Der Regierende Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei –


Coat of arms of Berlin. Español: Escudo de Ber...

Coat of arms of Berlin. Español: Escudo de Berlín. Eesti: Berliini vapp. Français : Blason de Berlin. Polski: Herb Berlina. Svenska: Berlins vapen. (Photo credit: Wikipedia)

GFM Nikl. v.Flüe-Rimpler
Generalfeldmarschall Staat Preußen
Kdr. Gen. Preußen
Königsberg
Deutsches Reich unter der Verwaltung der Russischen Föderation als
einzig verbliebenes Mitglied der Sowjetunion (Teilsukzessor)

Der Regierende Bürgermeister von Berlin
– Senatskanzlei –
Jüdenstr. 1
10178 Berlin

Regierungsgewalt über Berlin

Der derzeitige Inhaber der Position des ReGIERenden Bürgermeisters von Berlin stellt seine Sozialkompetenz einfühlsam zur Schau, neulich noch in der Marienkirche am Alexanderplatz und findet randgruppengerechte Beliebtheit, die seinen hinreichend bekannten Qualitäten entsprechen. Angeregt durch diese Exposition des Regierenden Bürgermeisters von Berlin erlaube ich mir höflichst davon auszugehen, daß Ihnen die Antworten auf die Fragen, die Ihnen noch nie gestellt worden sind, nicht wie Asse aus dem Ärmel fallen. Das bleibt ausschließlich der Dichterfürstenstraße des Kurt Tucholskys vorbehalten, der Straße der Hütchenspieler und GAUCKler.

Erstens: Regieren Sie Groß-Berlin gemäß dem Gesetz über die Bildung einer neuen Stadtgemeinde Berlin (Groß-Berlin-Gesetz) vom 27. April 1920? Weiterlesen

POLIZEI-RAZZIA Chefchemiker der StaSeVe unter SEK-Großaufgebot „kaltgestellt“ – große Panik bei Dr. Peter Frühwald


POLIZEI-RAZZIA Chefchemiker der StaSeVe unter SEK-Großaufgebot „kaltgestellt“ – große Panik bei Dr. Peter Frühwald.

In Neukölln erlitt die Organisation der verdächtigten Reichsbürger eine schwere Schlappe, als ihr Chefchemiker „kaltgestellt“ wurde. Er hatte tausende Chemiebomben gebastelt mit gefährlichen Kaliumchlorat-Designdrogen und „synthetisierte“ gerade in seinem Großlabor Tränengas – und Blausäure.

Damit hätte er „ganz Groß-Berlin ausrotten können“, wie der hitzköpfige Nazi-Propagandist in rassenreinster Goebbelssprache dem SEK-Kommando „ins Ohr flüsterte“. Die Beamten der Bundesrepublik Deutschland brachten den geistig verwirrten Mann in die nächstgelegene forensische Psychiatrie gemäß eines Eilbeschlusses des Landgerichtes Berlin nach § 63 StGB. Dort wurde seine Unterbringung vollzogen. Zur Abwehr von Eigengefährdung und Fremdgefährdung erhielt der Täter erst einmal einen Cocktail angereicht mit „Beruhigungsmitteln“, die ihn mal wieder zur Besinnung bringen sollen.

Auf dem Fixierbett machte der Mann erst mal keine Fisemattenten mehr. Wie auch?

Anschließend wurde der Patient in den Kriseninterventionsraum verbracht, wo nun eine mehrtätige Videoüberwachung stattfindet und zugleich eine amtsärztliche Betreuung eingerichtet wurde. Der Mann erhält medinzisch angereicherte, kostenlose Mahlzeiten am Tag sowie ausreichende Getränkeversorgung. Das alles müssen die verrückten Sklaven der Bundesrepublik Deutschland bezahlen, wenn sie ihrer täglichen Zwangsarbeit nachgehen. Aber dieses Personal leidet eben an der Wahnstörung des Zwangs, unter der ewigen Schuld des Holocausts leiden zu müssen und für immer Zinsen dafür zahlen zu müssen.

Deutsche Reichseisenbahn (Deutsche Reichsbahn) als einziges handlungsfähiges Organ des Deutschen Reichs ab dem 23. Mai 1945


Einziges handlungsfähiges Organ des Deutschen Reichs ab dem 23. Mai 1945 blieb die Deutsche Reichseisenbahn (Deutsche Reichsbahn). Im Juli 1945 sollte gemäß dem Willen der Alliierten der Ingenieur Dr. Julius Dorpmüller (bisher: Reichsverkehrsminister) wieder das Reichsverkehrsministerium leiten. Dieser trat das Ministeramt wieder an, verstarb jedoch bereits im gleichen Monat.

Die Alliierten beschlossen wegen des Todes von Dr. Julius Dorpmüller, den Sowjets die Verantwortung über das Reichsverkehrsministerium zu übertragen und ihnen das Reichsverkehrsministerium zu übergeben. Weiterlesen