Dubiose HARTZ4-Berater und ein „Generalfeldmarschall“


Deutsch: Schloss Rheydt, Herrenhaus (Original ...

Die Residenz des Generalfeldmarschalls Niklaus von Flüe-Rimpler mit seinem HARTZ4-Beratungsbüro auf Schloß Rheydt, Herrenhaus – vormals Regierende Herrscherfamilie der Grafen Bylandts (Original text : Die Nordseite des Herrenhauses von Schloss Rheydt am 3. Oktober 2004. (Photo credit: Wikipedia)

Nutzt eine Rheydter Gruppierung ihr so genanntes Beratungsangebot, um politische Parolen zu streuen?

Mönchengladbach. Eine „Bürgerwehr für Grundrechte“ (BWG) in Rheydt sorgt unter Hartz-IV-Empfängern, aber auch bei Gladbacher Wohlfahrtsverbänden und in der Arge, der Arbeitsgemeinschaft für Beschäftigung, für Besorgnis. Die offenkundig rechtslastige Gruppe schickt Erwerbslosen Werbeflugblätter, mit denen sie eine „ehrenamtliche Beratung“ in Sachen Arge-Leistungen anbietet, was ja an sich nichts Schlechtes darstellt.

Schaut man allerdings genauer hin, erwarten die selbsternannten Wahrer der Grundrechte durchaus eine „angemessene Spende nach Selbsteinschätzung“ – dabei spricht Niklaus von Flüe Rimpler, einer der BWG-Aktiven, von einem „Richtwert“, der zehn Euro betragen soll. Rimpler, der sich auf Webseiten auch gerne als „Generalfeldmarschall“ bezeichnet, erklärt gegenüber der WZ, die Beratungsarbeit der BWG sei erfolgreich. „Das verdeutlichen die Summen, die wir erstreiten.“ Auf die Frage nach seiner, Rimplers, Beratungskompetenz sagt er: „Der Erfolg ist unsere Kompetenz.“ Weiterlesen

Rocker-Schlägerei in Mönchengladbach Opfer liegt weiterhin auf Intensivstation


Arm chair rocker

Der Rocking Chair des Präsidenten der Hells Angels in Giesenkirchen, Puffkohlen 10 in Mönchengladbach... Der Leader of the gang Heribert Zietzen befindet sich gerade zu einer Ortsbesichtigung am Alter Markt und watschelt die Bordellstraße hinunter...

Rocker-Schlägerei in Mönchengladbach

Opfer liegt weiterhin auf Intensivstation

Das schwer verletzte Rockerclub-Mitglied liegt nach der Messerstecherei am Wochenende noch auf der Intensivstation. Der Zustand ist jedoch stabil. Das teilte die Polizei am Montagvormittag mit.

Die Polizei hat am Montag wegen des Verdachts auf versuchten Totschlags eine Mordkommission eingesetzt.

Ansonsten äußerte sich die Polizei am Montagvormittag aus ermittlungstaktischen Gründen zu keinen weiteren Fragen rund um die Rocker-Schlägerei in Mönchengladbach.

In der Altstadt war es auf Alter Markt und Waldhauser Straße am Samstagabend zu einer Messerstecherei zwischen den Rockerclubs Hells Angels und Bandidos gekommen. Bei der Auseinandersetzung verletzten sich vier Menschen.

Ein Rockerclub-Mitglied erlitt eine gefährliche Stichverletzung und liegt seitdem auf der Intensivstation.

Deutsch: Ein Mitglied des New Yorker Charters ...

Ein Wachposten der Hells Angels Mönchengladbach beobachtet kritisch, welche Juden zur Zeit Geld bei der Sparkasse abheben und mit dem Köfferchen nach Venlo ausreisen wollen...

Ein Wachposten der Hells Angels Mönchengladbach beobachtet kritisch, welche Juden zur Zeit Geld bei der Sparkasse abheben und mit dem Köfferchen nach Venlo ausreisen wollen…

Hunderte Polizei- und Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Altstadt wurde stundenlang abgeriegelt.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte sich eine größere Gruppe von Bandidos am Alten Markt und Waldhauser Straße versammelt. Die Rocker zogen anschließend geschlossen zu der Diskothek Monte Carlo, wo sie auf eine etwa gleich große Gruppe Hells Angels stießen.

Dort eskalierte die Situation.

Lolita-Affäre „Kathie S.“ – Ex-Parteifreunde hacken auf v. Boetticher los : „Er bastelt seine Dolchstoßlegende!“


Peter Harry Carstensen, the Prime Minister of ...

Image via Wikipedia

Teenie-Affäre Parteifreunde gehen auf von Boetticher los

„Er dichtet sich eine Dolchstoß-Legende zusammen“

Eine Woche lang hüllte er sich in Schweigen. Nun spricht Christian von Boetticher (40, CDU) über die Affäre mit einem 16-jährigen Mädchen. Und geht – acht Monate vor der Landtagswahl – vor allem auf die eigene Partei los.

„Ich habe ein großes Maß an Illoyalität erlebt und bin mit Blick auf die eigene Partei schwer enttäuscht“, sagte Schleswig-Holsteins Ex-CDU-Parteichef gegenüber BILD am SONNTAG (BamS). Boetticher als Opfer einer Intrige? Weiterlesen

Große Hakenkreuze an der Schule


Birth house of the philosopher Hans Jonas (190...

Image via Wikipedia

Der Staatsschutz ermittelt gegen unbekannte Schmierer – Unbekannte kamen mit Filzstiften.

Der Staatsschutz der Gladbacher Polizei ermittelt gegen Unbekannt und geht von ausländerfeindlichen Motiven aus.

In der Nacht zum vergangenen Sonntag, vermutlich zwischen 3 und 7 Uhr morgens, haben bislang unbekannte Personen die große Gemeinschaftshauptschule Kirschhecke und den Eingang eines Privathauses an der Steinfelder Straße mit mindestens drei Hakenkreuzen beschmiert.

Außerdem klebten sie zahlreiche, etwa DIN A 4-große Zettel an Wände und Türen, auf denen ausländerfeindliche und rassistische Texte abgedruckt waren.

Im Bereich des Hauses wurde ein Hakenkreuz vermutlich mit Filzstift aufgetragen, an der Schule sind es zwei, berichtete die Polizei am Montag.

Die Hakenkreuze seien etwa 60 Zentimeter groß und „gut ausgemalt“.

Der Staatsschutz bittet nun um Hinweise eventueller Zeugen unter Telefon 02161 29 0. Hakenkreuz-Schmierereien wie die in Odenkirchen fallen nach Angaben der Ermittler unter „Propaganda-Delikte“. Über die Anzahl solcher Delikte in Gladbach in diesem Jahr machte der Polizeisprecher auf WZ-Anfrage keine näheren Angaben. Weiterlesen