Executive Order 11110 was issued by U.S. President John F. Kennedy on June 4, 1963. Killed November 22, 1963


English: John F. Kennedy, former President of ...

English: John F. Kennedy, former President of the United States. Slightly modified from original (right eye darkened to match brightness of left). Türkçe: John F. Kennedy (1917 – 1963), Amerika Birleşik Devletleri’nin 35. Başkanı. 1961 yılında Başkanlık görevine başlayan Kennedy, 1963 yılında hâlâ görevdeyken bir suikast sonucu hayatını kaybetmiştir. (Photo credit: Wikipedia)

Executive Order 11110 was issued by U.S. President John F. Kennedy on June 4, 1963. Killed November 22, 1963.

Warum U.S. President John F. Kennedy sterben mußte.

Die Geldmacht der USA in den Händen eines Privatunternehmens

Nur wenige Monate vor dem Attentat auf Präsident John F. Kennedy hat Joseph Kennedy seinen Sohn im Weißes Haus besucht. Eine Angestellte hat bei einer späteren Anhörung im Kongress unter Eid ausgesagt, daß sie die Unterhaltung des Präsidenten mit seinem Vater im Oval Office von einem Nebenraum aus teilweise mit angehört habe.

Der Präsident sei von seinem Vater plötzlich laut angeschrien worden: „Wenn du das tust, dann bringen sie dich um!“

Eine seiner bedeutendsten Amtshandlungen kam denn auch einem (und zwar seinem!) Todesurteil gleich:

Präsident Kennedy unterzeichnete am 4. Juni 1963 ein präsidiales Dokument und zwar die „executive order number 11110“, mit dem er das frühere Dokument „executive order number 10289“ außer Kraft setzte.

Dieser präsidiale Beschluß ermächtigte den Präsidenten der Vereinigten Staaten, die Herstellung von Banknoten wieder in die Gewalt des Staates zurückzubringen!

Um die Tragweite dieser Amtshandlung Präsident Kennedys ermessen zu können, sollte man sich zunächst einmal der Tatsache bewußt werden, wie ungeheuer frech

  • die mächtigste Nation der Welt
  • von einem Dutzend Privatbankiers
  • bis auf den heutigen Tag – zum Narren gehalten wird!
"Halloween visitors with the President, 3...

„Halloween visitors with the President, 31 October 1963“ US President John F. Kennedy with his two children in Halloween costumes. President Kennedy, John F. Kennedy Jr., Caroline Kennedy. White House, Oval Office. (Photo credit: Wikipedia)

In den USA ermächtigt der Staat eine von Privatbankiers geführte Notenbank seit 1913, wertloses Papier mit Hilfe einer Druckmaschine in Geld zu verwandeln.

Anschließend kauft der souveräne (?) amerikanische Staat den Privatbankiers der Notenbank dieses bedruckte Papier – inzwischen mit der Bezeichnung Dollar aufgewertet – gegen hohe Zinsen wieder ab, um damit seine Beamten, das Militär, die Sozialsysteme, die Weltraumforschung und alle anderen Staatsaufgaben zu bezahlen!

Weiterlesen

US-Notenbank: 16,1 Billionen Dollar in die Welt gepumpt


Unterdessen schickt die US-Notenbank Federal Reserve, kurz FED, immer mehr Geld weltweit in Umlauf. Eine Buchprüfung hat jetzt ergeben: Zwischen 2007 und 2010 verlieh die FED insgesamt 16,1 Billionen Dollar, melden amerikanische Medien. Alleine 354 Milliarden gingen an die Deutsche Bank.

Experten werten dies als massive Manipulation der internationalen Finanzmärkte, denn jeder neu vergebene Kredit vergrößert die Geldmenge, die weltweit im Umlauf ist.

Key players shaping economic policy during the Obama administration: These leaders have been a driving force behind the nation's economic policies since the financial crisis of 2008.

Key players shaping economic policy during the Obama administration: These leaders have been a driving force behind the nation's economic policies since the financial crisis of 2008.

Die Veröffentlichung der Gesamtsumme hat die FED bereits 2005 eingestellt. Während in Washington Regierung und Kongress um die Erhöhung des Schuldendeckels ringen, druckte die Federal Reserve quasi innerhalb von drei Jahren 16 Billionen Dollar. Trotz dieser zusätzlichen Geldmenge müssen weltweit Steuerzahler für die Rettung der Banken einstehen. Dank eines im Vorjahr verabschiedeten Gesetzes, wurde die private US-Notenbank, Federal Reserve, kürzlich einer Buchprüfung unterzogen. Im speziellen ging es um die Kreditvergabe zwischen 2007 und 2010. Dabei stellte sich heraus, dass im genannten Zeitraum insgesamt 16,1 Billionen Dollar an amerikanische und internationale Finanzinstitute verliehen wurden. 354 Milliarden davon gingen an die Deutsche Bank. Was in diesem Zusammenhang besonders ins Auge fällt, ist die Tatsache, dass die Fedschon zwei Jahre vor Einsetzen der Finanzkrise die ansonsten übliche Veröffentlichung der Geldmenge M3 eingestellt hatte. Weiterlesen

Wer ist der Sukzessor der „Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes“? Antwort: Die Bundesrepublik Deutschland


Bundesarchiv B 145 Bild-F081281-0020, Abkommen...

Bundesarchiv B 145 Bild-F081281-0020, Abkommen USA-BRD über den Luftverkehr (Photo credit: Wikipedia)

Das Deutsches Reich wurde durch das SHAEF Gesetz Nr. 52, Artikel VII (e) als Teilgebiet DEUTSCHLAND definiert als das Territorium des Deutsches Reichs in den Grenzen vom 31. Dezember 1937 – also eine willkürliche Bestimmung der „Hauptsiegermacht USA„. Die Vereinigten Staaten von Amerika haben sich durch das SHAEF Gesetz Nr. 3 als Hauptsiegermacht von den übrigen Alliierten anerkennen lassen, darüber hinaus von den anderen Staaten von Europa – und über die „Charta“ der Vereinten Nationen von allen Unterzeichnerstaaten. Daher können die Vereinigten Staaten von Amerika in der Welt alles machen, was sie wollen. Auch in Pakistan herumballern.

Der Begriff „Deutschland“ wurde also bewußt und irreführend gewählt und geschaffen. Auch im Grundgesetz wird der völkerrechtliche Staat DEUTSCHES REICH nur unvollständig umschieben mit „Reich“ oder „Sondervermögen des Reichs“ und so weiter.

Völkerrechtlich spielen diese Tricks keine Rolle, das Deutsche Reich existiert fort Weiterlesen

Die Banknote ist der Schuldschein eines Staates (nach internationalem Recht)


German banknote of the fourth series (since 19...

German banknote of the fourth series (since 1989/90) Deutsch: Deutsche Banknote der vierten Serie (ab 1989/90) (Photo credit: Wikipedia)

Die Banknote ist der Schuldschein eines Staates nach internationalem Recht. Was bedeutet diese Definition? Nun, wie bei jeder Definitiion werden bestimmte Kriterien vereinbart, die erfüllt sein müssen, damit der Begriff eindeutig bestimmt ist und im konkreten Fall bestimmt werden kann.

Aus welchen Gründen ist der Euro also keine Banknote? Und, warum „war“ selbst die DEUTSCHE MARK streng genommen keine Banknote?

German banknote of the fourth series (since 19...

German banknote of the fourth series (since 1989/90) Deutsch: Deutsche Banknote der vierten Serie (ab 1989/90) (Photo credit: Wikipedia)

Wir werden sehen, daß eben bestimmte Kriterien nicht erfüllt sind. Schauen wir uns also zunächst die strengen Kriterien für die Banknote als Begriff an. Folgende Merkmale müssen nach internationalem Recht auf der BANKNOTE AUFGEDRUCKT sein:

  • Das Wort  BANKNOTE. Diese Urkundenbezeichnung unterscheidet es zum Beispiel vom Spielgeld und anderen staatlichen / nichtstaatlichen Tauschmitteln – wie auch die Lebensmittelgutscheine der ARGE („Jobcenter“)
  • Die Unterschrift des Bankpräsidenten
  • Die Ausgabestelle der Banknote
  • Die Belehrung über die Strafverfolgung der Geldfälschung: daß das Nachmachen und Inumlaufbringen von gefälschten Geldes STRAFBAR ist.

Machen Sie die Probe auf das Exempel!

1. Der Euro

Prüfen Sie selbst nach, ob Sie diese Merkmale konkret auf dem „Euro“ wiederfinden. Weiterlesen