Mutige FDP-Politikerin gibt zu, daß die BRD kein Staat ist und wird von der Systemlesbe Anne Will unter dreckigem Gelächter abge“kanzelt“…


Deutsch: FDP-Politikerin Angelika Brunkhorst N...

Richard Wilhelm von Neutitschein enthüllt neuen Skandal über die angeblich existierende Bundesrepublik Deutschland

Mutige FDP-Politikerin gibt zu, daß die BRD kein Staat ist und wird von der Systemlesbe Anne Will unter dreckigem Gelächter abge“kanzelt“….

Gastbeitrag von GERATOP – http://www.geratop.tv und Richard Wilhelm von Neutitschein

Eilmeldung +++ Peter Frühwald auf dem Weg zum Internationalen Gerichtshof angeschossen von Polizisten der BRD GmbH!!!


 

English: he scripture in the seal is: "בא...

Im Verdacht – jüdische Attentäter im Auftrag des jüdischen Mossad und der UNIT 8200. Vor Ort-Berichterstattung durch Richard Wilhelm von Neutitschein, von Hodendino auch als „Neutittenschwein“ denunziert…

Eilmeldung +++ Peter Frühwald auf dem Weg zum Internationalen Gerichtshof angeschossen von Polizisten der BRD GmbH!!!.

Im Verdacht – jüdische Attentäter im Auftrag des jüdischen Mossad und der UNIT 8200. Vor Ort-Berichterstattung durch Richard Wilhelm von Neutitschein, von Hodendino auch als „Neutittenschwein“ denunziert…

Martina Sass aus Brühl fragt: „Wie kommen wir den Berufsleugnern vom Heiligen Claus sonst noch bei?“


Deutsch: Historisches Rathaus Brühl, Steinweg 1

Martina Sass aus Brühl fragt nach, daß das Rathaus ein Behördenhaus ist oder eine GmbH?

Frau Martina Sass aus Brühl gibt ein nachahmenswertes Beispiel, und ein dreifaches Hurrah! auf sie!

Frau Martina Sass, Sophienstr. 2, Brühl, nimmt Bezug auf die Haushaltsrede des CDUFraktionsvorsitzenden vom 6.6.2011.

Dort seien verschiedene Gründe für einen Rathausneubau genannt worden, z.B. die Attraktivitätssteigerung der Stadtbücherei.

Im Lexikon habe sie als Definition für Rathaus den Begriff „Behördenhaus“ gefunden.

Behördenhaus bedeute, daß hier amtliche Tätigkeiten ausgeführt würden. Dies sei weder bei der Stadtbücherei, noch bei Gebausie und Stadtwerke der Fall. All diese Tätigkeiten gehörten daher nicht in ein Rathaus. Im Übrigen halte sie die Argumentation, daß in dem Neubau ein modernes Dienstleistungszentrum entstehen solle, für mehr als dürftig. Auf Grund einer entsprechenden Internetrecherche habe sie festgestellt, daß es bereits eine ganze Menge von Kommunen gebe, die ihre Rathäuser in Dienstleistungszentren umfunktioniert hätten. Es handele sich daher nicht um eine Brühler Erfindung der 3 großen Herrschaftsparteien, sondern die Idee sei bereits anderswo geboren. Sie fragt, wer die Order für diese versteckte Aufweichung der amtlich hoheitlichen Befugnisse von Rathäusern gegeben habe. Dienst gegen Leistung sei jedenfalls keine Amtshandlung. Weiterlesen

Die Fremdverwaltung sieht sich in einer besonderen Aufgabe


Federal Ministry of the Interior

Das sogenannte „Bundesinnenminsterium“ als Sitz der BRD-Geschwurbeltextstelle

Hier und da verlangen die Kaspars der Drei Mächte den „Ausweis“, meistens bestehen sie auf dem „Personalausweis„.

Doch der § 1 PAuswG sieht vor, daß anstelle des „Personalausweises“ auch der Reisepaß verwendet werden kann.

Und das Paßgesetz sieht gemäß § 2 die Befreiung von der Paßpflicht vor.

Nach dem Text dieses „Gesetzes“ – was im strengen Sinne gar kein Gesetz ist, weil die Voraussetzungen für Gesetze für das DEUTSCHE VOLK fehlen (keine Volksabstimmung über die frei bestimmte politische Form des Volkes, genannt Verfassung) – ist das Bundesministerium des Innern zuständig und kann durch Rechtsverordnung Deutsche zur Erleichterung des Grenzübertritts im Inland wie „im Verkehr mit einzelnen ausländischen Staaten“ von der Paßpflicht befreien sowie andere amtliche Ausweise als Paßersatz einführen oder zulassen.

Daher die schriftliche Anfrage an das tolle Besatzungsregiment:

Bundesarchiv B 145 Bild-F085990-0016, Bonn, BM...

Bundesarchiv B 145 Bild-F085990-0016, Bonn, BMI, Abkommen mit der Sowjetunion (Photo credit: Wikipedia)

Ich schlage daher vor, daß Sie einen derartigen Paß für mich zulassen und mit dem Amtssiegel der BMI versehen, in welchem die Staatsangehörigkeit gemäß Art. 25 GGPREUSSEN“ lautet mit dem Zusatz „DEUTSCHE REICHSANGEHÖRIGKEIT„.

Wie reagiert nun das „Bundesministerium des Innern“ im Rahmen seiner „Zuständigkeit“?

Nun, natürlich mit dem üblichen, besatzungsrechtlichen Geschwurbel, nämlich, daß wir sinngemäß gar keine Besatzung mehr in „Deutschland“ mehr haben und daß „Deutschland vereinigt“ sei. Was natürlich Unsinn erster Klasse ist.

Auszug aus der Begründung, die im Wesentlichen auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichts von 1973 verweist (auch das Urteil wird in vielen „reichsfeindlichen Kreisen“ als veraltet oder nicht zutreffend behauptet – hier nun der Beweis, daß die Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes das durchaus anders sieht):

[Die Textauszeichnungen sind im Original vorhanden]

Bundesarchiv B 145 Bild-F085990-0004, Bonn, BM...

Bundesarchiv B 145 Bild-F085990-0004, Bonn, BMI, Abkommen mit der Sowjetunion (Photo credit: Wikipedia)

„Ich verweise in diesem Zusammenhang auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 31. Juli 1973.

  • Unter Ziffer III in diesem Urteil wird ausdrücklich darauf hingewiesen wird [im Original ist „wird“ zweimal so vorhanden], daß die Bundesrepublik Deutschland* nicht der Rechtsnachfolger** des Deutschen Reichs*** ist.
  • Das Deutsche Reich ist in seiner historischen Gestalt*** spätestens mit der bedinungslosen Kapitulation aller Streitkräfte vom 7. Mai und 8. Mai 1945 institutionell vollständig zusammengebrochen**** (vgl. BvB, Urteil vom 23. Oktober 1952, 1 BvB 1/51, BVerfGE 2, 1, 56 f. ; Urteil vom 17. Dezember 1953 1 BvR 147/52, BVerfGE 3, 58).
  • Seine damals vorhandenen Organe und sonstigen staatsrechtlichen Strukturen sind im Mai 1945 auf allen Ebenen endgültig weggefallen *****,
  • an ihre Stelle sind in den folgenden Jahren, zuletzt durch die deutsche Wiedervereinigung vom 3. Oktober 1990, neue, durch allgemeine Wahlen****** historisch und rechtlich uneingeschränkt legitimierte Strukturen getreten.
Bundesarchiv B 145 Bild-F077098-0024, Bonn, BM...

Bundesarchiv B 145 Bild-F077098-0024, Bonn, BMI, Empfang Rumäniendeutscher (Photo credit: Wikipedia)

Ihre Ansicht, daß Sie somit „Reichsdeutscher“ seien, wird aus dem o.g. Gründen nicht geteilt.

Verschwindet der Euro?


BND Logo

Der BUNDESNACHRICHTENDIENST enthüllt: Alle Euroscheine mit der Y-Nummerierung werden derzeit von den Huren und Loden Griechenlands bei der jüdischen Zentralbank gehortet!

In den heutigen Stunden will jeder Wissen: „Verschwindet der Euro?“

Da vor kurzem ein DM2-Geldtransporter „überfallen worden ist“, konnten zahlreiche Beweismittel (Beweistitten) sichergestellt werden.

Die Antwort finden Sie bereits in Ihrem Portemonnaie. Wo sind all die Schweinegeldscheinchen denn hingeflogen, die mit dem Kennbuchstaben Y beginnen?

Beispiel Y14853717877 als Seriennumnmer.

Y steht für Griechenland! Weiterlesen