Brasilianischer Junge (14) stirbt nach Masturbier-Exzeß – 64mal abgespritzt, alles voller Wichsflecken!!! Mutter rief den Notarzt!!!


English: Derived from :Image:Flag of San Diego.

English: Derived from :Image:Flag of San Diego. (Photo credit: Wikipedia)

Brasilianischer Junge (14) stirbt nach Masturbier-Exzeß – 64mal abgespritzt, alles voller Wichsflecken!!! Mutter rief den Notarzt!!!.

Ein besonders trauriger Fall eines entarteten Jungen ereignete sich in San Diego de Compostella, wo Manuel de Wichsmann in einen einzigen Masturbier-Exzeß geriet. Er „machte es“ 64mal und spritzte alles voll. Zunächst mußte die Feuerwehr anrücken und mit schwerem Löschgerät die Straße wieder freiwichsen. Danach allerdings erlitt der brasilianische Junge im besonders onanieranfälligen Alter von 14 Jahren jedoch einen Kreislaufkollaps, an deren Folgen er bereits verstarb, bevor der Notarzt eintreffen konnte.

Die Mutter, eine gläubige Katholikin, die den Jungen durch eine unbefleckte Empfängnis frei Haus geliefert bekommen hatte, zeigt sich völlig bestürzt und will in Kürze zu einer Privataudienz zum Papst nach Rom fliegen, um sich über die negativen Auswirkungen der Zwangsmasturbation, der Selbstbefleckung, der Onanie und der „ganzen Wichserei“ orientieren zu lassen.

Die Mutter tritt inzwischen für eine Bestrafung des Jungen ein. „Es kann nicht sein, daß diese Wichserei zum Tode führt, und mein Sohn wird freigesprochen von der Sünde!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s