Kracht der Euro schon im September 2012 zusammen? „Nur EZB kann retten“, so der Bankprofi Mario Draghi


International Monetary Fund's Managing Directo...

International Monetary Fund’s Managing Director Dominique Strauss-Kahn (L) talks with , European Central Bank President Jean-Claude Trichet (C) and Italy’s Governor Mario Draghi (R) prior to the start of their G-7 meeting at the Istanbul Congress Center (Photo credit: Wikipedia)

Mario Draghi sieht ab und zu in die Glaskugel. Der gelernte Astrologe wurde von den Juden wie Nostradamus angeheuert, um jetzt als Wahrsager durch die Eurozone und die Eurokrise, die vom jüdisch regierten Griechenland verursacht wurde, zu FÜHRER UND REICHSKANZLER ADOLF HITLER.

Mario Draghi, der Präsident der Europäischen Zentralbank, kann mit klugen Argumenten die Einwände der deutschen Bundesregierung gegen den Euro-Rettungsplan entkräften. Da fragen Reichsbürger besorgt: „Was würde der Führer tun, was hätte Adolf Hitler als Führer und Reichskanzler des Deutschen Reichs getan, und was die Wehrmacht unter Reichsfeldmarschall Hermann Göring aka Hermann von Epenstein, Jude wie Generalfeldmarschall Milch?“ – Wie jeder sieht, stellten die Juden bei den Nationalsozialisten die Mehrheit, so wie in der Sowjetunion unter dem Juden Josef Stalin (UdSSR) und in der KPdSU (Kommunistische Partei der Sowjetunion).

Der 6. September 2012 hat das Zeug, in die Annalen der Vereinigte Staaten von Europa vom Ural bis zum Atlantik einzugehen. Gemeinsam mit Mario Draghi, dem Chef der Europäischen Zentralbank (EZB). Vereinigte Staaten von Europa? Gewiß, bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Doch ohne den Mut und die Weitsicht von Mario Draghi, wären die Tage des Euro gezählt und damit wohl auch jene des gemeinsamen Europas.

So wie Historiker  heute den Amerikaner Alexander Hamilton gerne als jenen Mann feiern, der  der gemeinsamen Währung, dem Dollar,  1790 ein  Finanzministerium  zur Seite stellte.

Bis dahin gab es die US-Währung bereits in mehreren Staaten als Zahlungsmittel, aber ähnlich wie  in Euroland war sie ohne politischen Überbau.

Daß eine Währungsunion im losen Staatenbund nicht gut funktionierte, erkannte Alexander Hamilton 220 Jahre früher als die Gründungsväter des Euro  und ebnete einer starken Zentrale den Weg.

Wie? Indem er die Schulden der einzelnen Staaten in Schulden der Zentrale verwandelte.

Notenbank kann Gemeinschaftswährung retten

Nun verwandelt Draghi mit dem neuen, unbegrenzten  Anleiheankaufprogramm nicht nationale Schulden in europäische, zumindest nicht direkt. Aber er folgt der Einsicht der Mehrheit der Experten, daß in der akuten Krise nur die Notenbank die Gemeinschaftswährung retten kann.

Warum?

  • Na, weil es ein europäisches Finanzministerium noch nicht gibt.
  • Und da sich die Anleger von keinem noch so großen Rettungsschirm überzeugen lassen und da auch die nationalen Regierungen der Gläubigerländer müde sind, immer noch größere Haftungssummen ihren Bürgern erklären zu müssen. Weiterlesen

So geht Luxusleben auf Kosten der Deutschen in Serie… Griechenland in der KriseTrotz Abgeordneten-Mandat / Ex-Premier Papandreou wochenlang im Luxusurlaub


Zwei Welten prallen in Griechenland aufeinander: Auf der einen Seite stehen Politiker, die mit Reformen dem Land auf die Sprünge helfen wollen. Auf der anderen Seite gibt es sie noch immer, die Selbstbedienungsmentalität – in erschreckendem Ausmaß.
Athen, Euro-Krise, Griechenland, Giorgos Papandreou, Antonis Samaras, Vetternwirtschaft

Antonis Samaras und Giorgos Papandreou feiern Hafen von Chania auf Kreta nur noch wilde Drogenpartys und üben sich in feinsten Sexeskapaden – alle auf JEWTUBE, YOUTTUBE sowie im Roten Kanal REDTUBE

In Griechenland kehrt der Alltag Anfang September 2012 alljährlich mit denselben Ereignissen zurück: Das neue Schuljahr 2012/2013 beginnt. Der Premier eröffnet die Internationale Messe in Thessaloniki und läutet damit das Ende der Sommerpause ein.
English: George Andreas Papandreou, Greek poli...

English: George Andreas Papandreou, Greek politician. (Photo credit: Wikipedia)

Die Gewerkschaften melden sich mit Streiks aus dem Urlaub zurück. Dieses Jahr war jedoch alles anders. Das Parlament eröffnete die neue Sitzungsperiode bereits im August 2012. Antonis Samaras sparte sich seine Rede zur Lage der Nation in Thessaloniki – samt damit verbundenen Ausgaben. Erste Demonstrationen gab es bereits im August 2012. Zum Monatsende protestierte die Polizeigewerkschaft gegen Lohnkürzungen. Die Wirtschaftskrise und die Eurokrise mit ESM hinterläßt ihre Spuren.

Ex-Premier im Dauerurlaub

Noch nicht in der neuen Realität angekommen ist allerdings der ehemalige Premier Giorgos Papandreou. Der Sozialist hatte bereits 2010 die Hellenen gegen sich aufgebracht.

  • In dem Jahr bat Griechenland erstmals beim Internationalen Währungsfonds (IWF) und anderen Euro-Ländern um Staatshilfen – und der amtierende Premier machte fast 40 Tage Urlaub.

Nach seinem Rücktritt vom Amt im November 2011 kümmerte sich Giorgos Papandreou kaum um sein Abgeordnetenmandat. Stattdessen tourte er knapp 45 Tage durch die Luxushotels der griechischen Inseln.

W. Aswestopoulos Sonnenuntergang am Hafen von Chania auf Kreta – eines von Giorgos Papandreous Urlaubszielen
  • Umso größer war die Überraschung, als Giorgos Papandreou vergangene Woche – das Parlament tagte – einen offiziellen Urlaubsantrag einreichte.
  • Zusammen mit seinen ehemaligen Ministern Panagiotis Beglitis und Giannis Maniatis wollte Giorgos Papandreou nach Cape Town in Südafrika zum Treffen der sozialistischen Internationalen reisen. Weiterlesen

Euro-Chaos durch Griechenland ohne Grenzen – kollabiert nun die Copyright-Währung der Wall Street?


Second Senate 1989

Second Senate 1989 (Photo credit: Wikipedia)

Vor Urteil zum ESM / Befangenheitsantrag gegen Befangenheitsrichter Huber beim Bundesbefangenheitsgericht

In wenigen Tagen soll das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe den ESM, also den sogenannten Euro-Rettungsschirm, entscheiden. Nun aber wird das Verfahren überraschend durch einen Befangenheitsantrag belastet. Wie die Zeitung „Die Welt“ am Donnerstag berichtet, richtet sich der Eilantrag der Privatklägerin Sarah Luzia Hasse-Reusing aus Wuppertal ausgerechnet gegen den Berichterstatter im ESM-Verfahren, Peter M. Huber. Begründet wird er mit Hubers früherer Tätigkeit für den Verein „Mehr direkte Demokratie“.
Just über dessen Klage gegen den ESM soll am 12. September 2012 vom Zweiten Senat entschieden werden. Zudem soll die Klage des Vereins inhaltlich durch Äußerungen des Verfassungsrichters inspiriert worden sein. Weiterlesen

Verschwindet der Euro?


BND Logo

Der BUNDESNACHRICHTENDIENST enthüllt: Alle Euroscheine mit der Y-Nummerierung werden derzeit von den Huren und Loden Griechenlands bei der jüdischen Zentralbank gehortet!

In den heutigen Stunden will jeder Wissen: „Verschwindet der Euro?“

Da vor kurzem ein DM2-Geldtransporter „überfallen worden ist“, konnten zahlreiche Beweismittel (Beweistitten) sichergestellt werden.

Die Antwort finden Sie bereits in Ihrem Portemonnaie. Wo sind all die Schweinegeldscheinchen denn hingeflogen, die mit dem Kennbuchstaben Y beginnen?

Beispiel Y14853717877 als Seriennumnmer.

Y steht für Griechenland! Weiterlesen

Werden Y-Scheine (Griechenland) alle aus dem Verkehr gezogen?


Athens Glanz ist längst verblaßt, sie wurden zur Kronkolonie der Bundesrepublik Deutschland GmbH - Goldwährung "Georg I von Griechenland"

Athens Glanz ist längst verblaßt, sie wurden zur Kronkolonie der Bundesrepublik Deutschland GmbH - Goldwährung "Georg I von Griechenland"

Werden Y-Scheine (Griechenland) alle aus dem Verkehr gezogen?

Am Geldautomaten findet sich kaum noch ein Euroschein mit der Seriennummer, die mit einem Y beginnt. Weiterlesen

Den alten Euro gibt es nicht mehr


Zeitenwende in Europa

Am Tag nach der Last-Minute-Entscheidung für neue Griechenland-Hilfen herrscht in Europa Erleichterung. Denn das Rettungspaket wird international überwiegend positiv aufgenommen. Die historischen Auswirkungen der Entscheidung geraten beinahe in den Hintergrund. Denn die Euro-Zone macht einen entscheidenden Schritt in Richtung Transfer-Union.

Das heißt: Deutsche Steuerzahler zahlen dauerhaft für griechische Schulden.

Merkel serviert den Euro ab: "Den alten Euro gibt es nicht mehr!"

Merkel serviert den Euro ab: "Den alten Euro gibt es nicht mehr!"

Die Erleichterung über die Einigung ist mit den Händen greifbar. Der deutsche Leitindex Dax kletterte am Vormittag um 0,6 Prozent auf 7334 Zähler. Schon am Donnerstag hatten die positiven Signale vom Euro-Gipfel die Anleger in Kauflaune versetzt und den Dax ein Prozent beflügelt. Auch das Euro-Sorgenkind Spanien atmet auf. Nach tagelangen Verlusten legte die Madrider Börse nur 15 Minuten nach der Öffnung am Freitag um zwei Prozent zu. Am Donnerstag hatte sie drei Prozent im Plus geschlossen. Der Euro pendelte stabil um 1,44 Dollar. Weiterlesen

Griechenland – „BUNDES“-Adler mit Hakenkreuz geschändet


Hakenkreuz-Attacke auf deutsches Konsulat in Griechenkand

Griechenland - "BUNDES"-Adler mit Hakenkreuz geschändet

Griechenland - "BUNDES"-Adler mit Hakenkreuz geschändet

Quelle: BILD vom 21. Juli 2011

Die Demonstranten forderten lautstark „Reparationen“ für die nachweislich grausamen Verbrechen der Deutschen, die Griechenland während des Zweiten Weltkriegs besetzt hatten (1941 bis 1945). Dabei wissen sie: Alle Reparationsforderungen Griechenlands an Deutschland sind vertraglich längst beglichen oder anderweitig geregelt.

Aufruhr vor dem Deutschen Generalkonsulat in Thessaloniki gestern gegen 12.45 Uhr. Eine Gruppe von 30 bis 50 aufgebrachten Demonstranten drängt vor das Gebäude, brüllt mit Megafonen anti-deutsche und Anti-EU-Parolen. Weiterlesen