Reichsberatungsstelle Deutsches Reich eröffnet / Peter Frühwald bekommt „Konkurrenz“ vom Generalfeldmarschall


Replica of the Marshal's baton of Generalfeldm...

Replica of the Marshal’s baton of Generalfeldmarschall von Richthofen of the Third Reich Quelle: Privatfotografie Fotograf oder Zeichner: Norbert Radtke – 2003 Andere Versionen: Lizenzstatus: Public Domain (Photo credit: Wikipedia)

Reichsberatungsstelle Deutsches Reich eröffnet / Peter Frühwald bekommt „Konkurrenz“ vom Generalfeldmarschall

Adresse:

Reichsberatungsstelle Deutsches Reich
Saal Walhalla
Großer Bahnhof
Groß Stettin
Deutsches Reich

Reichsberatungsstelle Deutsches Reich eröffnet / Peter Frühwald bekommt „Konkurrenz“ vom Generalfeldmarschall

Der Regierungsbezirk Stettin in der preußischen Provinz Pommern besteht seit 1808.

Sein Vorgänger war der westliche Teil des Bezirkes der 1723 gegründeten Pommerschen Kriegs- und Domänenkammer mit Sitz in Stettin, die ihrerseits aus der Zusammenlegung der in Stargard in Pommern ansässigen Behörden Kriegskommissariat und Amtskammer entstanden war.

Die Provinz ist seit 1815/18 in drei Regierungsbezirke eingeteilt, seit dem Jahre 1932 in zwei Regierungsbezirke:

  • den Regierungsbezirk Stettin,
  • den Regierungsbezirk Köslin, der den östlichen Teil Hinterpommerns umfaßt, und
  • den im westlichen Teil Vorpommerns gelegenen Regierungsbezirk Stralsund. Letzterer wurde 1932 aufgelöst und an den Bezirk Stettin angegliedert.

Reichsberatungsstelle Deutsches Reich eröffnet / Peter Frühwald bekommt „Konkurrenz“ vom Generalfeldmarschall

Die Stadt Groß Stettin ist seit 1815 die Hauptstadt der preußischen Provinz Pommern. Seit 1808 ist sie außerdem Sitz des Regierungspräsidenten des Regierungsbezirks Stettin.

Am 1. Dezember 1900 zählte der Regierungsbezirk Stettin 830.709 Einwohner, am 17. Mai 1939 waren es 1.237.782. Die Fläche umfasste im Jahre 1900 12.078,93 km², auf die 1.850 Städte und Gemeinde verteilt waren.
Stadt- und Landkreise [Bearbeiten]

Im Jahr 1817 wurde eine neue Kreiseinteilung vorgenommen, und der Regierungsbezirk Stettin war seither in folgende 13 Verwaltungskreise unterteilt:
Kreis Demmin
Kreis Anklam
Kreis Ueckermünde
Kreis Usedom-Wollin
Kreis Randow
Stadtkreis Stettin
Kreis Greifenhagen
Kreis Pyritz
Kreis Saatzig
Kreis Regenwalde
Kreis Naugard
Kreis Greifenhagen und
Kreis Kammin

Im Jahre 1900 bestand der Regierungsbezirk weiterhin aus einem Stadtkreis und 12 Landkreisen. Ab 1939 waren es vier Stadt- und 13 Landkreise. Wichtigste Gebietsänderung war die Angliederung des Regierungsbezirks Stralsund 1932.

Reichsberatungsstelle Deutsches Reich eröffnet / Peter Frühwald bekommt „Konkurrenz“ vom Generalfeldmarschall

Regierungspräsidenten Groß Stettin

1818–1821 : vacant
1821–1828 : Karl Ludwig Böhlendorff
1828–1831 : Johann August Sack
1831–1835 : Moritz Haubold Freiherr von Schönberg
1835–1852 : Wilhelm von Bonin
1852–1867 : Ernst Freiherr Senfft von Pilsach
1867–1882 : Ferdinand Freiherr von Münchhausen
1882–1887 : Richard Wegner
1887–1899 : Hugo von Sommerfeld
1899–1911 : Heinrich Otto Guenther
1911–1922 : Kurt von Schmeling
1922–1927 : Leopold Höhnen
1927–1930 : Carl von Halfern
1930–1931 : Hans Simons
1931–1932 : Karl Simons
1932–1933 : Konrad Göppert
1933–1935 : Rudolf zur Bonsen
1935–1939 : Gottfried Graf von Bismarck-Schönhausen
1939–1944 : Horst Karl Ferdinand Edler von der Planitz
1944–1945 : Hugo Lotz
1945-2011: vakant
seit 2011: GFM Niklaus von Flüe-Rimpler, Generalfeldmarschall Staat Preußen

Weiterlesen

Advertisements

Das jüdische Holocaustmärchen vom III. Reich


Deutsch: Podiumflagge "Drittes Reich"

Deutsch: Podiumflagge „Drittes Reich“ (Photo credit: Wikipedia)

http://de.wikipedia.org/wiki/Drittes_Reich

Von den Nationalsozialisten wurde der Begriff weder staats- noch verfassungsrechtlich ausgearbeitet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Drittes_Reich#Vermeidung_des_Begriffs

Am 13. Juni 1939 ließ Hitler in einem „nicht zur Veröffentlichung“ bestimmten Rundschreiben die weitere Verwendung des Begriffs „Drittes Reich“ untersagen.

Am 10. Juli 1939 wies das Reichspropagandaministerium die reichsdeutsche Presse an, den Begriff „Drittes Reich“ zukünftig zu meiden… Wörtlich hieß es in der Begründung: „Die tiefgreifende Entwicklung, die seitdem stattgefunden hat, wird dieser historisch abgeleiteten Bezeichnung nicht mehr gerecht.“

http://de.wikipedia.org/wiki/Drittes_Reich

Von den Nationalsozialisten wurde der Begriff weder staats- noch verfassungsrechtlich ausgearbeitet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Drittes_Reich

Map of the German Reich, (Republic of Weimar/T...

Map of the German Reich, (Republic of Weimar/Third Reich) 1919–1937 (Photo credit: Wikipedia)

Von den Nationalsozialisten wurde der Begriff weder staats- noch verfassungsrechtlich ausgearbeitet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Drittes_Reich#Vermeidung_des_Begriffs

Am 13. Juni 1939 ließ Hitler in einem „nicht zur Veröffentlichung“ bestimmten Rundschreiben die weitere Verwendung des Begriffs „Drittes Reich“ untersagen.

Am 10. Juli 1939 wies das Reichspropagandaministerium die reichsdeutsche Presse an, den Begriff „Drittes Reich“ zukünftig zu meiden… Wörtlich hieß es in der Begründung: „Die tiefgreifende Entwicklung, die seitdem stattgefunden hat, wird dieser historisch abgeleiteten Bezeichnung nicht mehr gerecht.“

http://de.wikipedia.org/wiki/Drittes_Reich

Von den Nationalsozialisten wurde der Begriff weder staats- noch verfassungsrechtlich ausgearbeitet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Drittes_Reich#Vermeidung_des_Begriffs

Am 13. Juni 1939 ließ Hitler in einem „nicht zur Veröffentlichung“ bestimmten Rundschreiben die weitere Verwendung des Begriffs „Drittes Reich“ untersagen.

Am 10. Juli 1939 wies das Reichspropagandaministerium die reichsdeutsche Presse an, den Begriff „Drittes Reich“ zukünftig zu meiden… Wörtlich hieß es in der Begründung: „Die tiefgreifende Entwicklung, die seitdem stattgefunden hat, wird dieser historisch abgeleiteten Bezeichnung nicht mehr gerecht.“

Weiterlesen

Die völkerrechtlich korrekten Reisepässe für DEUTSCHE


English: a nazi swastika Español: una esvástic...

English: a nazi swastika Español: una esvástica nazi Français : une croix gammée nazie Italiano: una svastica nazista Magyar: egy szvasztikus náci jelkép Português: uma cruz suástica nazi Русский: нацистская свастика Svenska: en nazisvastika (Photo credit: Wikipedia)

Die völkerrechtlich korrekten Reisepässe für DEUTSCHE müssen das am 7. Mai 1945 gültige Hoheitssymbol enthalten. Dieses enthält unter anderem das Hakenkreuz.

§ 1 Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz vom 22. Juli 1913

Logisch, daß niemand solche Pässe ausstellt.

Die völkerrechtlich korrekten Reisepässe für DEUTSCHE müssen das am 7. Mai 1945 gültige Hoheitssymbol enthalten. Dieses enthält unter anderem das Hakenkreuz.

Logisch, daß niemand solche Pässe ausstellt.

Die völkerrechtlich korrekten Reisepässe für DEUTSCHE müssen das am 7. Mai 1945 gültige Hoheitssymbol enthalten. Dieses enthält unter anderem das Hakenkreuz.

Logisch, daß niemand solche Pässe ausstellt.

Die völkerrechtlich korrekten Reisepässe für DEUTSCHE müssen das am 7. Mai 1945 gültige Hoheitssymbol enthalten. Dieses enthält unter anderem das Hakenkreuz.

Logisch, daß niemand solche Pässe ausstellt.

Die völkerrechtlich korrekten Reisepässe für DEUTSCHE müssen das am 7. Mai 1945 gültige Hoheitssymbol enthalten. Dieses enthält unter anderem das Hakenkreuz. Weiterlesen

Landeshauptstadt Dresden: Umwidmung der an prominenter Stelle befindlichen Ortsstraße Hans-Oster-Straße in Julius-Streicher-Straße


According to Bullock, Hitler was an opportunis...

According to Bullock, Hitler was an opportunistic adventurer devoid of principles, beliefs or scruples. (Photo credit: Wikipedia)

GFM Nikl. v.Flüe-Rimpler Generalfeldmarschall Staat Preußen Kdr. Gen. Preußen Königsberg Deutsches Reich unter der Verwaltung der Russischen Föderation als einzig verbliebenes Mitglied der Sowjetunion (Teilsukzessor)

Staatshauptstadt Dresden
– Die Oberbürgermeisterin –
Büro der Oberbürgermeisterin
Büroleiterin Doris Schmidt-Krech

Umwidmung der an prominenter Stelle befindlichen Ortsstraße Hans-Oster-Straße

Die Durchsicht der Straßen in Dresden belegt in Offenkundigkeit die an prominenter Stelle befindlichen Ortsstraße Hans-Oster-Straße. Sie ist in Julius-Streicher-Straße umzuwidmen aus Gründen neuerer, integraler Geschichtsforschung der russisch-preußisch-lutherischen Geschichtskommission „Über die Jüden und ihre Lügen und deren Bereinigung“. Weiterlesen

Deutsches Reich-Mail nur eine „Schnapsidee“


Philippine Welser, Portrait on Castle Ambras

Philippine Welser, Portrait on Castle Ambras (Photo credit: Wikipedia)

Welser Rechtsextreme wegen Verhetzung angezeigt

Der Anwalt Georg Zanger erstattet gegen Ludwig Reinthaler wegen eines rechtsradikalen Pamphlets einer Gruppe, die sich „Reichsbewegung“ nennt, Anzeige wegen Verhetzung. Reinthaler wurde 2010 eine Kandidatur mit seiner Partei Die Bunten bei der Welser Gemeinderatswahl wegen hetzerischer Inhalte untersagt.

Im aktuellen Fall mailte Reinthaler den Text, der mit „Deutsches Reich, 1. Februar, 2012″ datiert ist und den Titel

„Ausweisung aus Deutschland“

trägt, an über 45 Empfänger.

Untertitel des Dokuments: Weiterlesen

Gasbeitrag von Tina Wendt bei Richard Wilhelm von Neutitschein zur Entführung von Stefan Weinmann!


 

Deutsch: Kaiser Wilhelm I. English: emperor Wi...

Richard Wilhelm von Neutitschein

Gasbeitrag von Tina Wendt bei Richard Wilhelm von Neutitschein zur Entführung von Stefan Weinmann!.

Richard Wilhelm von Neutitschein

Stefan Weinmanns Gastreferat zur Staatsangehörigkeit: Deutsches Reich


 

Banknote - 5.000.000 Mark - Deutsches Reich - ...

Inflationsgeld des Weimarer Diktats als Aufruf an den Führer und Reichskanzler Adolf Hitler, das Deutsche Volk von den Khasaren-Juden zu befreien. So wie Martin Luther es in seinem Buch von 1543 "Die Juden und ihre Lügen" gefordert hatte...

Stefan Weinmanns Gastreferat zur Staatsangehörigkeit: Deutsches Reich