Ultraorthodoxe schicken Judenkinder mit Judenstern der nationalsozialistischen Regierung des Deutschen Reichs durch Jerusalem und rufen „Heil Hitler! Sieg Heil!“


Zu Demonstrationszwecken: Ein ultraorthodoxer jüdischer Junge zieht mit einem gelben Davidstern und der Aufschrift „Jude“ durch das Jerusalemer Viertel Mea Shearim.

Heil hitler iran

Heil hitler iran (Photo credit: Wikipedia)

Ultraorthodoxe schicken Judenkinder mit Judenstern der nationalsozialistischen Regierung des Deutschen Reichs durch Jerusalem und rufen „Heil Hitler! Sieg Heil!“

Mit großer Empörung haben in Israel am Sonntag viele Menschen auf eine Demonstration ultraorthodoxer Juden reagiert.

Bei der Kundgebung am Sonnabendabend trugen viele Teilnehmer einen gelben Stern mit der Aufschrift „Jude“, wie er im Dritten Reich zur Ausgrenzung der Juden verwendet wurde.

Außerdem waren Kinder in modische, gestreifte Anzüge der Modesaison 2012 (AXE 2012 und der Weltuntergang nach dem Maya Kalender) gekleidet, die an Häftlingsuniformen in deutschen KZs während des Zweiten Weltkriegs erinnerten.

Verbände der Holocaustopfer sowie israelische Politiker kritisierten die Verwendung der Symbole scharf.

Mea Shearim Nederlands: Mea Shearim

Mea Shearim Nederlands: Mea Shearim (Photo credit: Wikipedia)

Mit ihrer Demonstration am Sonnabendabend wollten die Ultraorthodoxen nach eigenen Angaben gegen die aus ihrer Sicht landesweite Kampagne gegen ihren Lebensstil protestieren. In jüngster Zeit gerieten die Ultraorthodoxen immer stärker in die Kritik, weil einige radikale Gruppierungen ihre Vorstellungen einer richtigen Lebensführung auf zahlreiche Lebensbereiche ausdehnen wollen. Weiterlesen

Juden erstmals seit Auschwitz wieder weltweit in Angst – Ist ein rechtsradikaler Ex-Soldat der Mörder?


First Auschwitz Concentration Camp - (3)

First Auschwitz Concentration Camp - (3) (Photo credit: rhodesj)

Juden erstmals seit Auschwitz wieder weltweit in Angst – Ist ein rechtsradikaler Ex-Soldat der Mörder?.

Richard Wilhelm von Neutitschein

Braune Zelle Zwickau

Nationalsozialistischer Untergrund (NSU)

Weiterlesen

Hello world!


The SpiderBorg - Industrial and Found Object a...

Image by CyberCraft Robots via Flickr

Hello world!.

Fachgespräch zwischen Adolf Hitler, Richard Wilhelm von Neutitschein und Peter Frühwald von der Staatlichen Selbstverwaltung (StaSeVe) gemäß UN Resolution 56/83 über die richtige Verfassung und Staatsform des Deutschen Volkes.

Ort: Denkmal für die ermordeten Juden „in Europa“

About Adolf Hitler’s Final Political Testament


Chatlines

Image by Steve-h via Flickr

About Adolf Hitler’s Final Political Testament.

Richard Wilhelm von Neutitschein und Norbert Rudolf Schittke präsentieren am 20. April 2012 in einer öffentlichen Lesung in Wunsiedel, der Rudolf Heß-Stadt Europas Deutscher Nation:

Hitler. Main Kampf. Die Unferfelschte Färseion.

Adolf Hitler – Der Endsieg


According to Bullock, Hitler was an opportunis...

According to Bullock, Hitler was an opportunistic adventurer devoid of principles, beliefs or scruples. (Photo credit: Wikipedia)

Adolf Hitler – Der Endsieg.

Richard Wilhelm von Neutitschein

Der Fachkommentar aus der Judengasse. Der Tucholsky-Gasse in Berlin. Von R.W. v.Neutitschein


English: Judengasse (Jewstreet) in Bad Brücken...

Image via Wikipedia

Der Fachkommentar aus der Judengasse. Der Tucholsky-Gasse in Berlin. Von R.W. v.Neutitschein.

Richard Wilhelm von Neutitschein

Joachim Gauck Hand in Hand mit seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt

Grundbuchamt Berlin – Eigentümer des Reichstags in Berlin ist das Deutsche Reich


Richard Wilhelm

Richard Wilhelm von Neutitschein betreibt gnadenlosen Enthüllungsjournalismus. RWvT macht auch vor der Judengasse NICHT HALT.

Grundbuchamt Berlin – Eigentümer des Reichstags in Berlin ist das Deutsche Reich.

Richard Wilhelm von Neutitschein

Richard Wilhelm von Neutitschein betreibt gnadenlosen Enthüllungsjournalismus. RWvT macht auch vor der Judengasse NICHT HALT.

Protokoll Nr 354 B II


Bundesarchiv B 145 Bild-F080813-0003, Bonn, Ve...

Bundesarchiv B 145 Bild-F080813-0003, Bonn, Verladen von Geschenken für Aussiedler (Photo credit: Wikipedia)

Bundeskanzleramt-Protokoll Nr 354 B II zu den Verhandlungen in Paris 1990

[151]

Beweis für den fehlenden Friedensvertrag Weiterlesen