Hakenkreuz und Graffiti gesprüht


Wieder ein Fall mit Hakenkreuz-Schmiererei in Gladbach. Diesmal wurde das Nazi-Zeichen auf eine Steinmauer im Hans-Jonas-Park nahe dem Haus Erholung/Abteiberg gesprüht.

Die Polizei nahm drei Jugendliche – 14 und 17 Jahre alt – vorläufig fest.

Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Freitag, 19.15 Uhr, wurde von der Polizei aber erst am Mittwoch gemeldet.

Die Jugendlichen sprühten nicht nur Graffiti im jüdischen Hans Jonas-Park

Die Jugendlichen sprühten nicht nur Graffiti im jüdischen Hans Jonas-Park

In Odenkirchen hatten Unbekannte in der Nacht zum Sonntag zwischen 3 und 7 Uhr an die Gemeinschaftshauptschule Kirschhecke und an ein Privathaus (Steinfelder Straße) drei etwa 60 Zentimeter große Hakenkreuze mit Filzstift aufgemalt und zahlreiche Kleinposter mit rassistischen Parolen geklebt. Hier, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch, gebe es noch keine Hinweise auf die Täter, die dem Anschein nach aus dem ausländerfeindlichen Milieu stammen. Weiterlesen

USA: Pleitestaat Florida macht Kasse im Knast


Charles Dickens, a former resident of Lant Street.

Charles Dickens

So sehr sorgt sich Sheriff Grady Judd um die Finanzen seines Gefängnisses, dass er Insassen jetzt auch an die Wäsche geht. „Das ist hier nicht das Hilton oder ein Wohlfahrtsprogramm“, meint der gestrenge Chef des Knastes von Polk County in Florida. Wer in seiner Anstalt künftig Unterwäsche will, soll auch dafür bezahlen.

TAGESPAUSCHALE

In Kalifornien wollte der republikanische Senator Tom Harman den Behörden per Gesetz erlauben, pro Hafttag bis zu 25 Dollar einzustreichen. Die Gesetzesinitiative scheiterte im vorigen Jahr kläglich.

BEGRÜSSUNGSGELD

Mit den 20 Dollar Empfangsgebühr in Butler sind Häftlinge noch gut bedient. Im benachbarten Hamilton County müssen Neuankömmlinge in einer Haftanstalt gleich 40 Dollar bezahlen. Seit 2008 wird dieser Betrag fällig.

45 000 Dollar (umgerechnet etwa 31 500 Euro) will Judd damit pro Jahr sparen. „Das ist eine Stelle, das rettet jemandem den Job“, sagte er. Der Sheriff ist nicht allein: Im Kampf gegen klamme Kassen sind seine Kollegen landauf landab gezwungen, neue Pfade zu beschreiten. Weiterlesen

Die Mächte hinsichtlich „Deutschlands“


SHAEF commanders at a conference in London Sea...

SHAEF commanders at a conference in London

I 101ff

Das Deutsche Reichsgebiet, nicht das Deutsche Reich, wurde von den SHAEF-Alliierten besetzt. Dieser militärische Vorgang, der nur auf der Grundlage dse Völkerrechts, also der Haager Landkriegsordnung (HLKO) beruht – siehe Artikel 43 – wurde dann geschickt aufgepeppt mit der SHAEF-Gesetzgebung der „Hauptsiegermacht USA„. Diese hat sich damit etwas ganz besonderes für die ganze Welt ausgedacht. Nämlich die Vorbereitung zur Errichtung der „Neuen Weltordnung“ – auch als New World Order (NWO) bekannt. Mit dem SHAEF Gesetz Nr. 3 hat sich die USA von allen 47 Kriegsgegnern des Deutschen Reichs als Hauptsiegermacht anerkennen lassen; diese gleiche rechtliche Wirkung tritt ein, wenn ein Staat die Erklärung der Vereinten Nationen (Charta der UNO) unterzeichnet.

Diese Weltbeherrschung wurde auf den Konferenzen der Dreimächte ab 1941 bis 1945 vorbereitet – siehe auch die Dreimächtekonferenz in Berlin (Potsdamer Erklärung), Punkt II.

Um nun für alle, seien es nun Leser, die ganz neu in das Thema „Deutsches Reich“ einsteigen“, oder Praktizierende irgendwelcher kommissarischen Reichsregierungen oder Exilregierungen, die also sattelfest in den einzelnen Hauptpunkten zur Rechtslage sein sollen (es aber nachweislich nicht sind, weil sie zahlreiche und unentschuldbare Fehler begehen), Klarheit über die besatzungsrechtlichen Grundbegriffe zu geben, haben wir diese Übersicht zu den Mächten hinsichtlich „Deutschlands“ zusammengestellt.

Dreimächte, Viermächte, Fünfmächte, Sechsmächte Weiterlesen

Die Bad Mondorfer Erklärung Dönitz zur Gefangennahme (Juli 1945)


Hitler meets Admiral Dönitz in the Führerbunker in Berlin

Hitler meets Admiral Dönitz in the Führerbunker in Berlin

Im Juli 1945 erklärte Großadmiral Karl Dönitz in seiner Gefangenschaft in Bad Mondorf diesen Wortlaut:

Der Kommandant des Lagers, in dem ich mich als Kriegsgefangener befinde, verlas am 7. Juli [1945] eine aus drei  Paragraphen bestehende Anordnung, die in § 2 u.a. die Festlegung enthielt, der Deutsche Staat habe aufgehört zu bestehen. Der Satz wurde auf meine Einwendung nachträglich dahin berichtigt, daß es heißen sollte, die Deutsche Regierung habe aufgehört zu bestehen. Um Mißverstännisse über meinen Standpunkt vorzubeugen, treffe ich folgende Klarstellung. Weiterlesen

Das ganze Ausmaß der Dilettantismen diverser Reichsregierungschaoten!


Nahe river in Bad Kreuznach

Image via Wikipedia

Danke Volker, wieso stellt Herr Sürmeli denn seine Erfolge nicht online ?

mit der Polizei bin ich im Gespräch, zuletzt hätte ich erscheinen sollen in Bad Kreuznach mit meinem “Personalausweis”, da hab ich dort Bescheid gegeben dass ich diesen ablehne und auf der VG-Verwaltung zurückgewiesen habe…., seit dem habe ich bislang nichts mehr gehört, evtl. kommt noch was !?
Gruß !  Stefan
Anmerkung: Tatsächlich schummeln diese diversen Reichsregierungschaoten mit angeblichen Erfolgen und massenhaften Mitgliedern. So will die Ringvorsorge / Germaniten der Präsidentin Ulrike Kuklinski 5.000 Mitgliederverträge abgeschlossen haben.
Frage: Warum gehen diese Mitglieder denn nicht geschlossen auf die Straße und machen wenigstens einmal im Monat einen polizeilich angemeldeten Aufzug „durch die Gemeinde“ bzw. die Stadt?

Alles nur Schaumschläger! Alles nur abzockende „Netzwerker“ und Versicherungsheinis („Makler“)