Niederländischer Sprengexperte Danny Jowenko tot – bei Autounfall gegen Baum geprallt


Alle die sich mit 9/11 beschäftigen wissen wer Danny Jowenko ist, der niederländische Sprengexperte, der gesagt hat, Gebäude 7 wurde gesprengt. Diese Aussage machte der holländische Sprengexperte, als er zum ersten Mal den Einsturz des dritten Wolkenkratzers in einem Video sah. Nun ist Danny Jowenko ist bei einem Autounfall am vorletzten Samstag ums Leben gekommen. Jowenko kam mit seinem Wagen in den Niederlanden von der Straße ab und raste gegen einen Baum. Er war sofort tot.

Danny Jowenko hatte betont, der Einsturz des World Trade Center sei auf eine kontrollierte Sprengung zurückzuführen. Es habe sich um einen bestellten Auftrag gehandelt, durchgeführt von einem Expertenteam.

Sehen Sie ein Video mit der Spreng-Analyse Jowenkos. Er war völlig unvoreingenommen und er wusste nicht um was es ging. Als Sprengexperte wurde er lediglich gefragt, „gucken sie sich den Einsturz an, was meinen sie, wieso ist dieses Gebäude eingestürzt?“ Er antworte damals: „Das ist eine kontrollierte Sprengung. Das war ein bestellter Auftrag, durchgeführt von einem Expertenteam.“

Danny Jowenko ist tot

Danny Jowenko ist tot

Danny ist bei einem Autounfall am 16. Juli 2011 tödlich verunglückt. Sein Auto kam aus unbekannten Gründen in der Nähe des Dorfes Serooskerke in den Niederlanden von der Strasse ab und knallte in einen Baum. Er war sofort tot.

Danny Jowenko ist tot

Danny Jowenko ist tot

Neuerer Post Älterer Post Startseite
insgesamt 28 Kommentare:
Kane sagt:
20. Juli 2011 18:48
Na was für ein ZUFALL!
Der Mann hat genauso die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, wie WTC7 von Flugzeugtrümmern in Freifallgeschwindigkeit in sich zusammengeklappt ist!
xabar sagt:
20. Juli 2011 20:04
Wenn es darum geht, Zeugen, Whistleblower und wahrheitsliebende Menschen, die Einfluss in der Öffentlichkeit besitzen, auszuschalten, ist ihnen jedes Mittel recht.
Danny Jowenko wäre nicht der erste, der einen ‚Unfall‘ hatte im Zusammenhang mit 9/11. Auch einer der Hausmeister der in den Zwillingstürmen arbeitete, der in England auf Vortragsreise war und bezeugte, dass Explosionen im Gebäude der Twin Towers zu hören waren, erhielt in jungen Jahren einen solchen ‚Unfall‘ verpasst.
Und wer Rupert Murdocks Abhörskandal ans Licht der Öffentlchkeit bringt, wie einer seiner eigenen Journalisten, der für ‚News of the World‚ arbeitete und zur New York Times ging und plauderte über die alltägliche Abhörerei dort, wird plötzlich tot in seiner Wohnung aufgefunden.
Die Polizei sofort: ‚There is nothing suspicious about the death‘ (da gibt es nichts Verdächtiges).
Wer bezweifelte, dass der Irak WMDs hatte wie der britische Waffeninspekteur David Kelly, bekommt einen ‚Herinfarkt‘ verpasst. Die Akte Kelly ist für die nächsten 70Jahre unter Verschluss.
Wo es darum geht, ein Megaverbrechen der Mächtigen unter den Teppich zu kehren, sind alle Mittel recht, einschließlich hinterhältiger Mord, und sie bedienen sich natürlich der Geheimdienste und ihrer Mittel und Expertise, um diese ‚Unfälle‘ zu arrangieren.
Man nennt so etwas in der Geheimdienstsprache ‚Extreme Prejudice‘ (extremes Vorurteil=gezielte Tötung).
mountainguide60 sagt:
20. Juli 2011 21:51
Erinnert mich irgendwie an vorangegangene Ereignisse.Tut mir sehr Leid um Danny-R.I.P.Kann ja sein das es ein Unfall war-andere dinge sind ja leider auch möglich.Passt auf euch auf ASR`ler.Werde in 2 wochen mal verschwinden nach Ecuador-ein ticket zurück hab ich auch-aber das nächste ticket gibts nur one way.Aber ASR gibts auch dort.
trulli sagt:
20. Juli 2011 22:24
Hallo Freeman!
Ich denke mal so! hmmmm…..
Gaaannz vorsichtig-Ich vermute mal was?! Aber daß, was ich vermute könnte auch unbegründet sein, denn ich nicht wann er diese Analyse und aussage gemacht hat? Freeman kannst du uns sagen von wann diese Aufzeichnung ist?
Danke in vorraus(^_^)!!
archelys sagt:
20. Juli 2011 22:33
Danke, Danny Jowenko, für die von mir so eingeschätzte Wahrhaftigkeit.
Viele Menschen haben ihr Leben gepfändet,weil ihr Sosein ihnen keine Wahl läßt.
Einige haben es schon verloren und wir können nicht wissen, vielleicht aber ahnen, welche weiterreichenden Folgen es hat.
Wir müssen wohl oder übel so leben und sterben, wie wir sind.
drdre sagt:
20. Juli 2011 23:14
Es ist immer traurig wenn durch einen Verkehrsunfall ein Mensch zu Tode kommt. Nach den bildern zu urteilen hatte es geregnet und Strasse was nass , möglicherweise kam er in Schleudern und der Wagen geriet auf diese Weise ausser Konrolle, was zu diesem schrecklichen Ende führte. Aber dies werden die Untersuchungen der Polizei wohl noch klären.
AU AU WEIA sagt:
20. Juli 2011 23:35
allen von uns ist klar, wie verseucht dieses Gebilde ist „9/11“
INSIDE JOB !!!
BISDATO GIBTS KEIN HOFFNUNGSSCHIMMER DAS ES AUCH BESSER WIRD; NUR DIE TOTEN HÄUFEN SICH UND ES BLEIBT SO WIE ES IST !!!
EIN SCHAUDER MÄRCHEN DAS EINEM HINTER DEM RÜCKEN HINUNTER LÄUFT !!!
„FUCK OFF“ ALLEN MENSCHEN DIE IM NAMEN DER SELBSTJUSTIZ MENSCHEN KILLEN WIE DIE FLIEGEN AN DEN WÄNDEN; GIER MACHT DAS IST GEIL ? WIE TIEF MÜSSEN MENSCHEN SINKEN, ich kann verstehen wenn man Menschen killen muss zum Shutz, doch Mutwillig Menschen killen für den Profit der Gier, zeigt einem selbst wie bestialisch diese Verbrecher sind !!
vor 3 Tagen kam ein Thementag an
3 Sat von Mafia Bossen, mir kam das schaudern wie unbehelligt Sie alle durch dieses Faschistische System Ihre Triumphe „feiern“ in Filmen, in Genuss . diese hochgradigen Teufel der Erden, haben kein Gewissen, keine Ehre vor der Natur, nur dieses stumpfe angeborene Verhalten einer Entgleisung der Natur, es ist so wei es ist ! Der Mensch an sich kan nein Killer sein,kann ein liebender sein kann alles sein, am Ende seines Lebens kommt und geht wo wir alle her kommen, daher wie bestialische es sein mag der Mensch und grausam zu gleich, lebt er und es ist völlig skuriel zugleich, das wir mit Killern gemeinsam die Welt teilen, in dem Sinne, wenn dies meien letzten Worte hier sein solltet. Wisst ihr bescheid, das es sich gelohnt hat ! Die Menschen ein Schall durch ihr betäubtes Gebilde Namens SCHEINWELT zu blasen !! ICH HOFFE UND WÜNSCHE DAS DIE HINTERBLIEBENEN VON DANNY für ihn kämpfen werden !
RIP DANNY !!!
CARPE DIEM
ps:
kennt jm eine gewisse Anzahl an
Zeugen die zur strecke gebracht wurden !??
Wäre sehr Interessant dort zusehn, wer alles auf Misteriöse Art gestorben ist
R.I.P. IN LOVE & TRUTH FOR ALL HUMANS TO DIE IN THE DEVIL EYES
Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Danny Jowenko ist tot http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/07/danny-jowenko-ist-tot.html#ixzz1TKQdLseU

Ein Kommentar zu “Niederländischer Sprengexperte Danny Jowenko tot – bei Autounfall gegen Baum geprallt

  1. Im Gedenken an Danny Jowenko°
    __________________________

    Der Bruder im Geiste

    Sag, Bruder, sollen wir uns mühen,
    den Grund des Daseins zu versteh`n ?
    Und sollten wir der Freuden fliehen,
    um in der Tradition zu steh`n ?

    Was kann das Herz im Grund bewegen,
    der Streit, die Liebe, das Begehr` ?
    Wie spüren wir des Geistes Segen,
    wie des Vergang`nen Wiederkehr ?

    Der Sinn muss wohl verborgen sein,
    wenn „ES“ uns`re Herzen rührt.
    Denn diese würden niemals rein,
    wenn ein Lohn die Suche führt.

    Nichts ist auf ewig festgeschrieben,
    auch wenn die Macht es so gewollt.
    Uns sind Verstand und Mut geblieben,
    es wird noch einmal aufgerollt.
    HM

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s