„Steinbrück will Deutschland zum Zahlmeister machen”


CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt drängt SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück zur Offenlegung seiner Nebeneinkünfte, spricht über die Euro-Krise und beklagt die mangelnde Stabilität der FDP.

Die Welt: Die CSU hatte sich auf einen SPD-Kanzlerkandidat, den SPD-Chef Sigmar Gabriel eingestellt und einen Krawallwahlkampf gegen das rot-rot-grüne Gespenst. Müssen Sie Ihre Strategiepapiere umschreiben, Herr Dobrindt?

Alexander Dobrindt: Die Wahlkampfauseinandersetzung wird die Unterschiede zwischen einer bürgerlichen Regierung und einer Politik der linken Parteien klar aufzeigen. Daran hat sich nichts geändert. Die Sozialdemokraten haben monatelang danach gesucht, wer gegen Angela Merkel die Wahl verlieren kann. Herr Frank-Walter Steinmeier war ihnen zu intellektuell und Herr Sigmar Gabriel ein zu großer Taktierer. Jetzt haben sie einen genommen, der beides nicht ist.

Alexander Dobrindt ist seit 2009 Parteimanager der CSU. Im Streit über Staatsanleihenaufkäufe durch die EZB steht er auf Seiten der Bundesbank

Alexander Dobrindt ist seit 2009 Parteimanager der CSU. Im Streit über Staatsanleihenaufkäufe durch die EZB steht er auf Seiten der Bundesbank

Die Welt: Steinbrück wirkt weit ins bürgerliche Lager hinein …

Dobrindt: Ich würde die Finanzindustrie nicht unbedingt zum bürgerlichen Lager zählen. Sie scheint ja der größte Ankerpunkt von Peer Steinbrück zu sein. Im Internet kursiert ja schon eine Werbung „Rent a Peer„. Der Kanzlerkandidat der SPD steht im Verdacht, ein Produkt der Finanzindustrie zu sein. Weiterlesen

Advertisements

Der Milliardär Frank Stronach will ins Parlament – mit Angriffen auf Kanzlerin Merkel und Südeuropäer


Frank Stronach

Frank Stronach (Photo credit: Wikipedia)

Neben Österreichs Populisten ist Sarrazin ein Bube

Der Milliardär Frank Stronach will ins Parlament – mit Angriffen auf Kanzlerin Merkel und Südeuropäer

Deutsch: Cover des Buches Deutschland schafft ...

Deutsch: Cover des Buches Deutschland schafft sich ab von Thilo Sarrazin. (Photo credit: Wikipedia)

Seit dem Tod des Rechtspopulisten Jörg Haider, dem Gründer der Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ, FP) sowie später dem Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ, BZ) und HC Strache war Schluß mit schrillen Tönen, die aus der Politik Österreichs nach Deutschland drangen. Doch mit dieser wohltuenden Stille scheint nun Schluß zu sein.

Auf den Rechtspopulisten folgt der Europopulist: Frank Stronach, mit seinem Autozulieferer-Konzern Magna in Kanada vom Hungerleider zum Milliardär aufgestiegen, will die Politik in seiner alten Heimat aufmischen. Weiterlesen

BRD GmbH System vor dem Kollaps – Widerstand gegen Zuschuß-Rente / Döring: „Bestellte Zahlen“ für von der Leyens Rente


English: Gerda Hasselfeldt Deutsch: Gerda Hass...

English: Gerda Hasselfeldt Deutsch: Gerda Hasselfeldt (Photo credit: Wikipedia)

Widerstand gegen Zuschuß-Rente

Döring: „Bestellte Zahlen“ für von der Leyens Rente

In der Regierungskoalition formiert sich Widerstand gegen die Pläne der Arbeitsministerin. FDP-Generalsekretär Patrick Döring sagt: Ursula von der Leyen habe sich mit ihrer geplanten Zuschuß-Rente „völlig vergaloppiert“.

FDP-Generalsekretär Patrick Döring hat den Plänen für eine Zuschußrente eine Absage erteilte: Arbeitsministerin „Ursula von der Leyen hat sich mit ihrem Vorstoß völlig vergaloppiert. Mit den bestellen Zahlen kann sie offensichtlich nicht einmal die eigenen Parteifreunde überzeugen“, sagte Döring dem Handelsblatt vom Donnerstag.

Umverteilung gehöre ins Steuersystem und nicht in die Rente. „Deshalb lehnt die FDP eine Zuschußrente ab, die durch Beitragszahlungen der Bürgerinnen und Bürger finanziert wird“, sagte Döring. Vielmehr müssen der Vorsorgegedanke gestärkt und die Zuverdienstgrenzen erhöht werden.

Auch CSU nennt Zuschuß-Rente „nicht die richtige Lösung“

Auch in der CSU gibt es erhebliche Vorbehalte. „Wir sollten klar trennen zwischen Versicherungsleistungen und Sozialleistungen. Fürsorge ist nicht Aufgabe unseres gesetzlichen Rentensystems der Deutsche Rentenversicherung“, sagte die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag. Weiterlesen

* STRENG GEHEIM * Ich bin schwul, und das ist gut so – Wowereit renoviert Berlin: Heroin auf Rezept ab sofort per rot-schwarz statt grün-piraten!


Mayor Klaus Wowereit in an interview in front ...

Mayor Klaus Wowereit residiert am Hotel Adlon, Brandenburger Tor, Reichshauptstadt des Deutschen Volkes Berlin

* STRENG GEHEIM * Ich bin schwul, und das ist gut so – Wowereit renoviert Berlin: Heroin auf Rezept ab sofort per rot-schwarz statt grün-piraten!

Klaus Wowereit verwandelt die Reichshauptstadt des Deutschen Volkes, Berlin, in ein Drogen-Mekka. So verkommt das Deutsche Reich – L‘Empire allemandGerman Empire immer mehr zu einer polnischen Exklave.

Pikant – denn diese Politik wird nicht etwa von der Rot-rot-grünen Chaostruppe oder von der Anarchisten-Kabarettisten-Fraktion von piratig-grün in die Backpfanne gehauen, sondern von der konservativ-reaktionären Explosionsmischung rot-schwarz!!! Weiterlesen

Den reichsdeutschen Berlinern stinkt die Geschichte mit Guido Westerwelle zum Himmel – sie schicken die Freimaurerpartei in die Wüste Negev!


Das Frust-Bier der FDP-Anhänger hatte mehr Prozent als ihre Partei: Bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus in Berlin erlebten die Liberalen ein Debakel. Gerade mal zwei Prozent der Wahlberechtigten machten ihr Kreuz bei der FDP.

Das Frust-Bier der FDP-Anhänger hatte mehr Prozent als ihre Partei: Bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus in Berlin erlebten die Liberalen ein Debakel. Gerade mal zwei Prozent der Wahlberechtigten machten ihr Kreuz bei der FDP.

Das Frust-Bier der FDP-Anhänger hatte mehr Prozent als ihre Partei: Bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus in Berlin erlebten die Liberalen ein Debakel. Gerade mal zwei Prozent der Wahlberechtigten machten ihr Kreuz bei der FDP.

Nach der Wahlpleite forderte FDP-Fraktionsvize Sebastian Czaja den Landesvorsitzenden Christoph Meyer zum Rücktritt auf. Czaja sagte dem „Tagesspiegel“, die FDP brauche eine „vollständige Erneuerung, die völlige Rückbesinnung auf den verloren gegangenen Wähler und eine umfassende Neupositionierung der FDP. Das einzig richtige Signal kann nur der Rücktritt von Christoph Meyer sein, der als Vorsitzender nicht funktioniert hat“, so Czaja frustriert. Weiterlesen

Mangelnde Distanz zum Kommunismus CSU-Generalsekretär will Verbot der Linkspartei


Logo of the German political party Die Linke

Image via Wikipedia

Mangelnde Distanz zum Kommunismus

CSU-Generalsekretär will Verbot der Linkspartei wegen mangelnder Distanz zum Kommunismus prüfen lassen. Die Partei verkläre das „sozialistische System“ und müsse deswegen unter „verschärfte Beobachtung“ durch den Verfassungsschutz gestellt werden, sagte Dobrindt.

Linken-Chef Klaus Ernst warf dem CSU-Politiker „Hetzparolen“ vor, die FDP zeigte Verständnis für Dobrindts Forderung. Der CSU-Generalsekretär warf Linken-Chefin Gesine Lötzsch vor, mit ihrer Suche nach „neuen Wegen zum Kommunismus“ eine „unerträgliche Verklärung des sozialistischen Systems“ zu betreiben.

CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt will die Linkspartei verbieten lassen.

CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt will die Linkspartei verbieten lassen.

Auf Grundlage von Erkenntnissen des Verfassungsschutzes müsse geprüft werden, „ob gegen die Linke nicht ein Verbotsverfahren eingeleitet werden sollte“. Die Linkspartei strebe „eine andere Republik“ an, sagte Dobrindt. Weiterlesen

Hells Angels Düsseldorf: Bürger treffen Rocker – Drogenhandel, Prostitution, Gewalt


Drogenhandel, Prostitution, Gewalt – wenn von den Hells Angels die Rede ist, wird Schlimmstes befürchtet. Also gab es in Gerresheim einige Unruhe, als bekannt wurde, dass der Motorradclub „Clan 81“ im Bunker an der Heyestraße eine Kneipe eröffnet.

Der Club ist mit den Hells Angels eng befreundet.

Die Mitglieder tragen Aufnäher mit dem Schriftzug „Support 81 Midland“ und weisen sich damit als Unterstützer des Hells Angels Chapters aus Langenfeld aus.

Club 81 Düsseldorf Hells Angels One Percent Clan 81

Club 81 Düsseldorf Hells Angels One Percent Clan 81

Das lässt im südlichen Gerresheim besorgt aufhorchen. Alles Vorurteile, sagen Clan-Mitglieder und bemühen sich am Donnerstag im Gespräch mit Anwohnern, Politikern und Polizei, sich von ihrer Schokoladenseite zu zeigen. Weiterlesen