Wer ist der Sukzessor der „Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes“? Antwort: Die Bundesrepublik Deutschland


Bundesarchiv B 145 Bild-F081281-0020, Abkommen...

Bundesarchiv B 145 Bild-F081281-0020, Abkommen USA-BRD über den Luftverkehr (Photo credit: Wikipedia)

Das Deutsches Reich wurde durch das SHAEF Gesetz Nr. 52, Artikel VII (e) als Teilgebiet DEUTSCHLAND definiert als das Territorium des Deutsches Reichs in den Grenzen vom 31. Dezember 1937 – also eine willkürliche Bestimmung der „Hauptsiegermacht USA„. Die Vereinigten Staaten von Amerika haben sich durch das SHAEF Gesetz Nr. 3 als Hauptsiegermacht von den übrigen Alliierten anerkennen lassen, darüber hinaus von den anderen Staaten von Europa – und über die „Charta“ der Vereinten Nationen von allen Unterzeichnerstaaten. Daher können die Vereinigten Staaten von Amerika in der Welt alles machen, was sie wollen. Auch in Pakistan herumballern.

Der Begriff „Deutschland“ wurde also bewußt und irreführend gewählt und geschaffen. Auch im Grundgesetz wird der völkerrechtliche Staat DEUTSCHES REICH nur unvollständig umschieben mit „Reich“ oder „Sondervermögen des Reichs“ und so weiter.

Völkerrechtlich spielen diese Tricks keine Rolle, das Deutsche Reich existiert fort – was die „Bundesrepublik Deutschland“ in ihren „amtlichen Lichtbildausweisen“ wie dem PERSONALausweis und dem Reisepaß offenlegen muß, indem sie den REICHSADLER darin abbildet. Genau hinschauen, dann sieht es auch der dümmste Bauer…

Description: Newspaper clipping USA, Woodrow W...

Description: Newspaper clipping USA, Woodrow Wilson signs creation of the Federal Reserve. Source: Date: 24 December 1913 (Photo credit: Wikipedia)

Was ist die Bundesrepublik Deutschland in Wirklichkeit? Nichts anderes als der „Rechtsnachfolger“ der „Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes“?

Und was ist die der „Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes“?

Antwort: Die von den Besatzungsmächten der Amerikanischen und Britischen Besatzungszone etablierte Wirtschaftsverwaltung für die besetzten Teile des Deutschen Reichs als „Deutschland“. Zunächst als Bizone, später unter Einschluß des erst zögernden Frankreichs als Trizone. Ziel: die optimale Ausbeutung des Deutschen Volkes.

„Schuldenstand“ der DEUTSCHS: respektable zwei Billarden Euro Spielgeld. Denn der Euro ist nicht die gesetzliche Währung des Deutschen Volks. Auch die DEUTSCHE MARK ist Besatzungsgeld, das durch die USA ursprünglich fest an den US-Dollar im Verhältnis 2:1 gekoppelt war. Der US-Dollar ist Privatgeld des Federal Reserve Systems. Man schaue sich an, welche Privatbanken wir in der FED finden, und in welcher Hand diese befindlich sind…

9 Kommentare zu “Wer ist der Sukzessor der „Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes“? Antwort: Die Bundesrepublik Deutschland

    • @ OR: Bitte lesen Sie Urteile des „Verfassungsgerichtes der Bundesrepublik in Deutschland“. Dort steht geschrieben, das das „Deutsches Reich“ als Staat weiter fortbesteht. Die „Bundesrepublik“ ist NUR teiidentisch mit dem „Deutschen Reich“ (klar den das Deutsche Reich besteht in den Grenzen von 1937 fort). Und das das „Deutsche Reich“ nur handlungsUNfähig ist, da die Verwaltungsorgane und Strukturen nicht mehr Existent sind.

      Also fassen wir zusammen:

      1. 1973 erklärte das „Bundesverfassungsgericht“ das Deutsche Reich, als Staat, fortbestehend nur NICHT Handlungsfähig.

      2. Das Deutsche Reich besitzt ein Staatsvolk (Völker), ein Staatsgebiet (in den Grenzen von 1937) und eine GÜLTIGE Verfassung (DKRV von 1891).

      Also würde ich sagen, das daß was auf der Seite der Stadt Hamburg zu lesen ist, eine Lüge ist.

      Und wenn wir jetzt mal ganz nach „Völkerrecht“ gehen, hat das Teilwiedervereinigte Deutsche Reich (Deutschland) 2 VERFASSUNGEN, eigendlich sogar 3.

      Die DKRV, WRV und die Verfassung von 1949.

      Die Weimarer Reichsverfassung wurde 1934 außer Kraft gesetzt.
      Die Deutsche Kaiserliche Reichsverfassung wurde (illegal) durch die WRV außerkraft gesetzt.

      Und nun die Krönung: die Verfassung von 1949 ist in Mitteldeutschland (Verwaltung Deutsche Demokratische Republik) immer noch IN Kraft !!

      Sie sollten sich mal besser mit der Deutschen Geschichte und dem Staaten Bund „Deutsches Reich“, welcher aus 25 BUNDES-Staaten besteht/bestand, der „Weimarer Republik“ und mit dem Verwaltungs Zonen nach 1945 beschäftigen.

      • Nein, deine selbstausgedachten, unglaubwürdigen, weil abwegigen Thesen sind juristisch resp. völkerrechtlich vollkommen haltlos. Und zwar aus folgenden Gründen:

        1. 1973 erklärte zwar das BVerfG, dass das Deutsche Reich als Staat fortbesteht, jedoch erklärte es gleichzeitig, dass die Bundesrepublik identisch mit diesem ist. Die damalige Teilidentität bezog sich ausdrücklich nach dem BVerfG-Urteil auf das Staatsgebiet. Doch dieses wurde durch den 2+4-Vertrag und den dt.-poln. Grenzvertrag von 1990 (seit 1991 bzw. 1992 inkraft) auf das heutige Bundesgebiet völkerrechtlich verkleinert. Alles andere sind Lügen und eigene Geschichten von Reichsideologen.

        2. Das Deutsche Reich besitzt dasselbe deutsche Staatsvolk wie die Bundesrepublik Deutschland, gerade auch deshalb ist die Bundesrepublik als völkerrechtlich identisch anzusehen. Es gibt nur eine deutsche Staatsangehörigkeit (nach Maßgabe des RuStAG von 1913, das 2000 reformiert worden ist). Es handelt sich also um ein und dasselbe Deutsche Volk, auf das auch das Grundgesetz denknotwendig abhebt.
        Darüber hinaus gab es nie eine „gültige Verfassung“ (DKRV??) von 1891 (!). Hast du dir diese Jahresangabe wieder selbstausgedacht oder aus fachlicher Unkenntnis irgendwo falsch abgeschrieben? Und außerdem werden alle bisherigen deutschen Verfassungen längst kraft der Normativität des Faktischen durch das Grundgesetz überlagert. Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland ist die perpetuierte, seit 1990 mit Anspruch auf Dauer bestehende deutsche Verfassung, die „Verfassung der Deutschen“, wie es das maßgebende BVerfG in ständiger Rechtsprechung wiederholt hat. Und einzig das BVerfG ist der maßgebliche Letztinterpret des Grundgesetzes, d.h. nur das, was das BVerfG sagt, hat Gesetzeskraft und nur die Auffassung des BVerfG und seine Auslegung der einschlägigen Normen des Grundgesetzes ist von Bedeutung. Die unsinnigen Thesen, Falschbehauptungen und absurden Mindermeinungen irgendwelcher Reichsideologen sind vollkommen irrelevant für die Staatsrechtslehre!

        „Also würde ich sagen, das daß was auf der Seite der Stadt Hamburg zu lesen ist, eine Lüge ist.“
        – Ganz und gar nicht, sondern das Gegenteil ist der Fall.

        „Und wenn wir jetzt mal ganz nach „Völkerrecht“ gehen, hat das Teilwiedervereinigte Deutsche Reich (Deutschland) 2 VERFASSUNGEN, eigendlich sogar 3.
        Die DKRV, WRV und die Verfassung von 1949.“
        – Mag sein, ist aber unerheblich, da das Grundgesetz, das in Verfassungsrang steht, die heute geltende und gültige Verfassung Gesamtdeutschlands ist (siehe BVerfG, 2 BvE 2/08 vom 30. Juni 2009, Absatz-Nr. 218; vgl. dazu die Bezeichnung des Grundgesetzes als „deutsche Verfassung“ in 2 BvR 1481/04 vom 14. Oktober 2004, Absatz-Nrn. 33, 35).

        „Die Weimarer Reichsverfassung wurde 1934 außer Kraft gesetzt.
        Die Deutsche Kaiserliche Reichsverfassung wurde (illegal) durch die WRV außerkraft gesetzt.“
        – Das ist einfach nur Blödsinn. Weder wurde die WRV 1934 außer Kraft gesetzt noch die „Deutsche Kaiserliche Reichsverfassung“, die es unter diesem Namen sowieso niemals gab! Sie hieß lediglich „Verfassung des Deutschen Reichs“ oder ugs. Bismarcksche Reichsverfassung, und sie stammt vom 16. April 1871. Diese Verfassung ging ursprünglich als „Verfassung des Deutschen Bundes“ (DBV) vom 1. Januar 1871 in revidierter Fassung aus der 1867 ausgearbeiteten Norddeutschen Bundesverfassung (NBV) hervor und wurde durch das „Gesetz, betreffend die Verfassung des Deutschen Reiches“ vom 16. April 1871 (RGBl. 1871, S. 63) publiziert.

        „Und nun die Krönung: die Verfassung von 1949 ist in Mitteldeutschland (Verwaltung Deutsche Demokratische Republik) immer noch IN Kraft !!“
        – Das ist schlicht an den Haaren herbeigezogen! Ohne die DDR, die als Staat und als Völkerrechtssubjekt zum 3.10.1990 zu existieren aufhörte, trat auch die DDR-Verfassung außer Kraft. Das gehört zum Ein-mal-Eins der Staatsrechtslehre.

        „Sie sollten sich mal besser mit der Deutschen Geschichte und dem Staaten Bund „Deutsches Reich“, welcher aus 25 BUNDES-Staaten besteht/bestand, der „Weimarer Republik“ und mit dem Verwaltungs Zonen nach 1945 beschäftigen.“
        – Dieser eine deutsche Nationalstaat von 1871, der als Völkerrechtssubjekt bereits 1867 gegründet wurde, heißt heute bzw. seit 1990 nach allgemeiner und durchgesetzter Rechtsauffassung Bundesrepublik Deutschland. Weiter ist dazu nichts zu sagen.

  1. Pingback: „Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland ist die Verfassung der DEUTSCHS“ – ein Beispiel für ein komplett ausgebildetes Wahnsystem, das in Wikipedia kursiert… « alexanderplatz1berlin

  2. Pingback: „Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland ist die Verfassung der DEUTSCHS“ – ein Beispiel für ein komplett ausgebildetes Wahnsystem, das in Wikipedia kursiert… « alexanderplatz1berlin

  3. Anmerkung: Aufgrund eines Timeouts wurde meine Antwort mehrmals gepostet. Die letzte ist die revidierte Fassung, die übrigen können entfernt werden.

  4. Eine normative Kraft des Faktischen ist auch die Prostitution Minderjähriger. Deswegen ist sie dennoch ein Verbrechen.

    Und so ist die BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND GMBH ein Verbrecherstaat.

    • Lies dir mal das Interview mit dem bekannten und sehr EU-kritischen Prof. des Staatsrechts Schachtschneider durch. Seine Argumente sind zwar auch oft spitz und polemisch, jedoch sind sie juristisch vertretbar.
      Gehe zum wikipedia-Eintrag zur Feindstaatenklausel und scroll ganz nach unten zu den Weblinks.

    • Und wann verstehst du es endlich:
      Selbst wenn du es noch so oft selbstausgedacht, abwegig und irrig wiederholst: es gibt keinen (Verbrecher-)Staat namens „Bundesrepublik Deutschland GmbH“. Ein Staat ist keine GmbH und eine GmbH ist kein Staat. Doch vor allem gibt es nicht so ein absurdes Gedankenkonstrukt dieses Namens! Die These, die Bundesrepublik Deutschland wäre eine GmbH, ist juristisch absurd und haltlos. Es gibt lediglich eine „Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur GmbH“, die IM AUFTRAG der Bundesrepublik EIN TEIL derer Finanzgeschäfte am Kapitalmarkt erledigt. Mit dem deutschen Staat, der Bundesrepublik Deutschland, aber hat diese Deutsche Finanzagentur sonst nichts weiter zu tun. Die Bundesrepublik Deutschland ist vertreten durch das Bundesministerium der Finanzen der Gesellschafter dieser GmbH.

      Doch auch das ist alles nichts ungewöhnliches. Solche privatwirtschaftlichen Sub- bzw. Dienstleistungsunternehmen, die im Auftrag des Staates Geschäfte tätigen, gibt es schließlich ÜBERALL AUF DER WELT: in Österreich, in den USA usw. Doch weder gibt der Staat dadurch seine Souveränität auf noch überträgt er diesen Finanzagenturen mehr Rechte als notwendig. Und zu guter Letzt gibt es

      Zu guter Letzt kommt man zu der Schlussfolgerung, dass sich nur Reichsideologen in ihrem spinnerten Wahn diesen Unsinn ausgedacht haben können, als sie aus dem Handesregister irgendwo – ohne juristische Fachkenntnis wohlgemerkt! – mal etwas aufgeschnappt haben, um sich ihre Pseudo-„Argumente“ zurecht zu biegen. Mit Glaubwürdigkeit oder einer juristisch haltbaren Argumentation jedoch haben diese Geschichten absolut nichts zu tun.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s