SHAEF Gesetz Nr. 52 Artikel VII, Buchstabe e – Bundesrepublik Deutschland GmbH


Bundesarchiv Bild 183-63720-0001, Rückkehrer a...

Image via Wikipedia

Die besatzungsrechtliche Ordnung (Art 79 GG) namens Bundesrepublik Deutschland GmbH verhindert das Zustandekommen einer friedensvertraglichen Regelung – siehe auch das Kanzleramtsprotokoll 354 B II zu den Pariser Verhandlungen – und wendet zur Zeit lediglich „geltendes Recht“ an. Also das Recht, das im Juni 1990 gegolten hat, weil es gültig war und deswegen von den Richtern „am Amtsgericht“ und den „Justizbeschäftigten“ angewendet, weil sie es anwenden, weil es geltendes Recht war, das sie täglich angewendet haben, weil es von den Alliierten (Drei Mächten) am 12. Mai 1949 durch die Drei Militärgouverneure genehmigt worden ist. Unter Vorbehaltsrechten, die am 8. Juni 1990 auch für die Zukunft weiter bekräftigt worden sind.

JEWTUBE gehört dem Juden Sergei Brin, der in die JEWISH STATES of America „flüchten mußte“, weil er persönlich unter dem „Pogrom von Wladimir Putin verfolgt wurde – so wie das jüdische Duo Michael Chorodowski und Platon Elenin Lebedew, meine Synagogenbrüder!“ – Kein Wunder, daß Videoberichterstattungen über das DEUTSCHE VOLK, ADOLF HITLER, DIE JUDEN, AUSCHWITZ-BIRKENAU, die KONZENTRATIONS-LAGER – nicht KZ!, die JUDENFRAGE usw. sofort gelöscht werden.

Die jüdische Weltherrschaft ist nach 1945 unangefochten auf Platz eins, erst danach kommt die Organisation der Homosexuellen (Freimaurer). Michail Borissowitsch Chodorkowski

Danach regiert die BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND GMBH nicht Deutschland, sondern vielmehr regieren die Drei Mächte die Westsektoren Berlins – und über diesen Weg auch Deutschland. Denn was in der Hauptstadt eines Landes gilt, gilt im gesamten Land.*

EINZIG VERBINDLICHER WORTLAUT gemäß dem angloamerikanischen Estoppel-Prinzip:

„GERMANY“ shall mean the area constituting „Das Deutsche Reich“ as it existed on 31 December 1937.

DIE DEUTSCH-SPRACHGIGE ÜBELSETZUNG BEDEUTET BEREITS die bewußte Irreführung, weil die deutschsprechenden so endlos doof sind**

„Deutschland“ bedeutet das Gebiet des Deutschen Reichs, wie es am 31. Dezember 1937 bestanden hat.

*) Bekanntmachung des Schreibens der Drei Mächte vom 8. Juni 1990 zur Aufhebung ihrer Vorbehalte insbesondere in dem Genehmigungsschreiben zum Grundgesetz vom 12. Mai 1949 in bezug auf die Direktwahl der Berliner Vertreter zum Bundestag und ihr volles Stimmrecht im Bundestag und im Bundesrat

La position des Allies, selon laquelle „les liens entre les secteurs occidentaux de Berlin et la Republique federale d’Allemagne seront maintenus et developpes, compte tenu de ce que ces secteurs continuent de ne pas etre un element constitutif de la Republique federale d’Allemagne et de n’etre pas gouvernes par elle“, demeure inchangee.

Die Haltung der Alliierten, „daß die Bindungen zwischen den Westsektoren Berlins und der Bundesrepublik Deutschland aufrechterhalten und entwickelt werden, wobei sie berücksichtigen, daß diese Sektoren wie bisher kein Bestandteil (konstitutiver Teil) der Bundesrepublik Deutschland sind und auch weiterhin nicht von ihr regiert werden“, bleibt unverändert.

*) wie der Jude Zar Leon Levy von Napoli aka Kaiser (=Khan Zar) Napoleon bereits verkündigt hatte…

Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.

Advertisements

6 Kommentare zu “SHAEF Gesetz Nr. 52 Artikel VII, Buchstabe e – Bundesrepublik Deutschland GmbH

  1. Einfach nur absurd. Siehe insgesamt Art. 7 Abs. 1 des 2+4-Vertrages. Daher gibt es keine alliierten Einrichtungen, keine alliierten Rechte und Pflichten und folglich auch kein alliiertes Besatzungsrecht mehr – weder in Berlin noch in ganz Deutschland.

    Alles wurde am 3.10.1990 suspendiert und mit Inkrafttreten des 2+4-Vertrages 1991 (!) vollständig aufgehoben.

    • Sowohl die besatzungsrechtliche Ordnung der Deutschen Demokratischen Republik als auch der BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND GMBH (Artt 79, 133 GG) konnten von den Dokumenten lediglich Kenntnis nehmen. Das Deutsche Volk bleibt weiterhin von seinem Völkerrecht auf Selbstbestimmung über seine politische Form durch freie Wahlen ausgeschlossen.

      Zweitens finden bereits gemeinsame Kabinettssitzungen von „Polen“ und „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND GMBH“ statt; zudem werden gemeinsame polnisch-deutsche Botschaften eingerichtet.

      Am Ende steht das Großdeutschland als das schlagende Herz in Europa. Dann können wir noch besser wie bisher in alle Welt Zahlungen leisten, nicht nur Griechenland retten, sondern im Prinzip die ganze Welt.

      Wenn es kein Besatzungsrecht mehr geben sollte, können wir ja überall im Deutschen Reich wieder unsere Reichsflaggen hissen und reichsdeutsche Verwaltungen etablieren. Von der Memel bis zur Maas, vom Etsch bis an den Belt. Am besten fangen wir direkt in Elaß-Lothringen an. Die Franzosen können das Land ja nicht mehr besetzen, weil sie keine Besatzungs-Macht mehr sind. Ebenso in Belgien Eupen-Malmedy!

  2. Pingback: Polonier verlangen Aufhebung von „Nazi-Gesetz“ von Angela Merkel | Auf die rechte Gesinnung kommt es an

  3. Pingback: Riesengroßes Wasser-Reservoir reizte die NWO (City of London) zum Krieg gegen Gaddafi | alexanderplatz 1 berlin – wir sehen uns

  4. Pingback: Debellatio « Heim ins Reich – das Heilige Deutsche Reich

  5. Ein Mann widersteht aus der Judenfamilie “Die Wollerheims”
    http://www.voelkischerbeobachter.propagazzi.com/html/die_wollerheims.html

    Nicht jeder ist bereit, sich diesem Hartz-IV-Regime zu unterwerfen. So etwa Ralph Boes, Philosoph, Autor, Dozent für Geistesschulung, Referent und Vorstandsmitglied der Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen e.V. in Berlin, Mitbegründer der „Bundesagentur für Einkommen“, „Kunde“ beim Jobcenter Berlin Mitte und in Vollzeit ehrenamtlich tätig. Er schrieb einschlägigen Stellen:

    „Ab heute widerstehe ich offen jeder staatlichen Zumutung, ein mir unsinnig erscheinendes Arbeitsangebot anzunehmen oder unsinnige, vom Amt mir auferlegte Regeln zu befolgen. Auch die durch die Wirklichkeit längst als illusorisch erwiesene Fixierung auf „Erwerbsarbeit“ lehne ich in jeder Weise ab. Ich beanspruche ein unbedingtes Recht auf ein freies, selbstbestimmtes Leben, welches ich einer von mir selbst gewählten, mir selbst sinnvoll erscheinenden und mir nicht von außen vorgeschriebenen Tätigkeit widmen darf –auch wenn ich durch die wirtschaftlichen und politischen Verhältnisse gezwungen bin, dafür Hartz IV in Anspruch zu nehmen.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s