Neues vom Volksverhetzer und Völkermörder Edek


Edvard Beneš statue in Prague.

Der Idiot aller minderwertigen Völker - Benesch, der Judenmörder, der Völkermörder, der Frauenmörder, der Teufelsknecht - er betete den Satan öffentlich in Prag an und wurde daher am Purimfest 1990 verbrannt.

Der kleine Junge wurde Edek von seinen kleinbäuerlichen Eltern als deren zehntes Kind benannt. Später wuchs Edek zum großen Volksverhetzer und Völkermörder Edvard Beneš heran – ein wahres Monster in der Geschichte der Verbrecher in Europa. Zum großen Teil wurde das auf der „Potsdamer Konferenz“ von den „Großen Drei“ gutgeheißen – als nämlich die Bombenabwürfe auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki genehmigt und durchgeführt wurden…

… und erst möglich wurden durch das „Manhattan Projekt“. Wenn wir genauer hinter die Kulissen schauen, dann sehen wir bekannt-berüchtigte Namen der internationalen Bruderschaft der Zinsknechtschaftsherrscher…

Schauen wir uns daher noch einmal genauer an, wie der Völkermord an den Sudetendeutschen durch die „Endlösung zur Entgermanisierung“ in Tschchien und in der Slowakei vorbereitet, geplant und brutal durchgeführt wurde. Weiterlesen