Verfassungsschutz beobachtet Exilregierung des Deutschen Reichs in „Romkerhall“


Der KRR-Blogger Frank Schmidt beschreibt in einem Beitrag „Das “Deutsche Reich” und das “Königreich” Romkerhall“ in seinem Blog „angereichert“ über einen neuen Coup von Reichskanzler Norbert Schittke der Exilregierung des Deutschen Reichs –  jetzt auch Fürst von Romkerhall, dem kleinsten Königreich des Deutschen Reichs.

Eine obskure Gruppe, die sich „Exilregierung Deutsches Reich“ nennt, will in Romkerhall bei Oker ihr Domizil errichten

Eine obskure Gruppe, die sich „Exilregierung Deutsches Reich“ nennt, will in Romkerhall bei Oker ihr Domizil errichten

Danach berichtete die Goslarsche Zeitung in ihrer gedruckten Ausgabe vom 13. August 2010 über Staatsmänner aus dem Fantasialand, welche sich im Königreich Romkerhall niederlassen wollen. Die selbst ernannten Staatsmänner legen Wert auf ein „vorzeigbares, gepflegtes Erscheinungsbild“. Die „Behörden“ der BRD GmbH (HRB 51411, Amtsgericht Frankfurt am Main) scheinen sich in der Beurteilung der “Reichsregierungen” nicht einig zu sein, wie aus diesem entlarvenden Enthüllungsbericht unter der Überschrift “Verfassungsschutz beobachtet ‘Exilregierung’ in Romkerhall” nachzuverfolgen ist. Weiterlesen

“Reichskanzler Fürst” Norbert Schittke plant – wo sonst? – eine monumentale Großkundgebung in Nürnberg als Schauplatz der Nürberger Prozesse gegen die „Kriegsverbrecher“


Der namhafte und in der Szene wohlbekannte „KRR-Blogger“ Frank Schmidt deckt in „Reichsbürger” in der Presse eine neue Großveranstaltung der“Exilregierung Deutsches Reich” und deren “Reichskanzler Fürst” Norbert Schittke auf, die für den 15. und 16. Juli 2011 vermutlich in Nürnberg geplant ist – eine monumentale Großkundgebung in Nürnberg als Schauplatz der Nürberger Prozesse gegen die „Kriegsverbrecher“ also.

Laut Einladung will der „Fürst von Rombkerhall“ seinen „Fürstensaal“ mit 120 Sitzplätzen angemietet haben. Dabei hat diese KRR nur 48 Mitglieder, einschließlich Schittke, Jahrgang 1942. Vermutlich handelt es sich um die Vorfeier, um bald den 70. Geburtstag des Seniors in würdigem Rahmen unter Absingen der drei Strophen des „Deutschlandliedes“ zu begehen.

Am 8. Juli 2011 berichtete der “Blick nach rechts” über „Unverdrossene Reichsbürger – Exilregierung“ will das „nicht untergegangene Deutsche Reich“ weiterführen.“ Aus dem Umfeld der „Kommissarischen Reichsregierungen“ (KRR) werden einige Splittergruppen durch den Verfassungsschutz beobachtet. Zu ihnen zählt die „Exilregierung Deutsches Reich“.

Als „Weltsensation“ wird derzeit auf der Homepage der „Exilregierung“ behauptet: „Holocaust Ikone Anne Frank überlebte“.

Am 15./16. Juli will die „Exilregierung Deutsches Reich“ im „südlichen Bereich Deutschlands“, vermutlich in Nürnberg, ein „Bürgerinformationstreffen“ abhalten. Für die Veranstaltung will man laut Einladung einen „Fürstensaal“ mit 120 Sitzplätzen angemietet haben. Weiterlesen

Exilregierung Deutsches Reich mit Reichskanzler Fürst Norbert Schittke


Exilregierung Deutsches Reich mit Reichskanzler Fürst Norbert Schittke

Ich besuchte am 18.06.2011 die Präsidiums- und Informationssitzung der Exilregierung Deutsches Reich. Wir (über 50 Leute) waren an dem, was vorgetragen wurde, sehr interessiert. Unserer Hauptfrage war: 26.06.2011, was passiert?

Fürstentum Rombkerhall

Der Reichskanzler hatte wieder einmal Recht: 26.06.2011 !!!

Ich besuchte am 18.06. die Präsidiums- und Informationssitzung der Exilregierung Deutsches Reich. Wir (über 50 Leute) waren an dem, was vorgetragen wurde, sehr interessiert. Unserer Hauptfrage war: 26.06.2011, was passiert?

Die Medien und vor allem das Internet überschlugen sich mit Horrormeldungen bis hin zur Atombombenexplosion im Olympiastadium Berlin. Warnungen, die Stadt zu verlassen, gab es genug im Internet; vor allem von den Möchtegernreichstrompetern ohne Hirn und unseren Gegnern, die uns bei der Umsetzung vom Deutschen Reich nur schaden. Weiterlesen

Kommissarische Reichsregierungen


Kommissarische Reichsregierungen

Reichskanzler droht mit Tod

Kommissarische Reichsregierung

Als Kommissarische Reichsregierung (KRR) oder Exilregierung des Deutschen Reiches bezeichnen sich Gruppen, die behaupten, das Deutsche Reich bestehe fort – aber entgegen der herrschenden Meinung in der Rechtswissenschaft nicht in Form der Bundesrepublik Deutschlandund werde in den Grenzen von 1937 durch sie vertreten. Dahinter stecken teils rechtsextreme, teils finanzielle Absichten und Ziele[1] sowie „ideologisch bedingte Wahnvorstellungen“.[2]

Weiterlesen