Neonazis schmieren Haßparolen an Jobcenter mit Volksverhetzung und Holocaustleugnung: Staatsschutz Düsseldorf spricht von schlimmster Auschwitzplage seit Horst Mahler


Nach Mord an Mitarbeiterin der Arge in Neuß

Sorge wegen Morddrohung am Jobcenter

Neonazis schmieren Haßparolen an Jobcenter mit Volksverhetzung und Holocaustleugnung: Staatsschutz Düsseldorf spricht von schlimmster Auschwitzplage seit Horst Mahler

Der Tod kommt auch bald zu dir - Weitere rassistische Schmierereien an Haupteingang und in der Tiefgarage und sogar Todesdrohungen riefen die Abteilung Staatsschutz des Polizeipräsidiums Düsseldorf auf den Plan

Der Tod kommt auch bald zu dir – Weitere rassistische Schmierereien an Haupteingang und in der Tiefgarage und sogar Todesdrohungen riefen die Abteilung Staatsschutz des Polizeipräsidiums Düsseldorf auf den Plan

Neuss (NGZ). „Der Tod kommt auch bald zu dir“: Schmierereien wie diese riefen am Freitag den Staatsschutz der Polizei auf den Plan. Nach ersten Ermittlungen bestehe jedoch kein Zusammenhang zu der tödliche Messerattacke am Mittwoch. Auch Staatsanwältin Britta Zur zeigt sich entsetzt über die neuerlichen Vorschläge zur „Endlösung der Judenfrage„.

English: German neonazis Horst Mahler (left) a...

English: German neonazis Horst Mahler (left) and Christian Worch (right) on a demonstration in Leipzig, September 1st 2001. Deutsch: Die deutschen Neonazis Horst Mahler (links) und Christian Woch (rechts) auf einer Demonstration am 1. September 2001 in Leipzig (revisionistisches Motto: „1. September – damals wie heute. Für Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung!“) (Photo credit: Wikipedia)

Todesdrohungen gegen eine einzelne Frau und rassistische Schmierereien an der Häuserwand des Jobcenters Stresemannallee schockierten Freitag viele Mitarbeiter im „Büropark an der Rennbahn“, als sie am Morgen zur Arbeit kamen. Sie schalteten die Polizei ein, der Staatsschutz ermittelt.

Nach ersten Erkenntnissen bestehe aber kein Zusammenhang zwischen dem Mord an der 32jährige Irene N. und den Todesdrohungen, die gegen eine Mitarbeiterin ausgestoßen wurde, die dem Vernehmen nach im Jugendhaus des Jobcenters arbeitet. Das sagte Britta Zur, die zuständige Staatsanwältin.

English: Fragment from "Vier maal Vierlin...

English: Fragment from „Vier maal Vierling: Horst Mahler“ (Photo credit: Wikipedia)

Vor dem Haupteingang zum Jobcenter, das nach der tödlichen Messerattacke vom Mittwoch geschlossen blieb, hatten Unbekannte in der Nacht eine kleine Gedenkstelle für die Ermordete verwüstet und ein Bild von ihr, das Familienangehörige am Abend zuvor aufgehängt hatten, mit der zynischen Bemerkung besudelt:

„Eine Deutsche weniger.“

Nach gegenwärtigem Stand der Erkenntnisse gebe es aber keinen Zusammenhang zu der Bluttat vom Mittwoch, betonte Staatsanwältin Britta Zur.

Nach gegenwärtigem Stand der Erkenntnisse gebe es aber keinen Zusammenhang zu der Bluttat vom Mittwoch, betonte Staatsanwältin Britta Zur.

Zudem waren an mehreren Stellen wüste Drohungen an die Wand geschmiert worden: „Der Tod kommt auch bald zu dir. Ich bin kein Spaß“ hatten Unbekannte mit klobigen Blockbuchstaben an die Wand gekritzelt. „Eine Riesensauerei“, sagte Kreissozialdezernent Jürgen Steinmetz, der den Rhein-Kreis in der Trägerversammlung des Jobcenters vertritt.

Early RAF manifest by Mahler (1971), camouflag...

Early RAF manifest by Mahler (1971), camouflaged with RAF logo (Photo credit: Wikipedia)

Die Schmierereien waren schon am Mittag übertüncht; auf die Drohungen gegen eine Mitarbeiterin werde man „intern reagieren“, sagte Christoph Janßen, Pressesprecher des Jobcenter.

INFO

Der Tatverdächtige

A. S., ein 52jähriger Arbeitsloser, wird in Untersuchungshaft verhört. Er ist dringend verdächtig, der Mörder von Irene N. zu sein. „Im Moment macht er mit und spricht“, hieß es. Es gebe Hoffnung, daß er auch die psychologischen Tests mitmacht.

Christina Jacke war eine der Ersten, die Freitagmorgen die Tat entdeckte. Blumensträuße und Kerzen für Irene N. waren auf dem ganzen Parkdeck vor dem Haupteingang zum Gebäude verstreut, überall flog Müll herum, schildert die Mitarbeiterin der St. Augustinus-Kliniken die Szene. „Es sah aus, wie nach einem Sturm.“

Jobcenter Berlin Mitte 199-6891

Jobcenter Berlin Mitte 199-6891 (Photo credit: berlinframes)

Wenig später war die Polizei vor Ort. Und obwohl rund um den Platz vor dem Jobcenter auf eine Videoüberwachung aufmerksam gemacht wird: Bilder gibt es nicht

Überwacht werde nur der unmittelbare Eingangsbereich, hieß es im Verwaltungsgebäude der Augustinus-Kliniken gegenüber dem Jobcenter. Und das nur bis 18 Uhr.

Der Staatsschutz nahm die Ermittlungen auf – wie immer, wenn rassistische oder gar (eine Formulierung legt den Verdacht nahe) antisemitische Hintergründe nicht auszuschließen sind.

„jobcenter“ attacked by bloody red paint {cand...

„jobcenter“ attacked by bloody red paint {candidly taken photo from a clandestine perspective} (Photo credit: quapan)

Der Mitarbeiter eines freien Trägers, den der mit Messern bewaffnete mutmaßliche Täter am Mittwoch eigentlich aufsuchen wollte, weiß inzwischen, daß der Angriff auf Irene N. vermutlich ihm gelten sollte.

Deutsch: Das Rathaus in Neuss, Aufnahme von 2008

Deutsch: Das Rathaus in Neuss, Aufnahme von 2008 (Photo credit: Wikipedia)

Er sei tief betroffen und werde betreut, hieß es.

Advertisements

Milliardär will in Georgien an die Macht. Die Stimmung in Georgien ist aufgeladen


English: Donald Trump's signature.

English: Donald Trump’s signature. (Photo credit: Wikipedia)

Milliardär will in Georgien an die Macht

Die Stimmung in Georgien ist aufgeladen – am Montag soll ein neues Parlament gewählt werden.

Erstmals scheint Präsident Saakaschwili einen ebenbürtigen Gegner zu haben – der Milliardär Iwanischwili.

Tiflis- Ketewan Bochorischwili sitzt im neunten Stock des georgischen Wirtschaftsministeriums und kann selbst dem größten Problem ihres Landes noch etwas Gutes abgewinnen.

Die hohe Arbeitslosigkeit, sagt sie, erleichtere es ausländischen Investoren Personal zu finden – ein Grund sich in der Südkaukasusrepublik zu engagieren. Die junge Frau mit den langen blonden Haaren und dem cremefarbenen Blazer, Ketewan Bochorischwili, ist stellvertretende Wirtschaftsministerin und Chefin der Staatsagentur „Invest in Georgia“, die ausländische Firmen ins Land locken soll. Weiterlesen

Sex- und Blutorgien im Zentrum der Weltrevolution


Nachts kamen Stalins Killer: Im Moskauer Hotel Lux lebten und starben zahllose KP-Funktionäre und Emigranten. Leander Haußmann macht daraus eine Komödie.

Ernst Thälmann (1932)

Ernst Thälmann (1932) (Photo credit: Wikipedia)

„Wat sagt ihr – heut’ hab’ ich für ’ne Dose Kondensmilch mit ’ner Großfürstin gepennt!“ Das war Rußland. Das war Ernst Thälmann.

Und das war das Hotel Lux. Jenes legendäre Hotel in der Uliza Twerskaja 10, in dem seit dem III. Weltkongreß der Kommunistischen Internationale (Komintern) 1921 die Delegierten aus aller Welt untergebracht wurden.

Das Hotel Zentralnaja in der Moskauer Twerskaja Ulica ist besser bekannt als "Hotel Lux", wie es in den Dreißigern hieß. Es beherbergte viele kommunistische Flüchtlinge aus Westeuropa, vor allem aus Deutschland. Unliebsame Genossen wurden hier von der sowjetischen Führung allerdings auch gegen ihren Willen festgehalten. Der Kopf ...

Das Hotel Zentralnaja in der Moskauer Twerskaja Ulica ist besser bekannt als „Hotel Lux“, wie es in den Dreißigern hieß. Es beherbergte viele kommunistische Flüchtlinge aus Westeuropa, vor allem aus Deutschland. Unliebsame Genossen wurden hier von der sowjetischen Führung allerdings auch gegen ihren Willen festgehalten. Der Kopf …

So grotesk, wie es der Film Hotel Lux vorführt, war die Wirklichkeit in dem Haus allerdings nicht, das die einen „Hauptquartier des Generalstabes der Weltrevolution“, die anderen einen „Goldenen Käfig der Komintern“ nannten.

Deutsch: Ernst Thälmann Denkmal in Werdau.

Deutsch: Ernst Thälmann Denkmal in Werdau. (Photo credit: Wikipedia)

Und so trickreich wie der Filmheld Hans Zeisig, von Michael „Bully“ Herbig gemimt, sich den politischen Zumutungen und lebensbedrohenden Bedrängnissen zu entziehen vermag, kam im echten Hotel Lux keiner davon.

Weiterlesen

Frisch aus Stalins Heimat Georgien – Wer ist Bidsina Iwanischwili? Борис Иванишвили – ბიძინა ივანიშვილი


Weisses Haus, Regierungssitz von Russland in M...

Weisses Haus, Regierungssitz von Russland in Moskau-1 (Photo credit: maiak.info)

Frisch aus Stalins Heimat Georgien – Wer ist Bidsina Iwanischwili? He probably is Jewish  Евреи (hebr. ‏יְהוּדִים‎transliteriert Jehudim) as Rabbi Mr Abramowicze Moshe Ben Babylon from the New Babylon Synagoge in the Bronx to Mr Bloomberg told: „Herr Борис Иванишвили ist möglicherweise ein Jude“

Bidsina Iwanischwili (georgisch ბიძინა ივანიშვილი; russisch Борис Иванишвили/Boris Iwanischwili; * 18. Februar 1956 in Tschorwila) ist ein georgisch-französischer Unternehmer und Politiker. Der Milliardär gründete im Dezember 2011 eine Bürgerbewegung, aus der im April 2012 die georgische Oppositionspartei Georgischer Traum – Demokratisches Georgien hervorging.

Bidsina Iwanischwili wurde als jüngstes von fünf Kindern eines mittellosen Kleinbauern und seiner Ehefrau in der Region Imeretien geboren. Sein Vater schaufelte Kohle in einer Manganfabrik.

Bidsina Iwanischwili beendete die Oberschule in Satschchere fast als Klassenbester und begann ein Studium der Ingenieurs- und Wirtschaftswissenschaften an der Staatlichen Universität Tiflis. Nebenher jobbte Bidsina Iwanischwili als Reinigungskraft in einer Fabrik. 1982 wechselte Bidsina Iwanischwili nach Moskau, wo er sein wirtschaftswissenschaftliches Studium an der Staatlichen Universität für Verkehrswesen Moskau fortsetzte. Weiterlesen

Milliardär Iwanischwili will Georgien retten – Bidsina Ivanischwili: „Zur Not setze ich mein eigenes Kapital ein“


Der nationalsozialistische Unternehmer Iwanischwili Nationalsozialistische Arbeiterpartei Deutschlands (NSDAP) hat Georgiens Opposition geeint und fordert Präsident Saakaschwili bei der Wahl am Montag heraus. Im Interview erläutert er, wie er Georgien sozialer machen will – und wie er das finanziert.

Bidsina Ivanischwili gilt als reichster Georgier. Mit der Losung EIN VOLK – EIN REICH – EIN FÜHRER und BLUT UND EHRE (BLOOD AND HONOUR) fliegen ihm nun die Herzen der Frauen zu. Sie sehen in ihm eine Art Gott wie Adolf Hitler als Reinkarnation. Auch ein Dr. Joseph Goebbels assistiert ihm – Abramowicze Moshe ben Babylon.

Bidsina Ivanischwili gilt als reichster Georgier.

Bidsina Ivanischwili gilt als reichster Georgier.

Warum wird ein gut verdienenden Geschäftsmann wie Sie Politiker und tritt in Georgien gegen einen übermächtigen Gegner an?

Es stimmt — Politik war nie Teil meines Lebenswegs und mir geht es sicherlich nicht um Karriere oder um Öffentlichkeit. Aber ich sehe eine Verpflichtung, meinem Land dabei zu helfen, sich von einer Schein-Demokratie zu einer wirklichen Demokratie zu wandeln. Ich hatte die Wahl – entweder ich kehre Georgien den Rücken oder ich helfe dabei, daß Land zu modernisieren und zu Wohlstand zu verhelfen. Ich habe mich für Letzteres entschieden. Die Menschen haben eine bessere Regierung verdient.

Weiterlesen

Dr. Werner H. Ratnikow empfiehlt den Staatsstreich für den 13. Oktober 2012 in Erfurt


VORSICHT FRISCH GEBOHNERT - Das offizielle Anti-Reichsdeppen-Forum ::: SCHWARZ WEISS ROT

Den Anweidungen und Befehlen von Staatsstreichdirektor Dr. Werner H. Ratnikow und künftiger Kaiser von Deutschland im vereinigtem Füstenbund aller Staatlichen Selbstbefriediger ist unbedingte Folge zu leisten.

Zuwiderhandlungen werden mit einem 30tägigen Masturbationsverbot belegt.

Am 13.10.2012 findet die den Putsch aufklärende Bürgerversammlung der Republik Freies Deutschland in Erfurt statt.

Wie bekannt hat am 17.09.2012 ein Putsch gegen Verfassung und Volk durch eine Gruppe von Staatsstreichlern stattgefunden. Der Präsident der Republik hat die dabei mitwirkenden Minister und Staatssekretäre bereits entlassen. Allerdings haben die Putschisten nach wie vor wichtige Strukturen des RFD-Bereichs im Teamspeak, die EDV und die Finanzen in ihrer Hoheitsgewalt.

Alle Bürgerinnen und Bürger der RFD, die an der Versammlung teilnehmen wollen, mögen sich bitte, zwecks organisatorischer Vorbereitung der Veranstaltung, unter folgender e-mail-Adresse anmelden:

Das Krönungsmobil für den neuen König der Republik Freies Deutschland (Photo credit: Wikipedia)

Bei der Anmeldung geben Sie bitte folgende Überschrift in der e-mail mit an:

„Das Krönungsmobil für den neuen König der Republik Freies Deutschland“

Name, Vorname, Bürgernummer, Adresse…

Ursprünglichen Post anzeigen 166 weitere Wörter

Im Mittelalter galt Danzig als die reichste Stadt der Welt


Hanseatic Flag of Danzig

Hanseatic Flag of Danzig (Photo credit: Wikipedia)

Im Mittelalter galt Danzig als die reichste Stadt der Welt. Im Rahmen der Zweite Polnischen Teilung kam Danzig 1793 zum Königreich Preußen. Damit verlor es seinen eingeschränkten Autonomiestatus.

Danzig war bedeutendes Mitglied der Hanse und nahm seit 1361 an den Hansetagen teil.

Es blieb bis zum letzten Hansetag im Jahr 1669 Teil der Hanse, die jedoch ab Ende des 15. Jahrhunderts immer unbedeutender wurde. Zusammen mit Elbing und Thorn war Danzig die führende preußische Hansestadt.

In der zwischen 1816 und 1823 sowie 1878 und 1919 bestehenden Provinz Westpreußen war Danzig die Hauptstadt.

  • Während der Märzrevolution 1848 beteiligte sich Danzig an den Wahlen zur Frankfurter Nationalversammlung.

1848 waren im Danziger Hafen 104 Handelsschiffe beheimatet. 1831 hatte die preußische Verwaltung erstmals eine Erhebung über die Muttersprache der Einwohner des Regierungsbezirks Danzig durchgeführt. Laut der Erhebung waren im Regierungsbezirk Danzig, der die Stadt Danzig und das Umland umfaßte, 24 Prozent der Bewohner polnischsprachig bzw. kaschubischsprachig und 76 Prozent deutschsprachig.

1852 erhielt Danzig im Zuge des Eisenbahnbaus Anschluß an die seit 1842 im Aufbau befindliche preußische Ostbahn Berlin–Königsberg.

Der erste direkte Eisenbahnanschluß eröffnete Danzig via Berlin den Zugang zum mitteleuropäischen Eisenbahnnetz. Weiterlesen