Iran setzt Tränengas gegen Devisenhändler ein


Der rasante Verfall der iranischen Währung macht den Bürgern Angst. Internet-Seiten geben schon keine Kurse mehr an. Bei Protesten, an denen auch Geldhändler beteiligt waren, eskalierte die Lage.

Iran setzt Tränengas gegen Devisenhändler ein

Ein Müllcontainer steht in der Nähe eines Basars in Teheran in Flammen: Hier war es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Demonstranten gekommen

Ein Müllcontainer steht in der Nähe eines Basars in Teheran in Flammen: Hier war es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Demonstranten gekommen

Im Iran ist es aus Wut über die Wirtschaftspolitik und den Sturzflug der Landeswährung zu Protesten gekommen. Die Polizei setzte nach Angaben von Augenzeugen Tränengas gegen die Demonstranten ein, unter denen auch Devisenhändler waren. Weiterlesen

Advertisements