Neuschwabenland: Kolonie in Berlin. Wie wir die Reichshauptstadt mit Reichsdeutschen bevölkern!


Das Deutsche Volk stirbt Tag für Tag weiter aus. Das liegt einfach daran, daß die zu 100 % deutschstämmigen Mütter in den Gebärstreik getreten sind und erst einmal ihren neuesten VW GOLF heiraten.

Mit 45 Jahren entdecken sie dann, daß der Kinderwunsch zu spät kommt. Und das sieht der waschechte Berliner in der S-Bahn jeden Tag, wenn ältere Frauen mit dem Kinderwegen elegant in die Schnellbahn steigen. Doch schauen die Fahrgäste genauer hin, dann erblicken sie? Keine Flugscheiben, sondern…

Deutsche Antarktische Expedition 1938-1939

Deutsche Antarktische Expedition 1938-1939

… eine Spielpuppe. Die simuliert das Baby. Natürlich dekorierte die Scheinmutti den Kinderwagen auch mit dem entsprechenden Baby-Spielzeug wie der Rassel und der Tröte…

Nach und nach runzeln dann die Fahrgänste die Stirn und denken sich ihren Teil.

Tja, so geht es nicht weiter. Nur wie?

Guter Rat ist gar nicht teuer. Wir machen rasch eine „Neuschwabenland“ Kolonie auf in Berlin. Wie wir die Reichshauptstadt mit Reichsdeutschen bevölkern? Nun, jeder Deutschstämmige sucht sich ein Harem zusammen und versucht mit Frauen möglichst orientalisch-türkischer Abstammung, soviele Kinder wie möglich zu zeugen. So a la Peter Fox & „Mein Haus am See“…

Zwar sinkt dadurch der deutschstämmige Erbanteil bei xenogenetischer Zeuguzng auf 50 Prozent, aber wegen des Gebärstreiks deutschstämmiger Frauen wäre analog der Erbanteil nur noch: 100 Prozent multipliziert mit 0,6 Kindern; demgegenüber errechnet sich der Genpool mit xenogenetischer Zeuguzng als 50 Prozent multipliziert mit 20 Kindern, was dann den Faktor 10 ergibt gegenüber Faktor 0,6 (bei rein deutschen Genen!)

Durch Rückkreuzung ab der dritten oder vierten Generation mit 100 Prozent deutschen Genen steigt dann der Faktor bereits auf 75 Prozent deutsche Gene, bzw. 87, 5 Prozent deutsche Gene. Die deutschen Gene werden sich durchsetzen, weil orientalisch-türkische Frauen blonde und blauäugige Männer bevorzugen – Männer, die auch mal den Kinderwagen schieben und für die kinderfreudige Mama auch mal den Einkauf erledigen, und das Windelnwechseln bereitet ihnen auch keine Kopfschmerzen. Deutsche Männer geben sich auch nicht als Padischah wie türkische Männer. Also setzen sich die deutschen Männer im der Generationenfolge durch. Die „Paschas“ haben das Nachsehen.

So bevölkern wir Berlin mit 1.000.000 neuen Reichsdeutschen!!! Kraft durch freudigen Einsatz, welchem Mann sollte das mißfallen?

Heißt: 20 Kinder und 100 Enkel. Kraft durch freudigen Einsatz also. Klar, daß eine Freu alleine einem deutschen Mann den Vogel zeigt, wenn er mit ihr 20 Kinder machen will. Aber bei fünf Frauen orientalischer Abstammung klappt das gut. Das macht dann vier Kinder pro Frau. In der nächsten Generation kommen dann schnell die 100 Einkel zuammen.

Wegkarte Deutsche Antarktis Expedition 1938 / 39

Wegkarte Deutsche Antarktis Expedition 1938 / 39

Wenn das bloß 10.000 Männer so machen (und warum sollten sie das nicht machen?), dann haben wir bereits 1.000.000 neue Berliner und Berlinerinnen. Also eine Millionen. Das entspricht dann ungefähr 25 % aller Berliner. Ein Viertel der Berliner kommt dann vom Programm „Mein Haus am See“… Dann gehört die Reichshauptstadt des Deutsches Reichs uns. Denn wir kontrollieren nicht nur dieses Viertel, sondern steuern auch noch die Verwandtschaft.

Dieses Programm klingt nur auf den ersten Blick „verrückt“. Für die Frauen bringt das auch Vorteile, weil sie nicht ständig über stinkende Socken in der Wohnung lästern müssen. Der Mann kommt ja nur zwischendurch auf Visite, um seine väterlichen Pflichten zu erfüllen. Dieses allseitige Rundum-Vorteilsprogramm „Mein Haus am See“ hat keine Haken und Ösen, weil der Jobcenter alles bezahlt.

PS: Monatlich findet in Berlin das Neuschwabenland-Treffen im Restaurant Roseneck statt,

Restaurant ROSENECK Berlin Alt Britz. Britzer Damm 209 Ecke Mohringer Allee 12347 Berlin. Mit BVG-Bus M44 alle 5 Minuten ab U8-Bahnhof + S-Bahnhof Hermannstraße     bis Haltestelle Britzer Damm / Mohringer Allee, Busfahrzeit 11 Minuten.

Restaurant ROSENECK Berlin Alt Britz. Britzer Damm 209 Ecke Mohringer Allee 12347 Berlin. Mit BVG-Bus M44 alle 5 Minuten ab U8-Bahnhof + S-Bahnhof Hermannstraße bis Haltestelle Britzer Damm / Mohringer Allee, Busfahrzeit 11 Minuten.

maps.google.de
Britzer Damm 209
12347 Berlin
030 61204127
Restaurant ROSENECK Berlin Alt Britz. Britzer Damm 209 Ecke Mohringer Allee 12347 Berlin. Mit BVG-Bus M44 alle 5 Minuten ab U8-Bahnhof + S-Bahnhof Hermannstraße     bis Haltestelle Britzer Damm / Mohringer Allee, Busfahrzeit 11 Minuten.

Restaurant ROSENECK Berlin Alt Britz. Britzer Damm 209 Ecke Mohringer Allee 12347 Berlin. Mit BVG-Bus M44 alle 5 Minuten ab U8-Bahnhof + S-Bahnhof Hermannstraße bis Haltestelle Britzer Damm / Mohringer Allee, Busfahrzeit 11 Minuten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s