Sex- und Blutorgien im Zentrum der Weltrevolution


Nachts kamen Stalins Killer: Im Moskauer Hotel Lux lebten und starben zahllose KP-Funktionäre und Emigranten. Leander Haußmann macht daraus eine Komödie.

Ernst Thälmann (1932)

Ernst Thälmann (1932) (Photo credit: Wikipedia)

„Wat sagt ihr – heut’ hab’ ich für ’ne Dose Kondensmilch mit ’ner Großfürstin gepennt!“ Das war Rußland. Das war Ernst Thälmann.

Und das war das Hotel Lux. Jenes legendäre Hotel in der Uliza Twerskaja 10, in dem seit dem III. Weltkongreß der Kommunistischen Internationale (Komintern) 1921 die Delegierten aus aller Welt untergebracht wurden.

Das Hotel Zentralnaja in der Moskauer Twerskaja Ulica ist besser bekannt als "Hotel Lux", wie es in den Dreißigern hieß. Es beherbergte viele kommunistische Flüchtlinge aus Westeuropa, vor allem aus Deutschland. Unliebsame Genossen wurden hier von der sowjetischen Führung allerdings auch gegen ihren Willen festgehalten. Der Kopf ...

Das Hotel Zentralnaja in der Moskauer Twerskaja Ulica ist besser bekannt als „Hotel Lux“, wie es in den Dreißigern hieß. Es beherbergte viele kommunistische Flüchtlinge aus Westeuropa, vor allem aus Deutschland. Unliebsame Genossen wurden hier von der sowjetischen Führung allerdings auch gegen ihren Willen festgehalten. Der Kopf …

So grotesk, wie es der Film Hotel Lux vorführt, war die Wirklichkeit in dem Haus allerdings nicht, das die einen „Hauptquartier des Generalstabes der Weltrevolution“, die anderen einen „Goldenen Käfig der Komintern“ nannten.

Deutsch: Ernst Thälmann Denkmal in Werdau.

Deutsch: Ernst Thälmann Denkmal in Werdau. (Photo credit: Wikipedia)

Und so trickreich wie der Filmheld Hans Zeisig, von Michael „Bully“ Herbig gemimt, sich den politischen Zumutungen und lebensbedrohenden Bedrängnissen zu entziehen vermag, kam im echten Hotel Lux keiner davon.

Weiterlesen

Paolo Gabriele entschuldigt sich in einem Brief und gibt Fehler zu – Kammerdiener bittet Papst um Verzeihung


English: Pope Benedikt the XVI. Deutsch: Papst...

English: Pope Benedikt the XVI. Deutsch: Papst Benedikt XVI. (Photo credit: Wikipedia)

Kammerdiener bittet Papst um Verzeihung

Paolo Gabriele entschuldigt sich in einem Brief und gibt Fehler zu

Der in der Enthüllungsaffäre des Heiligen Stuhls verhaftete Kammerdiener des Papstes, Paolo Gabriele, hat Benedikt XVI. um Verzeihung gebeten. Er ließ dem Papst einen Brief übermitteln, in dem er all seinen Schmerz für die Weitergabe vertraulicher Dokumente ausdrückt, berichtete die Mailänder Tageszeitung „Corriere della Sera“ am Dienstag. Der Brief wurde einer Kommission unter der Führung des spanischen Kardinals Julian Herranz Casado übergeben, die um die Enthüllungsaffäre ermittelt, berichtete Gabrieles Rechtsanwalt Carlo Fusco.

Im Brief gab der Kammerdiener seine Fehler zu und versicherte, daß er ohne Hilfe von Komplizen gehandelt habe. Gabriele sei niemals beschuldigt worden, mit anderen Personen gehandelt zu haben, erklärte der Verteidiger. „Gabriele ist der einzige Angeklagte in diesem Fall„, versicherte Fusco. Im Laufe dieser Woche sollten die vatikanischen Behörden über die Eröffnung eines Prozesses gegen den 46jährigen entscheiden, der sich seit Samstag unter Hausarrest befindet. Weiterlesen

Brasilianischer Junge (14) stirbt nach Masturbier-Exzeß – 64mal abgespritzt, alles voller Wichsflecken!!! Mutter rief den Notarzt!!!


English: Derived from :Image:Flag of San Diego.

English: Derived from :Image:Flag of San Diego. (Photo credit: Wikipedia)

Brasilianischer Junge (14) stirbt nach Masturbier-Exzeß – 64mal abgespritzt, alles voller Wichsflecken!!! Mutter rief den Notarzt!!!.

Ein besonders trauriger Fall eines entarteten Jungen ereignete sich in San Diego de Compostella, wo Manuel de Wichsmann in einen einzigen Masturbier-Exzeß geriet. Er „machte es“ 64mal und spritzte alles voll. Zunächst mußte die Feuerwehr anrücken und mit schwerem Löschgerät die Straße wieder freiwichsen. Danach allerdings erlitt der brasilianische Junge im besonders onanieranfälligen Alter von 14 Jahren jedoch einen Kreislaufkollaps, an deren Folgen er bereits verstarb, bevor der Notarzt eintreffen konnte.

Die Mutter, eine gläubige Katholikin, die den Jungen durch eine unbefleckte Empfängnis frei Haus geliefert bekommen hatte, zeigt sich völlig bestürzt und will in Kürze zu einer Privataudienz zum Papst nach Rom fliegen, um sich über die negativen Auswirkungen der Zwangsmasturbation, der Selbstbefleckung, der Onanie und der „ganzen Wichserei“ orientieren zu lassen.

Die Mutter tritt inzwischen für eine Bestrafung des Jungen ein. „Es kann nicht sein, daß diese Wichserei zum Tode führt, und mein Sohn wird freigesprochen von der Sünde!“

Nach dem Platzen der Lolita-Affäre mit 16jähriger Kathies S. aus Korschenbroich: v. Boetticher tritt kräftig nach


Peter Harry Carstensen

Image via Wikipedia

Nach einer Woche Flucht vor der Öffentlichkeit bricht Christian von Boetticher sein Schweigen: Eigene Fehler in der Affäre mit einer Minderjährigen kann er nicht erkennen. Grund für den Rücktritt sei eine Intrige.

Man muss sich die Woche nach seinem Blitzrücktritt wie die Flucht eines Bankräubers vorstellen.

Ständig hat Christian von Boetticher seinen Aufenthaltsort gewechselt, hat mal bei Freunden übernachtet und mal im Hotel – immer darauf bedacht, nicht aufzufallen, um bloß nicht auf seine Liebesbeziehung mit einer 16jährigen angesprochen zu werden, die ihn seine politische Karriere in der Nord-CDU gekostet hat.

Sogar rasieren konnte sich Boetticher nicht. In den Badezimmern seiner Gastgeber fand er nur Nassrasierer vor. Und er rasiert sich immer nur trocken, seit er 16 ist. Weiterlesen

Broker befürchten schwarzen Montag


Telefon

Image via Wikipedia

Die Herabstufung der USA könnte die Talfahrt der Finanzmärkte weiter beschleunigen. Per Telefon versucht die Politik den ganz großen Crash zu verhindern – bevor am Montag die Börsen öffnen.

e Situation ist beispiellos: In Europa gärt eine bedrohliche Schuldenkrise und zugleich verlieren die hoch verschuldeten USA ihre Top-Bonität. Ein gefährlicher Cocktail für die Finanzmärkte, die bereits in der vergangenen Woche deutlich abgestürzt sind. Bevor am Montag Märkte für Aktien, Anleihen und Devisen eröffnen, ringt die Politik deshalb um eine gemeinsame Haltung.

Die Angst vor einem Börsencrash und unabsehbaren Folgen für die Weltwirtschaft trieb die Spitzenpolitiker führender Industriestaaten am Sonntag zum Handeln. In zahlreichen Telefonkonferenzen der G7 und der G20 versuchten die Staats- und Regierungschefs einen gemeinsamen Fahrplan zu erarbeiten, um die Märkte wieder zu beruhigen. Die Zeit läuft davon: Als erstes öffnen am Montag die Börsen in Asien, dann folgen die europäischen Finanzmärkte – anschließend öffnet die Wall Street in New York. Weiterlesen

Tod von Lady Diana – stehen Polizeioffiziere vor Verhaftung !?


Dodi Fayed

Dodi Fayed

übersetzt von Dream-soldier
Zwei ehemalige führende britische Polizeioffiziere werden wegen der Anschuldigung zum Verhör gebeten, sie hätten entscheidende Beweise über den Autounfall zurückgehalten, bei dem Prinzessin Diana zu Tode kam.

Ein französischer Richter beabsichtigt, den ehemaligen Chef von Scotland Yard Lord Condon und Sir David Veness zu befragen, warum sie versäumten, die Existenz einer Notiz offenzulegen, in der Diana ihre Ermordung vorhersagte.

Sie könnten einem internationalen Haftbefehl als Verdächtige entgegen sehen, sollten sie die Teilnahme an einer Befragung in Paris zurückweisen, heißt es gestern von Quellen, die nahe an der Untersuchung dran sind.

Die Notiz, die sich bei Diana’s Rechtsanwalt Lord Mishcon befand, wurde ein paar Monate nach dem Tunnelunfall im Jahr 1997, bei dem auch Diana’s Freund Dodi Fayed, Sohn des Magnat Mohamed Al Fayes, und ihr Chauffeur Henri Paul ums Leben kamen, den Beamten übergeben.

In diesem Dokument des hoch angesehenen Anwalts steht die Zeile: „Anstrengungen würden unternommen, ob man sie nicht ganz loswerden solle, (sei es durch einen Unfall mit ihrem Auto, – wie z.B. ein vorgefertigtes Bremsenversagen oder wodurch auch immer) – zumindest sollte man anstreben, dass sie so verletzt oder geschädigt würde, dass man sie als aus dem Gleichgewicht gebracht betrachten könne.

Alle haben angenommen, dass mit dem Ende der britischen Untersuchung die Nachforschungen über den Tod von Diana und Dodi abgeschlossen seien.“ Weiterlesen

Obamas US Haushalt – Verhandlungen bleiben weiter ergebnislos & Sozialschecks in Gefahr


Trotz immer knapper werdender Zeit herrscht im US-Kongress weiter Uneinigkeit über eine Lösung des Haushaltsstreits. Nach einem kurzen, ergebnislosen Treffen im Weißen Haus verhandelten die führenden Kongresspolitiker beider Parteien am Samstag weiter, um vor Beginn der Handelswoche an den asiatischen Börsen ausreichend Fortschritte vorweisen zu können, um Panik an den Finanzmärkten zu verhindern.

Sollten sich die Parteien nicht auf eine Erhöhung der Schuldenobergrenze einigen, droht den USA am 2. August die Zahlungsunfähigkeit.

US Präsident Barack Obama in der Haushaltsklemme - Sozialschecks in Gefahr

US Präsident Barack Obama in der Haushaltsklemme - Sozialschecks in Gefahr

Präsident Barack Obama hatte die Kongressspitzen beider Parteien für Samstag in Weiße Haus eingeladen, nachdem der republikanische Präsident des Repräsentantenhauses, John Boehner, am Freitag überraschend die Verhandlungen abgebrochen hatte. Auch die darauffolgende Verhandlungsrunde der vier wichtigsten Politiker im Kongress endete zunächst ohne Ergebnis. Weiterlesen