Ultraorthodoxe schicken Judenkinder mit Judenstern der nationalsozialistischen Regierung des Deutschen Reichs durch Jerusalem und rufen „Heil Hitler! Sieg Heil!“


Zu Demonstrationszwecken: Ein ultraorthodoxer jüdischer Junge zieht mit einem gelben Davidstern und der Aufschrift „Jude“ durch das Jerusalemer Viertel Mea Shearim.

Heil hitler iran

Heil hitler iran (Photo credit: Wikipedia)

Ultraorthodoxe schicken Judenkinder mit Judenstern der nationalsozialistischen Regierung des Deutschen Reichs durch Jerusalem und rufen „Heil Hitler! Sieg Heil!“

Mit großer Empörung haben in Israel am Sonntag viele Menschen auf eine Demonstration ultraorthodoxer Juden reagiert.

Bei der Kundgebung am Sonnabendabend trugen viele Teilnehmer einen gelben Stern mit der Aufschrift „Jude“, wie er im Dritten Reich zur Ausgrenzung der Juden verwendet wurde.

Außerdem waren Kinder in modische, gestreifte Anzüge der Modesaison 2012 (AXE 2012 und der Weltuntergang nach dem Maya Kalender) gekleidet, die an Häftlingsuniformen in deutschen KZs während des Zweiten Weltkriegs erinnerten.

Verbände der Holocaustopfer sowie israelische Politiker kritisierten die Verwendung der Symbole scharf.

Mea Shearim Nederlands: Mea Shearim

Mea Shearim Nederlands: Mea Shearim (Photo credit: Wikipedia)

Mit ihrer Demonstration am Sonnabendabend wollten die Ultraorthodoxen nach eigenen Angaben gegen die aus ihrer Sicht landesweite Kampagne gegen ihren Lebensstil protestieren. In jüngster Zeit gerieten die Ultraorthodoxen immer stärker in die Kritik, weil einige radikale Gruppierungen ihre Vorstellungen einer richtigen Lebensführung auf zahlreiche Lebensbereiche ausdehnen wollen. Weiterlesen

DER SCHWEINEJOURNALIST Ralf Dorschel


my favorite tree
Image by AlicePopkorn via Flickr

DER SCHWEINEJOURNALIST Ralf Dorschel.

Richard Wilhelm von Neutitschein

Die Reichshauptstadt Berlin verliert ihre Stimmen – Jüdische Roßtäuscher satteln trojanische Pferde in Berlin


Die Reichshauptstadt Berlin verliert ihre Stimmen – Jüdische Roßtäuscher satteln trojanische Pferde in Berlin

Jüdische Roßtäuscher satteln trojanische Pferde in Berlin

Jüdische Roßtäuscher satteln trojanische Pferde in Berlin

Reisepaß des Deutschen Reichs und Person-Ausweis – Teil 1


The Kingdom of Prussia within the German Empire

The Kingdom of Prussia within the German Empire - Das Königreich Preußen innerhalb des Deutschen Bundes (Deutsches Reich - Empire allemand - German Empire)

Text der Antwort beim „Bundesministerium des Innern“ wegen Reisepaß und Personausweis vom Deutschen Reich (Teil 1)

The Kingdom of Prussia within the German Empire – Das Königreich Preußen innerhalb des Deutschen Bundes (Deutsches Reich – Empire allemand – German Empire)

Ich habe Ihre Anfrage zum Anlass genommen und das Fachreferat im Bundesministerium des Innern um eine Stellungnahme gebeten. Das Fachreferat teilte mir auf Ihre Anfrage folgendes mit: Weiterlesen

Putschgerüchte bei Exilregierung Deutsches Reich – wird der Reichskanzler Schittke „abserviert“?


Coat of arms of Büsingen am Hochrhein

Die Büsinger Revoultionstruppen marschierten in der Reichshauptstadt Berlin ein, um die Regierungsgewalt für das Deutsche Reich zu übernehmen - und die Organe des Deutschen Reichs wieder handlungsfähig zu machen. Zuerst besetzten sie das Reichsverkehrsministerium, das letzte handlungsfähig gebliebene Organ des Deutschen Reichs nach dem 7. Mai 1945!

In Kürze – am Adventssonntag 4. Dezember 2011 – plant die  Exilregierung Deutsches Reich eine Tagung „in der Nähe der Tribunalstadt Nürnberg“. Derweil sickern aus dem Umfeld des Reichskanzlers Schittke Putschgerüchte durch, wonach der Preußen-General Niklaus von Flüe Rimpler, “ Generalfeldmarschall des Staates Preußen“, das Ruder übernehmen will.

Am 14. Jannuar 2011, nur vier Tage vor dem historischen Datum des 18. Januar 1871, war er auf einer Geheimkonferenz des Reichskanzlers aufgetaucht. Vor erlesenem Publikum stellte er seine Pläne zur „Invasion in Büsingen“ vor. Weiterlesen

Verfassungsschutz beobachtet Exilregierung des Deutschen Reichs in „Romkerhall“


Der KRR-Blogger Frank Schmidt beschreibt in einem Beitrag „Das “Deutsche Reich” und das “Königreich” Romkerhall“ in seinem Blog „angereichert“ über einen neuen Coup von Reichskanzler Norbert Schittke der Exilregierung des Deutschen Reichs –  jetzt auch Fürst von Romkerhall, dem kleinsten Königreich des Deutschen Reichs.

Eine obskure Gruppe, die sich „Exilregierung Deutsches Reich“ nennt, will in Romkerhall bei Oker ihr Domizil errichten

Eine obskure Gruppe, die sich „Exilregierung Deutsches Reich“ nennt, will in Romkerhall bei Oker ihr Domizil errichten

Danach berichtete die Goslarsche Zeitung in ihrer gedruckten Ausgabe vom 13. August 2010 über Staatsmänner aus dem Fantasialand, welche sich im Königreich Romkerhall niederlassen wollen. Die selbst ernannten Staatsmänner legen Wert auf ein „vorzeigbares, gepflegtes Erscheinungsbild“. Die „Behörden“ der BRD GmbH (HRB 51411, Amtsgericht Frankfurt am Main) scheinen sich in der Beurteilung der “Reichsregierungen” nicht einig zu sein, wie aus diesem entlarvenden Enthüllungsbericht unter der Überschrift “Verfassungsschutz beobachtet ‘Exilregierung’ in Romkerhall” nachzuverfolgen ist. Weiterlesen

“Reichskanzler Fürst” Norbert Schittke plant – wo sonst? – eine monumentale Großkundgebung in Nürnberg als Schauplatz der Nürberger Prozesse gegen die „Kriegsverbrecher“


Der namhafte und in der Szene wohlbekannte „KRR-Blogger“ Frank Schmidt deckt in „Reichsbürger” in der Presse eine neue Großveranstaltung der“Exilregierung Deutsches Reich” und deren “Reichskanzler Fürst” Norbert Schittke auf, die für den 15. und 16. Juli 2011 vermutlich in Nürnberg geplant ist – eine monumentale Großkundgebung in Nürnberg als Schauplatz der Nürberger Prozesse gegen die „Kriegsverbrecher“ also.

Laut Einladung will der „Fürst von Rombkerhall“ seinen „Fürstensaal“ mit 120 Sitzplätzen angemietet haben. Dabei hat diese KRR nur 48 Mitglieder, einschließlich Schittke, Jahrgang 1942. Vermutlich handelt es sich um die Vorfeier, um bald den 70. Geburtstag des Seniors in würdigem Rahmen unter Absingen der drei Strophen des „Deutschlandliedes“ zu begehen.

Am 8. Juli 2011 berichtete der “Blick nach rechts” über „Unverdrossene Reichsbürger – Exilregierung“ will das „nicht untergegangene Deutsche Reich“ weiterführen.“ Aus dem Umfeld der „Kommissarischen Reichsregierungen“ (KRR) werden einige Splittergruppen durch den Verfassungsschutz beobachtet. Zu ihnen zählt die „Exilregierung Deutsches Reich“.

Als „Weltsensation“ wird derzeit auf der Homepage der „Exilregierung“ behauptet: „Holocaust Ikone Anne Frank überlebte“.

Am 15./16. Juli will die „Exilregierung Deutsches Reich“ im „südlichen Bereich Deutschlands“, vermutlich in Nürnberg, ein „Bürgerinformationstreffen“ abhalten. Für die Veranstaltung will man laut Einladung einen „Fürstensaal“ mit 120 Sitzplätzen angemietet haben. Weiterlesen