Die Mächte hinsichtlich „Deutschlands“


SHAEF commanders at a conference in London Sea...

SHAEF commanders at a conference in London

I 101ff

Das Deutsche Reichsgebiet, nicht das Deutsche Reich, wurde von den SHAEF-Alliierten besetzt. Dieser militärische Vorgang, der nur auf der Grundlage dse Völkerrechts, also der Haager Landkriegsordnung (HLKO) beruht – siehe Artikel 43 – wurde dann geschickt aufgepeppt mit der SHAEF-Gesetzgebung der „Hauptsiegermacht USA„. Diese hat sich damit etwas ganz besonderes für die ganze Welt ausgedacht. Nämlich die Vorbereitung zur Errichtung der „Neuen Weltordnung“ – auch als New World Order (NWO) bekannt. Mit dem SHAEF Gesetz Nr. 3 hat sich die USA von allen 47 Kriegsgegnern des Deutschen Reichs als Hauptsiegermacht anerkennen lassen; diese gleiche rechtliche Wirkung tritt ein, wenn ein Staat die Erklärung der Vereinten Nationen (Charta der UNO) unterzeichnet.

Diese Weltbeherrschung wurde auf den Konferenzen der Dreimächte ab 1941 bis 1945 vorbereitet – siehe auch die Dreimächtekonferenz in Berlin (Potsdamer Erklärung), Punkt II.

Um nun für alle, seien es nun Leser, die ganz neu in das Thema „Deutsches Reich“ einsteigen“, oder Praktizierende irgendwelcher kommissarischen Reichsregierungen oder Exilregierungen, die also sattelfest in den einzelnen Hauptpunkten zur Rechtslage sein sollen (es aber nachweislich nicht sind, weil sie zahlreiche und unentschuldbare Fehler begehen), Klarheit über die besatzungsrechtlichen Grundbegriffe zu geben, haben wir diese Übersicht zu den Mächten hinsichtlich „Deutschlands“ zusammengestellt.

Dreimächte, Viermächte, Fünfmächte, Sechsmächte Weiterlesen

Die Wahrheit über das Geheimnis um Rudolf Heß


Bundesarchiv Bild 146II-849, Rudolf Heß

Bundesarchiv Bild 146II-849, Rudolf Heß

I 51f

Welche Funktionen hatte Rudolf Heß? Im Deutschen Reich bekleidete Rudolf Heß die Ämter des Privatsekretärs, des Adjutanten, Reichsministers und stellvertretenden Parteiführers.

Womit wurde Rudolf Heß „berühmt“ – und besiegelte damit sein Schicksal? Am 10. Mai 1941 erfolgte sein Absprung über England, um über einen vorzeitigen Friedensschluß zu verhandeln.

Die Folge: nach kurzen Prozeß wurde er zu lebenslangem Zuchthaus wegen Verbrechen wider den Frieden verurteilt. Dabei sieht Artikel 32 der Haager Landkriegsordnung (HLKO) vor, daß Parlamentäre außerhalb einer Gefangennahme, Inhaftierung, eines Festhaltens, von Anklagen und Verurteilungen stehen.

Das IMT (Nürnberger Prozesse, International Military Tribunal) verurteilte Rudolf Heß wegen Weiterlesen

Ins rechte Licht gerückt – Integrität der deutschen Reichsregierung und die Soldatenehre


Selbstverständlich genießt die Integrität der deutschen Reichsregierung und die Soldatenehre den höchsten Rang. Denn sowohl die Reichsregierung hat stets verfassungsgemäß gehandelt, als auch die Wehrmacht den höchsten ethischen Anforderungen entsprach. Selbstverständlich gestehen wir zu, daß – wie in jedem Krieg – die Moral der Truppe unter den fiesen Feindeinwirkungen wie dem angloamerikanischen Moral bombing Einschläge erhielt.

Doch das haben sich London bzw. die City of London und die Wall Street bzw. New York mit Washington DC und der Vatican (als die drei „Crown“-Städte, die keinem anderen Recht der Welt unterliegen!) selbst zuzuschreiben. Wir erachten es als hinterhältig und perfide, den obersten zivilen und militärischen Befehlshabern die Kenntnis jeden operativen Details zu unterstellen. Für die strategische Ebene gilt als erwiesen, daß die Regularien der Haager Landkriegsordnung (HLKO) und der übrigen internationalen Regelungen beachtet worden sind.

So heißt es im SPIEGEL ONLINE vom 05.11.1999 zu Reemtsma:

Jan Philipp Fürchtegott Reemtsma vor umstrittenen Ausstellungsfotos

Jan Philipp Fürchtegott Reemtsma vor umstrittenen Ausstellungsfotos

Der Initiator der umstrittenen Wanderausstellung [Jan Philipp Fürchtegott Reemtsma] hat eingestanden, dass sich die Ausstellungsmacher im Umgang mit Kritik an der Dokumentation „zu sehr auf Archive verlassen“ hätten. Weiterlesen