für uns gilt die Erwerbsformel: Gebietsstand vom 18. Januar 1871 zuzüglich der später erfolgten, völkerrechtlich korrekten Gebietserweiterungen. Dazu gehören – der Klarheit halber – auch die Schutzgebiete des Deutschen Reichs.

Drehe eine Pharaonen Show auch in deiner Stadt! Das Ziel ist es, von jeder größeren Stadt eine Pharaonen Show im Internet zu haben und die Menschen aufzuklären – wie die unten verlinken Vorbilder. Bei einer Pharaonen Show werden Obelisken und andere geheime architektonische Zeichen gefilmt.

Dieser Plan der „einflußreichen Menschen“ wurde mit dem Aufkommen des Deutschen Reichs gestört.

Als der Norddeutsche Bund die „großdeutsche Lösung“ anpeilte, war der Eklat perfekt. Weiterlesen

„Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland ist die Verfassung der DEUTSCHS“ – ein Beispiel für ein komplett ausgebildetes Wahnsystem, das in Wikipedia kursiert…


Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland ist nicht „nur“ de facto die Verfassung Deutschlands, sondern vor allem auch de jure, also bereits aus der Rechtsgrundlage ergibt sich wegen Erfüllung der materiellen Voraussetzungen der Verfassungscharakter.

„Wir wenden geltendes Recht an…“ – traurig, aber wahr!

Hinzu kommt, dass das Grundgesetz seit 1990 die vollumfänglich und mit dem Anspruch auf Dauer ausgerichtete (siehe hier Rn 34), sich vom Transitorium verfassungsrechtlich und verfassungspolitisch zur endgültigen gewandelte und perpetuierte Verfassung des geeinten Deutschland ist, siehe dazu hier und hier und hier.

  1. „Deutschland“ ist der besatzungsrechtliche Begriff aus der Terminologie der „Hauptsiegermacht USA“ (sie hat sich durch SHAEF Gesetz Nr. von allen Alliierten und darüber hinaus von allen anderen Unterzeichnern der „!Charta“ der Feindstaaten des Deutschen Reichs anerkennen lassen – und kann daher fast in der gesamten Welt frei agieren, siehe auch die Landkarte mit dem EUxyzCOM-Oberkommandierenden) gemäß SHAEF Gesetz Nr. 52 Artikel VII (e)
  2. Das „geeinte Deutschland“ stellt lediglich die gemeinsame Verwaltung der Vier Besatzungs-Zonen dar seit dem 17. Juli 1990:
  1. US amerikanische Besatzungs-Zone
  2. Britische Besatzungs-Zone
  3. Französische Besatzungs-Zone
  4. Russische Besatzungs-Zone als Rechtsnachfolger, Sukzessor Sowjetunion Sowjetische Besatzungs-Zone

Weiterlesen