Protestaktion auf dem Petersdom / Der Mann, der dem Papst aufs Dach stieg – Der italienische Restaurantbesitzer Marcello di Finizio


Protestaktion auf dem Petersdom

Der Mann, der dem Papst aufs Dach stieg – Der italienische Restaurantbesitzer Marcello di Finizio

The Da Vinci Code (film)

The Da Vinci Code (film) (Photo credit: Wikipedia)

„Mein Gott!“ „Was macht er denn da?!“ „Was für ein Riesenschreck!“ Die Touristen aus aller Welt, die von der Aussichtsplattform auf der Kuppel des weltberühmten Petersdoms über Rom blicken, wollen nicht glauben, was sie da sehen. Ein Mann in schwarzer Hose und hellblauem Kurzarmhemd klettert auf das Geländer und steigt darüber, als wäre es ein Gartenzaun. Weiterlesen

Germanitiens Kampf gegen deutsche Justiz / Angeklagter im Nürnberger Betrugsprozeß sieht sich als Außenminister eines Kunststaates


Germanitiens Kampf gegen deutsche Justiz

Coat of arms of Westerheim

Coat of arms of Westerheim (Photo credit: Wikipedia)

Angeklagter im Nürnberger Betrugsprozeß sieht sich als Außenminister eines Kunststaates

Von Johannes Rauneker und Agenturen

Nürnberg – Der selbsternannte Staat Germanitien muß vorerst auf diplomatische Beziehungen zu anderen Ländern verzichten: der germanische Außenminister Guido K. sitzt seit Mittwoch in Nürnberg in Untersuchungshaft.

Der 45jährige ist wegen Betrugs angeklagt. K. war Vertriebsleiter bei der Gesellschaft zur Förderung Erneuerbarer Energien (GFE). Das Unternehmen hatte seinen Kunden mit Wasser und Rapsöl betriebene Blockheizkraftwerke versprochen, die so viel Strom erzeugen sollten, um damit den Stromverbrauch eines ganzen Wohnhauses abdecken zu können.

Bis Anfang 2013 will die Wirtschaftsstrafkammer am Landgericht Nürnberg-Fürth in 28 Verhandlungstagen herausfinden, ob den 1.417 Kunden, die dafür 62 Millionen Euro an die GFE überwiesen hatten, nur ein Märchen aufgetischt wurde. Weiterlesen

Sächsische LandesreGIERung spart Dresdner Philosophie kaputt! Deutschland soll zum „Land der dummen Merkelschafe“ verkommen… määäh, määäh, määäh!


equestrian statue Goldener Reiter in Dresden, ...

Image via Wikipedia

PLÄNE FÜR STELLENSTREICHUNGEN AM INSTITUT FÜR PHILOSOPHIE – Dresden Philosophie Sachsen

Das Institut für Philosophie ist von Plänen des Dekanats der Philosophischen Fakultät zur Umsetzung der Kürzungsvorgaben der Sächsischen Landesregierung akut betroffen. Im Rahmen der geplanten Stellenstreichungen sollen die gegenwärtig fünf Professuren des Instituts mit sofortiger Wirkung auf vier und bis zum Jahr 2019 schrittweise auf zwei reduziert werden. Bachelor- und Masterstudenten könnte das Institut mit dieser Ausstattung nicht mehr ausbilden. Lediglich die Ausbildung von Philosophie/Ethik-Lehrern soll in Dresden noch stattfinden, auch sie aber nur in einem durch einen strengen Numerus Clausus sehr eingeschränkten Umfang.

Institut für Philosophie, TU Dresden, Helmholtzstr. 10, 01069 Dresden

Institut für Philosophie, TU Dresden, Helmholtzstr. 10, 01069 Dresden

Diese Pläne würden zum einen die Aufgabe von Dresden als Wissenschaftsstandort im Fach Philosophie bedeuten. Angesichts eines akuten Lehrermangels in Sachsen ist aber zum anderen auch die rein quantitative Beschränkung der Studienplätze für Philosophie/Ethik-Lehrer an der TU Dresden nicht zu rechtfertigen. Weiterlesen

Werden Y-Scheine (Griechenland) alle aus dem Verkehr gezogen?


Athens Glanz ist längst verblaßt, sie wurden zur Kronkolonie der Bundesrepublik Deutschland GmbH - Goldwährung "Georg I von Griechenland"

Athens Glanz ist längst verblaßt, sie wurden zur Kronkolonie der Bundesrepublik Deutschland GmbH - Goldwährung "Georg I von Griechenland"

Werden Y-Scheine (Griechenland) alle aus dem Verkehr gezogen?

Am Geldautomaten findet sich kaum noch ein Euroschein mit der Seriennummer, die mit einem Y beginnt. Weiterlesen

BILD 25.07.2011 – Das unfaßbare Geständnis des blonden Teufels


BILD 25.07.2011 - Das unfaßbare Geständnis des blonden Teufels

Marit Breivik von Oslo...

BILD 25.07.2011 – Das unfaßbare Geständnis des blonden Teufels

Quelle:  BILD vom 25.07.2011 – Das unfaßbare Geständnis des blonden Teufels
Haftrichter muss noch entscheiden

Anders Behring Breivik will öffentlich und in Uniform aussagen

Der mutmaßliche Attentäter von Norwegen, Anders Behring Breivik, hat um einen Haftprüfungstermin ohne Ausschluss der Öffentlichkeit gebeten. Der 32-Jährige wolle sich erklären, sagte sein Anwalt am Sonntag. Es war jedoch unklar, ob der Richter zu der Anhörung am Montag Medienvertreter zulassen würde. Weiterlesen