Haager Landkriegsordnung – hab icke schon mal gehört wa? Aber Atze, wat bedeutet det?


Deutsch: Dr. Angela Merkel Bundeskanzlerin der...

Die Judenkanzerlin (KASNER ist ein Judenfamilien-Name) putschte sich über die 10. Volkskammer der DDR mit nur 0,9% des Demographischen Aufbruchs als Bundeskanzlerin an die Macht. Sie gibt seitdem immer das PYRAMIDEN-ZEICHEN als Freimaurersignal, weil sie durch die jüdischen Orden des Bnai Bitch und des Leo Baeck-Institutes of the Holocaust unter Kontrolle gebracht worden ist. Sie wird jede Nacht vom Teufel geschwängert.

Mit einem Mal war alles anders. Nach dem 8. Mai 1945. Eine Zeit, in welcher jede Frau, jeder Mann, jeder Heranwachsende bequem im Sessel abhängen wollte und sich in der Nase popelte…

… und mitten hinein platzt die ominöse Haager Landkriegsordnung… und schlaue Köpfe wollen wissen, daß die Besetzung eines Landes nach 60 Jahren enden soll… Fragen wir diese Schlaumeier, wo das in der HLKO zu finden ist, verweisen sie auf Lichtgestalten wie Norbert Schittke, Ebel, Erhard Lorenz, Ulrike Kuklinski…

… Kriegsgefangene im US amerikanischen Kriegsgefangenenlager bei Remagen verhungern… die Rede ist von mehr als einer Millionen Soldaten… doch darüber wagt auch heute niemand öffentlich zu sprechen… Trümmerfrauen räumen den Schutt in den Städten und Großstädten weg, die das „Moral bombing“ der Angloamerikaner angerichtet hat… mit dem klaren Ziel, Zivilisten zu töten und das kulturelle Erbe des Deutschen Volkes zu vernichten…

… das war die Wirklichkeit von 1945… da hatten die selbst ernannten Siegermächte leichtes Spiel. Heute steht die USA vor dem „Bankrott“ – ein jüdischer Begriff. Die USA steht kurz davor „Pleite zu gehen“ – ebenfalls ein jüdisches Wort. Doch läuft alles nach Plan, „sie“ haben genug „Reibach“ gemacht – ebenfalls ein jüdisches Wort. Solange der „Zaster“ (jüdisches Wort) in der Tasche steckt, kann ruhig einmal „Tacheles“ (jüdisches Wort) gesprochen werden. Die Gojims verstehen sowieso kein Wort, wenn die Chaims zu ihnen sprechen.

Katrin Bauerfeind im Gespräch mit Angela Merkel

Ausschnitt aus der Sendung „Harald Schmidt“ vom 24.09.2009, drei Tage vor der Bundestagswahl.

Dabei würde schon ein Blick auf die Tittelseite der BILD ausreichen. Axel Cäsar Springer hat alle hochrangigen, jüdischen Auszeichnungen erhalten. Ebenso wie der KhaZar und Khan Dr. Helmut Kohl (besser bekannt als Henoch Cohen) und Angela Merkel, das Kuckuckskind – der Normalfall. Das alles vermag jedermann zu überprüfen. Besonders bei Frau Merkel beachtet jeder Zuschauer das Dreieck, daß sie bei medial übertragenen Reden mit der Hand bildet. Bei den Freimaurern gilt es indirekt als das große Notsignal.

Die Wiederherstellung der öffentlichen Ordnung – der Artikel 43 der Haager Landkriegsordnung

Nachdem die gesetzmäßige Gewalt in die Hände des Besetzenden übergegangen ist, hat dieser alle von ihm abhängenden Vorkehrungen zu treffen, um nach Möglichkeit die öffentliche Ordnung und das öffentliche Leben wiederherzustellen und aufrecht zu erhalten, und zwar soweit kein zwingendes Hindernis besteht, unter Beachtung der Landesgesetze.

Dieser Artikel bildet die Rechtsgrundlage zur Schaffung des Grundgesetzes FÜR die (und nicht DER) Bundesrepublik Deutschland.

Die Dreimächte ersetzten die Militärgesetze pro forma durch das Grundgesetz. De facto gelten die Militärgesetze weiter, da die Drei Mächte ihre Vorbehaltsrechte geltend machten, unter anderem am 12. Mai 1949 mit dem Genehmigungsschreiben, später wiederholten sie dies am 8. Juni 1990. Und nicht zuletzt stellten sie die, die als Verfassungsfeind und Staatsfeinde vor dem 8. Mai 1945 nicht nur mit „der Sache der Dreimächte“ sympathisierten, sondern diese beförderten, straffrei mit dem Artikel III des Überleitungsvertrages vom 5. Mai 1955. De jure handelt es sich um Hochverrath. Da aber ohne den Rat der Außenminister (also dem UN Sicherheitsrat als den ständigen Mitgliedern USA, England, Rußland, China und Frankreich) kein Friedensvertrag mit dem Deutschen Reich geschlossen wird, kann der Hochverrath nie verfolgt werden. Ganz clever gemacht…

Der US amerikanische Publizist Jim Hoagland stellte am 26. Dezember 1989 in der Washington Post fest:

„Die Gründung der Bundesrepublik Deutschland fand unter der Vorspiegelung statt, daß die westlichen Besatzungsmächte mit den Deutschen gemeinsam das Ziel der Wiedervereinigung Deutschlands in absehbarer Zeit verfolgten. Dieser Täuschungsversuch ist auch im Grundgesetz von 1949 enthalten, welcher besagt, daß die Bundesrepublik ein Provisorium sei.

Die Deutschen müssen … vortäuschen, das nicht zu wissen, so daß ihre Handlungen mit falschen Versicheurngen übereinstimmen. Dadurch ist es soweit gekommen, daß der Gebrauch von absoluten Unwahrheiten , die jedermann zu glauben vorgibt, zum alltäglichen Standard politischen Handelns in Westdeutschland gehört.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s