Britta Zur – Geld für „Idiotentest“ verweigert! Deshalb kam es am Jom Kippur Tag zum Blutbad im Jobcenter!


Britta Zur – Geld für „Idiotentest“ verweigert! Deshalb kam es am Jom Kippur Tag zum Blutbad im Jobcenter!

Neuss – Tatort Jobcenter Rhein-Kreis Neuss: Drei Mal stach der Langzeitarbeitslose Ahmed S. (52) zu. Die Sachbearbeiterin Irene N. († 32) starb wenig später im Krankenhaus.

Warum musste ausgerechnet sie sterben? Ein Zufall.

NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD) vor dem Jobcenter in Neuß

NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD) vor dem Jobcenter in Neuß

„Ahmed S. hat die Tat gestanden. Irene N. war ein Zufallsopfer.“ Teilte der Leiter der Mordkommission Guido Adler auf einer Pressekonferenz mit. Weiterlesen

plauen hammer park minenfeld


Deutsch: Flagge der Stadt Plauen

Deutsch: Flagge der Stadt Plauen (Photo credit: Wikipedia)

Plauen übersät von „Tretminen“

plauen hammer park minenfeld

Plauen ist schön. Plauen ist aber auch dreckig. Vor allem die Hundehaufen werden anscheinend nicht weniger trotz zahlreicher Bürgereinsätze beim Frühjahrsputz. Die Stadtverwaltung müht sich ebenso, auch mit Strafen und Drohungen, die vierbeinigen Täter indes stört dies ebenso wenig wie ihre Halter.

Plauen – Der Spaziergänger stöhnt und flucht und schüttelt den Kopf: Muss das sein? An einigen Wegen der Spitzenstadt hat der Betrachter den Eindruck, als wären diese Hunde-WCs. Beispiele? Die Stöckigter Straße in der Ostvorstadt, mitten in Grün- und Gartenanlagen gelegen, liegt voller Hundekot. Auch in schön sanierten Wohnquartieren wie rund um die Siegener Straße liegen Hinterlassenschaften mitunter mitten auf den Wegen, der kleine Park mit Spielplatz an der Pestalozzistraße, ist beliebter Ort – für Hunde zum Gassi gehen. Weiterlesen

Im Vatikan ist der Teufel und Paolo Gabriele los!


Logo

Logo (Photo credit: Wikipedia)

Im Vatikan ist der Teufel los!

Päpstlicher Ex-Kammerdiener Paolo Gabriele kommt vor Gericht

In der Vatileaks-Affäre muß sich der beschuldigte Kammerdiener Paolo Gabriele von Papst Benedikt XVI. wegen schweren Diebstahls vor Gericht verantworten.

Auch gegen einen weiteren Mitarbeiter wird Anklage erhoben.

Im Enthüllungsskandal im Vatikan wird der frühere Kammerdiener (Paolo Gabriele) von Papst Benedikt XVI. vor Gericht gestellt. Der seit Mai inhaftierte Paolo Gabriele muß sich demnach wegen Diebstahls vor Gericht verantworten. Das erklärte der Ermittlungsrichter Piero Bonnet.

Vatikansprecher Pater Federico Lombardi sagte, es würden Ermittlungen zu möglichen weiteren Verdächtigen fortgeführt. In dem Skandal geht es um die Weitergabe interner Papiere aus dem Vatikan an italienische Medien.

Im Vatikan ist der Teufel los!

Im Vatikan ist der Teufel los!

Paolo Gabriele war im Mai im Zusammenhang mit dem Skandal festgenommen worden. Er saß zunächst 53 Tage lang in Haft, bevor er im Juli unter Hausarrest gestellt wurde. Paolo Gabriele hatte seit dem Jahr 2006 für den Papst gearbeitet. Weiterlesen

Mönchenglabachs Radwege ein Dauer-Ärgernis – jetzt wieder mit Nazi-Haßparolen gegen Beamte der „Nazi-Verwaltung der Judenrepublik Deutschland“


Thomas Mann Bruder Hitler 1939

Thomas Mann Bruder Hitler 1939 (Photo credit: Wikipedia)

Voller Schlaglöcher und schlecht markiert, dazu ein lückenhaftes Netz: Die Radwege sind in einem schlechten Zustand. Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, fährt meist auf Holperstrecken. Ein Routenkonzept gibt es nicht.

Nazi-Hasstiraden gegen Beamte

Im Internet schüttet ein Mann kübelweise Dreck über städtische Beamte aus. Dabei fallen auch Nazi-Hasstiraden. Anlass der Hetze war die Einrichtung eines Spendenkontos zur Sanierung von Schlaglöchern. Die Polizei ermittelt.

Mit freier Meinungsäußerung hat das bei Weitem nichts mehr zu tun. Auf mehreren Seiten im Internet beschimpft zureit ein Mann städtische Beamte auf übelste Art und Weise. Dabei fallen Nazi-Hass-Parolen. Presseartikel werden fingiert und gefälscht, und es wird von städtischen Beamten berichtet, „die in historischen SS-Uniformen zum Dienst“ erscheinen.

Ein Anlass für die Hasstiraden war offensichtlich die Einrichtung eines städtischen Spendenkontos zur Sanierung von Schlaglöchern. Auf der Hass-Internetseite schreibt der Mann unter anderem: „Arische Bürger können sich ab sofort an der Straßensanierung im Umfeld von dem Juden… beteiligen. Überall dort, wo das Chaim-Trampeltier seine Spuren in Mönchengladbach hinterlassen hat, stinkt es … penetrant und

Mit Ermordung gedroht

Weiterlesen

Mitteilung über die Dreimächtekonferenz von Berlin („Potsdamer Abkommen“)


Deutsch: Kartenreihe zur Verteilung der mutter...

Deutsch: Kartenreihe zur Verteilung der muttersprachlichen Minderheiten im Deutschen Reich bei über 5% Anteil an einem Kreis, nach der Volkszählung vom 01.12.1900. (Photo credit: Wikipedia)

Mitteilung über die Dreimächtekonferenz von Berlin („Potsdamer Abkommen“)

Diese Mitteilungen werden fälschlich und irreführend „Potsdamer Abkommen“ kurzgenannt, obwohl mit dem Deutschen Reich gar kein Abkommen geschlossen worden ist. Diese Vorgehensweise zeigt sich immer wieder als typisches Muster der Angloamerikaner („Estoppel-Prinzip„).

Unter dem Punkt II. wird angekündigt, einen „Rat der Außenminister“ zu errichten, der „die fünf Hauptmächte vertreten soll“, und zwar mit dem Ziel der „Fortsetzung der notwendigen vorbereitenden Arbeit zur friedlichen Regelung“ und „zur Beratung anderer Fragen, welche nach Übereinstimmung zwischen den Teilnehmern in dem Rat der Regierungen von Zeit zu Zeit an den Rat übertragen werden können.“

  • Diese rankenreichen Formulierungen finden sich sodann auch im Besatzungs-Gesetz „Grundgesetz FÜR die Bundesrepublik Deutschlandin Artikel 79 wieder.
  • Dieser Rat der Außenminister entspricht exakt dem UN Sicherheitsrat der fünf Hauptmächte als ständige Mitglieder – nicht zu verwechsel mit UN Organisation (Vereinte Nationen Organisation) – die UNO als Gesamtvereinigung ist die Feindstaatenorganisation gegen das Deutsche Reich – siehe auch die Artikel 53 und 107 der „Charta„…
  • Damit wird klar und deutlich, daß sich die UN und die UNO auflösen müssen genau zu dem Zeitpunkt, mit welchem der Friedensvertrag zwischen dem Deutschen Reich und seinen Feindmächten in Kraft tritt. Das wird wie bisher auch weiterhin nicht geschehen, weil ansonsten die Neue Weltordnung (New World Order / NWO) eine einzige Farce würde.

Hier nun als Quelle der entscheidende Textauszug aus der Mitteilung. Weiterlesen