aCAMPada Berlin – Freitag, den 2. September 2011, 16 Uhr 30 Brandenburger Tor


The Brandenburg Gate in Berlin, Germany

Image via Wikipedia

Der nächste Zeltmarsch findet am kommenden Freitag, den 2. September 2011 statt.

Treffpunkt ist um 16 Uhr 30 am Brandenburger Tor Berlin,

Richtung Alexanderplatz in Ost-Berlin an der Urania-Weltzeituhr.

Siehe auch:

Wer zeltet, kann verlieren. Wer nicht zeltet, hat schon verloren. – Der Zeltmarsch in der Retrospektive Weiterlesen

aCampada: Polizist schlägt auf Festgenommen ein – Ermittlungen nach Videoveröffentlichung


Am Alexanderplatz Berlin kam es am Freitagabend zu einem Zwischenfall bei der Räumung von „aCampada-Zelten“. Nach einem Spontanaufzug, der gegen 17.30 Uhr am Brandenburger Tor gestartet war, hatten mehrere Personen am Alex Zelte aufgebaut und sich darin niedergelassen.

Mit der Aktion sollte nach dem Vorbild spanischer Kundgebungen, gegen gesellschaftliche Missstände protestiert werden. Da es sich scheinbar um eine unangemeldete Kundgebung handelte, sprach die Polizei Platzverweise aus. Denen wurde jedoch nicht nachgekommen.

Daraufhin sollen insgesamt sieben Teilnehmer in eine Gefangenensammelstelle gebracht worden sein. Sie wurden erkennungsdienstlich behandelt und anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt.

Nach Angaben der Einsatzkräfte leisteten fünf von ihnen bei der Zuführung zum Dienstfahrzeug teilweise erheblichen Widerstand. Hierzu fertigten die Polizisten entsprechende Strafanzeigen.

aCampada: Polizist schlägt auf Festgenommen ein – Ermittlungen nach Videoveröffentlichung

aCampada: Polizist schlägt auf Festgenommen ein – Ermittlungen nach Videoveröffentlichung

Bei der Auseinandersetzung zwischen Polizei und Protestlern kam es dann möglicherweise zu einem Zwischenfall, bei dem ein Polizist mit unangemessener Härte vorgegangen sein soll. Weiterlesen

Zeltstadt Alex – aCAMPada-Camp auf dem Alexanderplatz Berlin


Berlin Alexanderplatz at dawn

Image via Wikipedia

Seit dem 20.08.2011 campieren Aktivistinnen und Aktivisten des aCAMPada Berlin sowie sich solidarisierende Menschen auf dem Alexanderplatz in Berlin.

Ahnlich wie die Bewegungen in Spanien, Griechenland und die Bürgerproteste in Island, fordern die campierenden Menschen auf dem Alexanderplatz mehr Rechte für alle.

Eine größere Resonanz in der Berliner „alternativen Szene“ blieb bis jetzt aus, von „normalen Bürgern“ ganz zu schweigen, was dazu führte, daß im Moment nur knapp 50 Leute vor Ort sind.

Bei der Bewegung aCAMPada handelt es sich um eine „Graswurzelbewegung“ was soviel heißt, wie das es sich um eine soziale Bewegung handelt die sich selber als: „überparteilich, nicht gewerkschaftlich, friedlich, unideologisch aber nicht apolitisch definiert.“
Sie gilt als Intiator der Proteste vom Mai 2011 vor allem in Madrid, Spanien auf dem Hauptplatz und steht in der „Tradition“ der Atkivistinnen und Aktivisten der Ausschreitungen in Griechenland, der Proteste in der arabischen Welt seit 2010 sowie der isländischen Bürgerproteste im Zuge der von den InterNAZIonalisten vorgetäuschten Finanzkrise, um sich ihre Taschen gegen Schekel vollzumachen.

Wörterbuch: Spanisch-Deutsch

acampada [akamˈpađa] f Zelten n

Die Bewegung fordert eine Erneuerung das demokratischen Prozesses im Allgemeinen und klagt die politische Korruption und neoliberale Politik an. Weiterlesen

Neuschwabenland: Kolonie in Berlin. Wie wir die Reichshauptstadt mit Reichsdeutschen bevölkern!


Das Deutsche Volk stirbt Tag für Tag weiter aus. Das liegt einfach daran, daß die zu 100 % deutschstämmigen Mütter in den Gebärstreik getreten sind und erst einmal ihren neuesten VW GOLF heiraten.

Mit 45 Jahren entdecken sie dann, daß der Kinderwunsch zu spät kommt. Und das sieht der waschechte Berliner in der S-Bahn jeden Tag, wenn ältere Frauen mit dem Kinderwegen elegant in die Schnellbahn steigen. Doch schauen die Fahrgäste genauer hin, dann erblicken sie? Keine Flugscheiben, sondern…

Deutsche Antarktische Expedition 1938-1939

Deutsche Antarktische Expedition 1938-1939

… eine Spielpuppe. Die simuliert das Baby. Natürlich dekorierte die Scheinmutti den Kinderwagen auch mit dem entsprechenden Baby-Spielzeug wie der Rassel und der Tröte…

Nach und nach runzeln dann die Fahrgänste die Stirn und denken sich ihren Teil.

Tja, so geht es nicht weiter. Nur wie? Weiterlesen

Deutsches Reich existiert nicht…


… sagen die einen. Denn es sei 1945 „untergegangen“… In Wirklichkeit handelt es sich um einen sehr geschickten Plan derer, die das politische Geschäft seit über 10.000 Jahren betreiben nd die Versklavung der Menschheit beherrschen. Einfach in der Sergei Michailowitsch Brin-Maschine nach den Protokollen „googeln“; in der besatzungsrechtlichen Ordnung namens BUNDesrepublik Deutschland . siehe Artikel 79 GG – wird die Verbreitung der Wahrheit „strafrechtlich“ verfolgt. Ein Exemplar zum eigenen Bedarf ist allerdings „erlaubt“.

Kleine Anmerkung am Rande: der Begriff „Deutschland“ beruht auf der SHAEF Gesetzgebung der „Hauptsiegermacht USA“; im SHAEF-Gesetz Nr. 52 Artikel VII (e) wurde Deutschland als das Territorium des Deutschen Reiches definiert, wie es am 31. Dezember 1937 gefaßt war – fur uns bleibt das Schwachfug. Für uns gilt die Erwerbsformel: Gebietsstand vom 18. Januar 1871 zuzüglich der später erfolgten, völkerrechtlich korrekten Gebietserweiterungen. Dazu gehören – der Klarheit halber – auch die Schutzgebiete des Deutschen Reichs.

Drehe eine Pharaonen Show auch in deiner Stadt! Das Ziel ist es, von jeder größeren Stadt eine Pharaonen Show im Internet zu haben und die Menschen aufzuklären – wie die unten verlinken Vorbilder. Bei einer Pharaonen Show werden Obelisken und andere geheime architektonische Zeichen gefilmt.

Dieser Plan der „einflußreichen Menschen“ wurde mit dem Aufkommen des Deutschen Reichs gestört.

Als der Norddeutsche Bund die „großdeutsche Lösung“ anpeilte, war der Eklat perfekt. Weiterlesen