Euro-Chaos durch Griechenland ohne Grenzen – kollabiert nun die Copyright-Währung der Wall Street?


Second Senate 1989

Second Senate 1989 (Photo credit: Wikipedia)

Vor Urteil zum ESM / Befangenheitsantrag gegen Befangenheitsrichter Huber beim Bundesbefangenheitsgericht

In wenigen Tagen soll das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe den ESM, also den sogenannten Euro-Rettungsschirm, entscheiden. Nun aber wird das Verfahren überraschend durch einen Befangenheitsantrag belastet. Wie die Zeitung „Die Welt“ am Donnerstag berichtet, richtet sich der Eilantrag der Privatklägerin Sarah Luzia Hasse-Reusing aus Wuppertal ausgerechnet gegen den Berichterstatter im ESM-Verfahren, Peter M. Huber. Begründet wird er mit Hubers früherer Tätigkeit für den Verein „Mehr direkte Demokratie“.
Just über dessen Klage gegen den ESM soll am 12. September 2012 vom Zweiten Senat entschieden werden. Zudem soll die Klage des Vereins inhaltlich durch Äußerungen des Verfassungsrichters inspiriert worden sein. Weiterlesen

SEK-Einsatz in Karlsruhe – Mann eröffnet bei Zwangsräumung das Feuer und nimmt Geiseln


SEK-Einsatz gegen Staatliche Selbstverwaltung in Karlsruhe

Mann eröffnet bei Zwangsräumung das Feuer und nimmt Geiseln

Staatliche Selbstverwaltung Peter Frühwald

Bei einer Zwangsräumung ist es in Karlsruhe zu einer Schießerei mit möglicherweise einem Toten gekommen. Ein Mann tickte aus, brachte den Gerichtsvollzieher und weitere Menschen in seine Gewalt. Staatliche Selbstverwaltung Peter Frühwald.

Nach Angaben der Polizei läuft in einem Mehrfamilienhaus in Karlsruhe eine Geiselnahme. Es gibt vermutlich mehrere Verletzte und möglicherweise auch einen Toten durch eine Schießerei. Seit Mittwochmorgen verschanze sich der Täter mit einem Gerichtsvollzieher und weiteren Personen in einem Haus, sagte ein Polizeisprecher. Die genaue Anzahl der Geiseln sei derzeit noch unbekannt. Örtlichen Medien zufolge handelt es sich bei den weiteren Geiseln wohl um den Schlosser sowie den neuen Wohnungsinhaber.

Ein Kindergarten und eine Schule in direkter Nachbarschaft wurden mittlerweile geräumt.

Der Täter sei bewaffnet, sagte der Sprecher weiter. Der Mann hatte das Feuer eröffnet, als seine Wohung geräumt werden sollte. Der Tatort wurde weiträumig abgeriegelt. Berichte, der Mann habe Handgranaten bei sich, wurden nicht bestätigt. Weiterlesen

„Schluß mit dem süßen Hausfrauenleben“, entschied der BGH: Verpflichtung zur Vollzeitarbeit


Bundesgerichtshof ("Federal Court of Just...

Bundesgerichtshof Karlsruhe

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe erhöht den Druck auf alleinerziehende Mütter und Väter. Wer geschieden ist und sein Kind alleine aufzieht, muss in der Regel Vollzeit arbeiten, sobald das Kind drei Jahre alt ist. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden. Allerdings muss es für das Kind eine Betreuungsmöglichkeit geben. Ein Anspruch auf Unterhalt vom Ex-Partner bestehe nur dann, wenn schlüssig nachgewiesen werden kann, dass eine Vollzeittätigkeit nicht möglich ist.

Die Karlsruher Richter begründeten ihre Entscheidung damit, dass die Kinderbetreuung neben einer Vollzeittätigkeit grundsätzlich keine „überobligatorische Belastung“ der Mutter darstelle, sondern im Einzelfall entschieden werden müsse. Eine Überbelastung muss dann außerdem von dem Elternteil nachgewiesen werden, der das Kind betreut. Weiterlesen

Neue Tatsachen über Weltfreimaurerei, deutsch-christliche Orden und geheime Hochgrade


Von Rechtsanwalt Robert Schneider, Karlsruhe

Dritte, ergänzte und neubearbeitete Auflage von 1936
.
Die vorliegende elektronische Edition des Buches DIE FREIMAUREREI VOR GERICHT ist eine wörtliche Abschrift des genannten Buches. Sie dient dazu, die gesellschaftsschädigenden Praktiken der Freimaurerei zu verbreiten, da in den letzten Jahrhunderten sämtliche freimaurerfeindliche Literatur systematisch aus dem Verkehr gezogen und getilgt wurde, ganz besonders jedoch vor, während und nach des Zweiten Weltkrieges.

Wie damals üblich, differenziert die Schrift nicht hinsichtlich Rasse, Minderheiten und Religionsgruppen, sondern es wird generalisiert, obschon nur eine Minderheit der Juden die gesellschaftsverändernden Prozesse in die Wege leiteten und an den korrupten Praktiken beteiligt waren. Wer die tatsächliche Geschichte kennt, weiss, dass die Mehrheit der Juden seit alters her ebenfalls Opfer dieser Praktiken ist, weil auch sie die tatsächliche Geschichte nicht kennen. Solche Pauschalisierungen sind beim Studium zu berücksichtigen, denn es geht mit dieser elektronischen Edition nicht darum, Unbeteiligte zu diffamieren oder zu verhetzen, sondern lediglich die verlogene und höchst kriminelle Praktik dieses Netzwerks und damit der Freimaurerei als Mitarbeiterin zu entlarven.
.
Wer der Meinung ist, das vorliegende Buch sei eine Schrift, die lediglich dem damaligen Zeitgeist entsprungen sei, lese beispielsweise den „Beytrag zur neuesten Geschichte des Freymaurerordens in neun Gesprächen“ des Freimaurers und Illuminaten Adolph Freiherr Knigge, der seine Gespräche im Jahre 1786 mit Erlaubnis seiner Oberen in Berlin herauszugeben hatte. Darin werden einige grundsätzliche Elemente bestätigt, allerdings nicht detailliert beschrieben wie vorliegend.
.
Im Übrigen sei darauf hingewiesen, dass der Zweite Weltkrieg nur eine Folge des Ersten war. Beim Ersten Weltkrieg weiss man, welche Privatpersonen am Anfang gestand sind.

Inhaltsangabe [Originalseite – Kopie] Weiterlesen