Griechenland – „BUNDES“-Adler mit Hakenkreuz geschändet


Hakenkreuz-Attacke auf deutsches Konsulat in Griechenkand

Griechenland - "BUNDES"-Adler mit Hakenkreuz geschändet

Griechenland - "BUNDES"-Adler mit Hakenkreuz geschändet

Quelle: BILD vom 21. Juli 2011

Die Demonstranten forderten lautstark „Reparationen“ für die nachweislich grausamen Verbrechen der Deutschen, die Griechenland während des Zweiten Weltkriegs besetzt hatten (1941 bis 1945). Dabei wissen sie: Alle Reparationsforderungen Griechenlands an Deutschland sind vertraglich längst beglichen oder anderweitig geregelt.

Aufruhr vor dem Deutschen Generalkonsulat in Thessaloniki gestern gegen 12.45 Uhr. Eine Gruppe von 30 bis 50 aufgebrachten Demonstranten drängt vor das Gebäude, brüllt mit Megafonen anti-deutsche und Anti-EU-Parolen. Weiterlesen

Ins rechte Licht gerückt – Integrität der deutschen Reichsregierung und die Soldatenehre (2)


Wenn dem Deutschen Volk Greueltaten zur Last gelegt werden, daß dem Deutschen Volk die Verantwortung zwischen 1933 und 1945 „für die Opfer des Nationalsozialismus und Faschismus“ aufgebürdet wird, so beruht dies auf der Wahrheit, daß diese „Verfolgten des Naziregimes“ die „Opfer“ des Versuchs der Befreiung vom Versailler Diktat und Novemberverbrechertum sind.

Wer kann die Beweise dafür liefern, daß das Deutsche Volk diese zwei Weltkriege geplant hat? Vielmehr liegen die Dinge so, daß die Internationalisten schon im 19. Jahrhundert das gemeinsame Vorgehen gegen das Deutsche Reich geplant haben. Dies steht sowohl in den Protokollen, als sich dies in den Ausforschungen der Bestrebungen der Freimaurer nachlesen läßt. Weiterlesen