Deutsche Reichseisenbahn (Deutsche Reichsbahn) als einziges handlungsfähiges Organ des Deutschen Reichs ab dem 23. Mai 1945


Einziges handlungsfähiges Organ des Deutschen Reichs ab dem 23. Mai 1945 blieb die Deutsche Reichseisenbahn (Deutsche Reichsbahn). Im Juli 1945 sollte gemäß dem Willen der Alliierten der Ingenieur Dr. Julius Dorpmüller (bisher: Reichsverkehrsminister) wieder das Reichsverkehrsministerium leiten. Dieser trat das Ministeramt wieder an, verstarb jedoch bereits im gleichen Monat.

Die Alliierten beschlossen wegen des Todes von Dr. Julius Dorpmüller, den Sowjets die Verantwortung über das Reichsverkehrsministerium zu übertragen und ihnen das Reichsverkehrsministerium zu übergeben.

(Anmerkung: Dies war auch die Grundlage dafür, daß die Sowjets die Zufahrtswege nach Westberlin blockieren konnten, da sie die Rechtshoheit über das Organ Deutsche Reichseisenbahn hatten!)

Später übten in Westberlin die Westberliner Reichsbahnkommandanten die Befehlsgewalt unter Aufsicht der Westmächte aus.

  • Beamte des Landes Berlin hatten keine Hoheitsgewalt über die Reichsbahn oder Reichsbahner; es war den „Beamten“ des „Landes Berlin“ nicht gestattet, Reichsbahngelände zu beteten.
  • Reichsbahner waren Beamte des Deutschen Reichs!

In der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) wurde die Reichsbahn ebenfalls erhalten.

Ein Kommentar zu “Deutsche Reichseisenbahn (Deutsche Reichsbahn) als einziges handlungsfähiges Organ des Deutschen Reichs ab dem 23. Mai 1945

  1. Pingback: Debellatio « Heim ins Reich – das Heilige Deutsche Reich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s